Warenkorb
 

The lugubrious Library

Diogenes Kunstbücher Band 2091

Oskar Kokoschka nannte den jungen Edward Gorey »sublim, absurd und mystisch«, die ›New York Times‹ stellte ihn kurz vor seinem Tod auf eine Stufe mit Gustave Doré, René Magritte, Max Ernst und Edgar Allan Poe, ›The New Yorker‹ nannte ihn schlicht »ein Genie«. Heute, kaum zehn Jahre nach seinem Tod, ist Edward Goreys Haus in Cape Cod ein Museum und die Bezeichnung »goreyesk« im angelsächsischen Raum so selbsterklärend wie »kafkaesk« oder »fellinesk«. Lange Zeit vergriffen, versammelt ›The Lugubrious Library‹ die zehn schönsten Bildergeschichten von Edward Gorey in einer bibliophilen Geschenkbox: im akribischen Federstrich festgehaltene Geschichten, die auf verfallenden Landsitzen, in bizarren Parks und düsteren Landschaften spielen und von kauzigen Menschen und anderen bizarren Wesen bevölkert werden.
Portrait
Edward Gorey, 1925 in Chicago geboren, starb im April 2000. Im knöchellangen Pelzmantel, den Bluejeans und den viel zu weißen Tennisschuhen wurde der Art Director des Verlags Doubleday & Co. als letzter Viktorianer und erstklassiger New Yorker Exzentriker stadtbekannt. Weltbekannt machten ihn seine Bildergeschichten. Die Ehrungen seines Werkes reichen vom Deutschen Jugendbuchpreis für ›Schorschi schrumpft‹ bis zu einem Verbot durch das österreichische Innenministerium wegen Pornographie. Als ›Ballettomane‹ besuchte Gorey jahrzehntelang fast allabendlich das New York City Ballet und sah über 800-mal den ›Nussknacker‹, allein 78-mal mit seinem Lieblingstänzer Balanchine. Als dieser in Rente ging, verließ auch Gorey New York und zog nach Cape Cod, wo der Pessimystiker, umgeben von 15000 Büchern und etlichen Katzen, bis zu seinem Tod zurückgezogen lebte.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 23.10.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-02091-5
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,3/18,4/6 cm
Gewicht 1037 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
49,00
49,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Diogenes Kunstbücher mehr

  • Band 2086

    6117683
    Die Heimat im Plakat
    von Friedrich Dürrenmatt
    Buch
    11,50
  • Band 2088

    16428146
    Sempé: Tag für Tag
    von Jean-Jacques Sempé
    Buch
    34,90
  • Band 2089

    13866709
    Sempé's Frankreich
    von Jean-Jacques Sempé
    Buch
    34,90
  • Band 2090

    14235241
    Rückwärts in die Zukunft
    von Paul Flora
    Buch
    34,90
  • Band 2091

    14571862
    The lugubrious Library
    von Edward Gorey
    (1)
    Buch
    49,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2092

    14571893
    Sempé: Monsieur Lambert
    von Jean-Jacques Sempé
    Buch
    18,90
  • Band 2094

    14858188
    Museum Tomi Ungerer
    von Tomi Ungerer
    Buch
    39,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Gruft grüßt...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn (Metropol) am 05.09.2011

Schwarz, düster, morbide, böse, sublim...sind Sie Fan eines dieser Adjektive? Dann schauen sie sich bitte das geniale Werk Edward Goreys an! Sie werden staunen und erschaudern und für einige Stunden wohlig versinken in der morbiden Welt eines außergewöhnlichen Künstlers. Absolut sehens- und lesenswert und für alle Freunde der Na... Schwarz, düster, morbide, böse, sublim...sind Sie Fan eines dieser Adjektive? Dann schauen sie sich bitte das geniale Werk Edward Goreys an! Sie werden staunen und erschaudern und für einige Stunden wohlig versinken in der morbiden Welt eines außergewöhnlichen Künstlers. Absolut sehens- und lesenswert und für alle Freunde der Nacht ein absolutes Muss!!!