Warenkorb

Im Spukhaus

Thriller

Der Schriftsteller David Caine ist ein bekannter Skeptiker des Übernatürlichen. Deshalb lädt ihn ein Freund ein, einen Monat im »unheimlichsten Spukhaus von Virginia« zu verbringen.
David glaubt, dass so wie sonst auch nichts passieren wird. Aber dieses alte Gebäude wird tatsächlich von Gestalten aus seiner blutigen Vergangenheit heimgesucht.
Und dann ist da das Mädchen Anna, die sich wegen David vor vielen Jahren das Leben nahm. Sie scheint ihm ins Haus gefolgt zu sein …

Brian Keene: »Janz ist einer der besten Horror-Autoren der letzten zehn Jahre.«
Portrait
In Amerika feiern die Horror-Fans die Romanen von Jonathan Janz schon eine ganze Weile. Sie lieben seine brutalen Geschichten, deren beklemmende Atmosphäre manchmal so dicht ist, dass man das Gefühl hat, daran zu ersticken. Jonathan ist verheiratet und Vater von drei Kindern.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 23.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86552-802-5
Verlag Festa Verlag
Maße (L/B/H) 20/12,3/3,8 cm
Gewicht 528 g
Übersetzer Klaus Schmitz
Verkaufsrang 55482
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Für Horrorfans - hier gibt es alles, was Grusel und Horror aufkommen läßt! Auch wenn es zwischendurch etwas blutig, brutal und auch obszön zugeht, ist es spannend, sehr gruselig (super Stimmungsaufbau im Buch) und atmosphärisch dicht geschrieben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Gegruselt habe ich mich leider nicht
von Claire am 16.05.2020

Ich war leider etwas enttäuscht von dem Buch. Es war nicht schlecht, das gleich vorab. Der Schreibstil lies sich gut lesen und mir hat die düstere Atmosphäre des Hauses und der Umgebung gut gefallen. Ich habe lange hin und her gerätselt, ob es dort wirklich spukt, oder ob alle Vorfälle von Menschenhand inszeniert wurden. Und ... Ich war leider etwas enttäuscht von dem Buch. Es war nicht schlecht, das gleich vorab. Der Schreibstil lies sich gut lesen und mir hat die düstere Atmosphäre des Hauses und der Umgebung gut gefallen. Ich habe lange hin und her gerätselt, ob es dort wirklich spukt, oder ob alle Vorfälle von Menschenhand inszeniert wurden. Und die Charaktere waren durch die Bank weg keine Klischees, sondern wirklich mal etwas anderes, was mir so in noch keinem Buch untergekommen ist. Aber da fängt das Problem auch schon an: mir persönlich waren fast alle Protagonisten zu überzeichnet. Das war einfach too much und leider zum Großteil unglaubwürdig (ok, ein Spukhaus ist auch nicht unbedingt realistisch, aber ich möchte mich halt gerne in die Personen hineinversetzen können und das war mir hier nicht möglich). Das war alles etwas „drüber“ und mir war keine Person richtig sympathisch. Teilweise war ich auch genervt, weil irgendwie alle bei jeder Kleinigkeit beleidigt reagiert haben. Schwierig. Die Geschichte selber hat mir ganz gut gefallen, auch letztendlich die Auflösung des Ganzen. Aber mir fehlte ein Spannungsbogen. Das Buch war nicht langweilig, aber die Spannung blieb für mich immer auf dem gleichen Level. Mich hat es leider nicht gepackt und ich hatte auch kein Problem, das Buch mal für ein paar Tage zur Seite zu legen und erstmal etwas anderes zu lesen. Alles in allem solider Durchschnitt, den man durchaus lesen kann. Aber für mich jetzt kein Lese-MUSS. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es viele Leute gibt, denen die Story besser gefällt als mir.

Ich will mehr davon !
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergisch Gladbach am 12.05.2020

Ich habe dieses Buch verschlungen. Mit knapp 500 Seiten ist das Buch relativ lang, dennoch hätte ich so gerne NOCH MEHR aus dem Spukhaus gelesen. Die Kapitellänge war für mich persönlich sehr passend. Nicht zu kurz aber auch nicht zu lang und aufgeteilt war das Buch in 5 Abschnitte, auf die ich immer mehr hingefiebert habe - ic... Ich habe dieses Buch verschlungen. Mit knapp 500 Seiten ist das Buch relativ lang, dennoch hätte ich so gerne NOCH MEHR aus dem Spukhaus gelesen. Die Kapitellänge war für mich persönlich sehr passend. Nicht zu kurz aber auch nicht zu lang und aufgeteilt war das Buch in 5 Abschnitte, auf die ich immer mehr hingefiebert habe - ich wollte das Buch gerade zu aufsaugen so aufgeregt war ich. Ich konnte mich kaum von den Seiten losreißen. Und sowas liebe ich. Es war gruselig, spannend, furchteinflössend und düster geschrieben. Die Atmosphäre in der sich der Hauptprotagonist befindet, habe ich deutlich selber gespürt. Es hat mir Gänsehaut bereitet. Hier knarrende Böden, da ein Luftzug - hier eine nicht verschlossene Tür, da ein komisches Geräusch. Verdammt es war so gruselig. Ich liebe dieses Paranormale und würde gerne mehr davon lesen. Die Geschichte ist wirklich unglaublich gut geschrieben und endet in einem grandiosen Finale. Zusammen mit dem Ende und den dazugehörigen Wendungen in der Geschichte, ist es für mich definitiv ein Must Read. Vieles habe ich nicht kommen sehen und war total darüber überrascht, was dieser Thriller zu bieten hat. Besonders interessant fand ich die Vorgeschichte des Alexander House's. Ich war so fasziniert und habe jedes Wort darüber aufgesogen. Einfach nur genial geschrieben und dargestellt.

Gute Unterhaltung
von Emma´s Bookhouse aus Berlin am 11.04.2020

Im Spukhaus – Jonathan Janz Verlag: Festa Kategorie: Horror & Thriller Band 149 ISBN: 978-3-86552-802-5 Erscheinungsdatum: 27. Januar 2020 Genre: Horror, Thriller, Geister Seiten: 512 Inhalt: Der Schriftsteller David Caine ist ein bekannter Skeptiker des Übernatürlichen. Deshalb lädt ihn ein Freund ein, einen Monat im »u... Im Spukhaus – Jonathan Janz Verlag: Festa Kategorie: Horror & Thriller Band 149 ISBN: 978-3-86552-802-5 Erscheinungsdatum: 27. Januar 2020 Genre: Horror, Thriller, Geister Seiten: 512 Inhalt: Der Schriftsteller David Caine ist ein bekannter Skeptiker des Übernatürlichen. Deshalb lädt ihn ein Freund ein, einen Monat im »unheimlichsten Spukhaus von Virginia« zu verbringen. David glaubt, dass so wie sonst auch nichts passieren wird. Aber dieses alte Gebäude wird tatsächlich von Gestalten aus seiner blutigen Vergangenheit heimgesucht. Und dann ist da das Mädchen Anna, die sich wegen David vor vielen Jahren das Leben nahm. Sie scheint ihm ins Haus gefolgt zu sein … Mein Fazit: Zum Cover: Das Cover ist ein wahrer Hingucker, jedenfalls für mich und passt super zur Geschichte. Die Farben sind diskret gewählt und doch machen sie richtig was her. Zum Buch: David, ein Skeptiker des Übernatürlichen durch und durch, soll für einen Freund in dessen Haus für vier Wochen wohnen und die Präsenz des Übernatürlichen feststellen. Er glaubt natürlich, das die vier Wochen umsonst sein werden, doch da hat er sich geirrt. Dann trifft er auch noch auf sehr kuriose Nachbarn und versteht die Welt nicht mehr. Komme ich hier erst einmal zum Schreibstil, er ist recht flüssig und an den richtigen Stellen auch spannend. Gruseln darf man sich zwischendurch natürlich auch, denn hier geht es ja um ein Spukhaus. Ich habe schon einige Bücher in diese Richtung gelesen und auch dieses reiht sich nun dazu. Ich fand es gut und würde es auch weiter empfehlen, es ist eben mehr auf Gruseln, als auf Blut und Massaker ausgerichtet. Allerdings dauert das alles einen Moment, also nicht das ihr denkt, hier geht es gleich zu Anfang ab, nein, ein klein wenig rein lesen müsst ihr euch schon. Die Protagonisten sind hier gut erzählt, David mochte ich von Anfang an, Chris und seine Frau mochte ich von Anfang an nicht, das zog sich aus so durch das ganze Buch. Die Nachbarn waren mir auch nicht koscher, sehr merkwürdige Gestalten, aber trotzdem super dargestellt. Man merkt beim lesen schon wer hier der Gute und wer der Böse ist, zumindest denkt man es, aber lasst euch hier bitte selbst überraschen. Lasst euch von der Geschichte gefangen nehmen, gibt ihr eine Chance sich zu entfalten, ihr werdet es nicht bereuen. Die düstere Atmosphäre, die dieses Buch versprüht merkt man tatsächlich von Anfang an und auch bis zum Ende. Was geschah im Haus und was wird noch passieren? Findet es heraus! Die einzelnen Szenen sind hier gut heraus gearbeitet und man merkt beim lesen, die Liebe zum Detail. Eine schöne bildliche Darstellung haben wir hier, man merkt die Liebe zum Schreiben bei Jonathan Janz. Jedenfalls erging es mir so.Wollt ihr wissen, wie es endet? Dann besorgt euch das Buch, es wird euch gefallen, wenn ihr Geistergeschichten mögt. Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bin auf Kinder des Bösen von ihm gespannt.