Meine Filiale

Homo Novus

Philosophischer Roman

Christoph Andreas Marx

(2)
eBook
eBook
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

28,00 €

Accordion öffnen
  • Homo Novus

    Alber, K

    Sofort lieferbar

    28,00 €

    Alber, K

eBook (ePUB)

24,00 €

Accordion öffnen
  • Homo Novus

    ePUB (Herder )

    Sofort per Download lieferbar

    24,00 €

    ePUB (Herder )

Beschreibung

Der beruflich wenig erfolgreiche IT-Experte Jan Winkler entdeckt in einer Fachzeitschrift für Biologie ein Foto, das ihn selbst zu zeigen scheint. Doch bei dem Mann, der ihm äußerlich gleicht, handelt es sich um einen erfolgreichen Mediziner und Gründer eines kalifornischen Startups, das neue gentechnische Verfahren kommerziell anwenden will. Jan Winkler beginnt zu recherchieren, besucht einen Vortrag seines Doppelgängers und ist fasziniert vom Charisma dieses Mannes. Ein unglaublicher Gedanke wächst in ihm: Er wird das Schicksal in die Hand nehmen, die Persönlichkeit dieses erfolgreichen Mannes übernehmen und endlich selbst der Erfolgreiche sein. Doch dann kommt alles anders: Er entdeckt die Spuren eines Projekts, das die Zukunft der Menschheit radikal verändern wird.

Christoph Andreas Marx, Jahrgang 1960, studierte Philosophie, Geschichte, Germanistik und Theologie. Seit der Promotion arbeitet er als Lehrer am Gymnasium. Er verfasst regelmäßig Beiträge für überregionale Zeitungen wie Zeitzeichen oder Publik Forum und für den NDR und ist Autor mehrerer historischer Romane.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 312 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783495819357
Verlag Herder
Dateigröße 813 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Gentechnik und Identität
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 29.03.2020

Jan Winkler, mäßig erfolgreicher IT-Experte, entdeckt in einer Fachzeitschrift das Foto eines Mannes, der ihm aufs Haar gleicht. Es handelt sich um einen erfolgreichen Mediziner und Gründer eines Startups, das neue gentechnische Verfahren kommerziell anwenden will. Jan Winkler beginnt zu recherchieren und stellt nicht nur fest, ... Jan Winkler, mäßig erfolgreicher IT-Experte, entdeckt in einer Fachzeitschrift das Foto eines Mannes, der ihm aufs Haar gleicht. Es handelt sich um einen erfolgreichen Mediziner und Gründer eines Startups, das neue gentechnische Verfahren kommerziell anwenden will. Jan Winkler beginnt zu recherchieren und stellt nicht nur fest, dass seine Eltern ihm nicht die ganze Wahrheit gesagt haben. Durch seine IT-Kenntnisse befähigt, plant er, die Persönlichkeit des Mediziners zu übernehmen, um endlich erfolgreich zu sein. Dabei entdeckt er die Spuren eines Projekts, das die Zukunft der Menschheit radikal verändern wird. (nach dem Klappentext) Christoph Andreas Marx wirft hier viele Fragen auf. Was kann die Wissenschaft, was darf die Wissenschaft? Wie ähnlich sind sich Zwillinge, wenn sie in unterschiedlichen sozialen Umgebungen aufwachsen? Kann die Entwicklung des Menschen in eine bestimmte Richtung gelenkt werden? Es sind ethische, moralische Fragen, die die Gentechnik betreffen. Dies ist ein Thema, das Politik und Gesellschaft gleichermaßen bewegt, denn die Gefahr des Missbrauchs ist allgegenwärtig und in diesem Roman das Thema. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet, ihre Ziele, ihr Streben nach Ruhm und Erfolg werden deutlich, was sie nicht unbedingt sympathisch macht. Die Entwicklungen, die sie im Verlauf des Romans durchmachen, sind nicht in allen Fällen wirklich gut nachvollziehbar. Christoph Andreas Marx, Jahrgang 1960, studierte Philosophie, Geschichte, Germanistik und Theologie. Seit der Promotion arbeitet er als Lehrer am Gymnasium. Er verfasst regelmäßig Beiträge für überregionale Zeitungen wie Zeitzeichen oder Publik Forum und für den NDR und ist Autor mehrerer Romane. (Quelle: Klappentext) Fazit: lesenswerter Roman mit vielen Denkanstößen

Homo Novus
von PetziPetra aus Österreich am 01.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein interessantes Buch über die Genetik. Die Forschung und ihren Ego.... Zwillinge die sich am ähnlichsten sind, trotzdem eine eigene Identität haben. Ein spannendes Buch über einen Wissenschaftler der einen Menschen dreifach erschaffen hat. Kein Klon kennt den Anderen. Bis durch Zufall (Schicksal)?  Ja, genau.... Ein B... Ein interessantes Buch über die Genetik. Die Forschung und ihren Ego.... Zwillinge die sich am ähnlichsten sind, trotzdem eine eigene Identität haben. Ein spannendes Buch über einen Wissenschaftler der einen Menschen dreifach erschaffen hat. Kein Klon kennt den Anderen. Bis durch Zufall (Schicksal)?  Ja, genau.... Ein Buch das zum Nachdenken anregt. Wie aber reagiert das gegenüber wenn er genauso so ist wie man selbst?

  • Artikelbild-0