Meine Filiale

Schwester der Finsternis - Das Schwert der Wahrheit

Roman

Das Schwert der Wahrheit Band 6

Terry Goodkind

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Schwester der Finsternis - Das Schwert der Wahrheit

    Blanvalet

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    14,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Das Fantasy-Meisterwerk jetzt in moderner Neuausstattung!

Richard hat seine geliebte Kahlan in seine Heimat gebracht, damit sie sich von ihren furchtbaren Verletzungen erholen kann. Da entführt ihn eine Schwester der Finsternis in die Alte Welt. Sie will ihm die Vorteile der Imperialen Ordnung demonstrieren. Doch Richard unterwirft sich diesem menschenverachtenden System nicht, sondern stellt sich ihm entgegen – und bringt die Säulen der Alten Welt zum Wanken!

»Das Schwert der Wahrheit« bei Blanvalet:

1. Das erste Gesetz der Magie

2. Die Schwestern des Lichts

3. Die Günstlinge der Unterwelt

4. Der Tempel der vier Winde

5. Die Seele des Feuers

6. Schwester der Finsternis

7. Die Säulen der Schöpfung

8. Das Reich des dunklen Herrschers

9. Die Magie der Erinnerung

10. Am Ende der Welten

11. Konfessor

Terry Goodkind (*1948 † 2020) wurde in Omaha, USA, geboren und war nach seinem Studium zunächst als Rechtsanwalt tätig. 1994 erschien sein Roman »Das erste Gesetz der Magie«, der weltweit zu einem sensationellen Erfolg wurde und den Auftakt zu einer der erfolgreichsten Fantasy-Sagas aller Zeiten bildet. Er lebte bis zu seinem Tod in Maine, USA.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1120
Erscheinungsdatum 21.06.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-6241-1
Verlag Blanvalet
Maße (L/B) 20,6/13,5 cm
Originaltitel Sword of Truth 06: Faith of the Fallen
Übersetzer Caspar Holz
Verkaufsrang 147709

Weitere Bände von Das Schwert der Wahrheit

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Die Schwester der Finsternis
von Kat B. aus Thun am 01.05.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Richard bringt seine schwer verletzte Frau fort von all den Menschen, baut ihr eine Hütte in den Bergen, in denen sie genesen kann. Gesellschaft leistet ihnen die treu ergebene Mord-Sith Cara (die mir sehr ans Herz gewachsen ist). Urplötzlich taucht Schwester Nicci auf, die sich dem Hüter verschrieben hat und Kaiser Jagang dient... Richard bringt seine schwer verletzte Frau fort von all den Menschen, baut ihr eine Hütte in den Bergen, in denen sie genesen kann. Gesellschaft leistet ihnen die treu ergebene Mord-Sith Cara (die mir sehr ans Herz gewachsen ist). Urplötzlich taucht Schwester Nicci auf, die sich dem Hüter verschrieben hat und Kaiser Jagang dient. Sie belegt Kahlan mit einem Bann und zwingt Richard, sie zu begleiten. Aus Liebe zu seiner Frau geht er mit ihr in die alte Welt. Die alltägliche Tristesse, mit der Richard in der alten Welt zu kämpfen hat, zieht einem mit der Zeit runter, auch wenn er sein Bestes versucht, den Menschen zu helfen. Sie alle sind Sklaven der Imperialen Ordnung, streng kontrolliert, doch Richard wäre nicht Richard, wenn er nicht ein Schlupfloch finden würde. Kahlan indes, noch nicht vollständig genesen, stösst in Begleitung von Cara zur Armee, die Lord Rahl dient und die Imperiale Ordnung aufzuhalten versucht. Die Mutter Konfessor gibt sich als Heerführerin doch mit der Zeit sieht sie ein, dass es ohne Richard sinnlos ist. Gegen die Warnung der Schwester der Finsternis macht sie sich auf den Weg, ihren Liebsten zurück zu holen. Fantastische Fortsetzung, wunderschön geschrieben!

Eins der Besten
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 19.12.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich fand dieses Buch eins der bisher Besten. Die Vorgänger waren auch sehr gut geschrieben, aber sie waren teilweise sehr langatmig. Das ist in "Schwester der Finsternis" nicht so. Ich habe es kaum aus der Hand legen können und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.

Richard erneut im Exil in der Alten Welt
von horrorbiene am 28.12.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Schwester der Finsternis“ ist der sechste Teil einer Fantasysaga mit dem Namen „Das Schwert der Wahrheit“. Bislang sind elf Teile erschienen. Zum Inhalt: Nicci, Richards ehemalige Ausbilderin und Schwester der Finsternis, hat mit Hilfe eines Zauberbanns Richard dazu gebracht mit ihr in die Alte Welt zu reisen. Dieser Bann lä... „Schwester der Finsternis“ ist der sechste Teil einer Fantasysaga mit dem Namen „Das Schwert der Wahrheit“. Bislang sind elf Teile erschienen. Zum Inhalt: Nicci, Richards ehemalige Ausbilderin und Schwester der Finsternis, hat mit Hilfe eines Zauberbanns Richard dazu gebracht mit ihr in die Alte Welt zu reisen. Dieser Bann lässt Kahlan jede von Niccis Verletzungen spüren und wenn Nicci gar stürbe? Sie siedeln sich im Herzen der Alten Welt – in Kaiser Jagangs Heimat – Altur’Rang an. Dort versucht Nicci Richard zu einem den Lehren der Imperialen Ordnung angepassten Lebensstil zu bekehren. Richard lässt sich darauf ein um Kahlan nicht zu schaden, doch Richard wäre nicht er selbst, wenn er nicht für gehörig Unruhe im Lager der Imperialen Ordnung sorgen würde. Meine Meinung: Dieser Teil ist wieder besser als sein Vorgänger. Mit Nicci rückt eine bereits bekannte Figur in das Zentrum des Geschehens. Ihr Zusammenleben mit Richard in der Alten Welt prägt diesen Teil ausschlaggebend. Auf den Nebenschauplätzen sorgt Kahlan dafür, dass der Vormarsch Jagangs Armee nicht zu schnell von statten geht. Interessant sind vor allem die Passagen, die aus Niccis Sicht der Dinge erzählt werden. Dadurch bekommt der Leser einen detaillierten Einblick in das verquerte Gedankengut und die Lehren der Imperialen Ordnung und somit wertvollen Hintergrundwissens. Dabei sind diese Passagen so gut in das Geschehen eingebettet, dass keine Langeweile aufkommt und die Spannung konstant hoch bleibt. Die beschriebene Stimmung gegenüber den Lehren ist stets kritisch und ich habe mich stellenweise sehr über die Menschen in der Alten Welt aufgeregt – doch das war Teil des Spannungsbogens und hat mir gut gefallen. Natürlich dürfen auch Richards Vorstellungen von Leben und Freiheit hier nicht fehlen und werden gegen Ende in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt, aber ohne diese pathetischen Passagen wäre es kein Goodkind. Am Schluss ging es alles sehr schnell und durch verschiedene Missverständnisse wurde es auch schön tragisch. Ein gelungenes Finale für ein gelungenes Buch. Fazit: Richard sieht sich an einem gänzlich anderen Schauplatz, ohne andere liebgewonnene Helden, einer vollkommen anderen Ideologie konfrontiert. In diesem Buch gibt es viel Neues, einiges Altbewährtes, viel Spannung und eine Menge Hintergrundwissen. Eine gelungene Zusammenstellung und einer der besseren Teile der Serie.

  • Artikelbild-0