Down Girl

Die Logik der Misogynie

Kate Manne

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

24,00 €

Accordion öffnen
  • Down Girl

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    24,00 €

    Suhrkamp

gebundene Ausgabe

32,00 €

Accordion öffnen
  • Down Girl

    Suhrkamp

    Lieferbar in 1-2 Wochen

    32,00 €

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

23,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Was genau ist Misogynie? Worin besteht der Unterschied zum Sexismus? Und wieso bleibt sie bestehen, wenn sexistische Geschlechterrollen im Schwinden begriffen sind? Kate Manne zeigt in ihrem viel diskutierten Buch, wie Misogynie in der Politik und im öffentlichen Leben verankert ist. Sie entwickelt ein Verständnis, das Misogynie als den Versuch auffasst, eine Unterscheidung zu treffen zwischen den »schlechten« Frauen, die die männliche Vorherrschaft angreifen, und den »guten«, die den Männern die aus ihrer Sicht zustehende Anerkennung und Fürsorge zukommen lassen. Die »guten« Frauen werden geduldet, wohingegen die »schlechten« kontrolliert, unterworfen und zum Schweigen gebracht werden müssen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 20.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-29919-7
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 17,5/10,9/3 cm
Gewicht 305 g
Originaltitel Down Girl. The Logic of Misogyny
Auflage 1
Übersetzer Ulrike Bischoff
Verkaufsrang 14191

Buchhändler-Empfehlungen

Frauenhass?!

A. Ferreira, Thalia-Buchhandlung Essen

In "Down Girl" beleuchtet die Philosophieprofessorin Kate Manne das Phänomen Misogynie aus moralphilosophischer Sicht. Dabei gelingt es ihr verschiedene Ausprägungsformen der Misogynie logisch miteinander zu verknüpfen und eine plausible Erklärung zu liefern, wie sie entsteht und aufrechterhalten wird. Während die ersten Kapitel eher theoriebezogen sind, wendet sie ihre Ausführungen in den späteren Kapiteln auf zahlreiche reale Situationen an, z.B. wenn sie der Frage nachgeht, welche Rolle Misogynie bei Hillary Clintons Wahlniederlage gespielt hat oder warum in den Medien immer wieder nachsichtig mit männlichen Sexualstraftätern umgegangen wird. Mannes Ausführungen laden ihre Leser:innen ein, sie auf eigene Erfahrungen oder Alltagsbeobachtungen zu übertragen. Besonders griffig sind die (englischen) Begriffe, für bisher namenlose Phänomene, die sie einführt (z.B. "Himpathy"). Obwohl die Autorin Australierin ist und in den USA lebt und lehrt, lassen sich ihre Erläuterungen problemlos auch auf die deutsche Gesellschaft übertragen.  Alles in allem eine umfassende und einleuchtende Bestandsaufnahme der gesellschaftlichen Situation für Frauen.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0