Alter Hund, neue Tricks

Thriller

Sean Duffy Band 8

Adrian McKinty

(82)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

15,95 €

Accordion öffnen
  • Alter Hund, neue Tricks

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    15,95 €

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Belfast, 1992. Der ehemalige Detective Inspector Sean Duffy hat sich unlängst mit seiner Familie nach Schottland abgesetzt. In Belfast ist er nur noch tageweise. Doch als ein Landschaftsmaler ermordet wird, muss Duffy ein paar Extratage dranhängen. Alles sieht nach Autodiebstahl mit tödlichem Finale aus: Jemand hatte es auf den Jaguar des Opfers abgesehen, wurde überrascht, eine Waffe ist losgegangen. Doch ein Blick auf die Werke des Malers wirft die Frage auf, wie er damit genug Geld für einen Luxuswagen hatte verdienen können. Und wieso hat er regelmäßig eine Telefonnummer in der Republik Irland angerufen? Eine Nummer, die zu IRA-Funktionären im Exil führt. Duffy lässt sich nicht mit einfachen Lösungen abspeisen und gräbt tiefer. Bis er selbst von allen Seiten unter Beschuss gerät ...

Im Belfast der Neunziger ist plötzlich alles anders: Der Milchmann hat seinen Dienst quittiert, die Musik kommt von CD, und der katholische Bulle Sean Duffy ist ein Familienmensch mit Hauptwohnsitz in Schottland. Doch als er von einem dubiosen Mordfall auf den Plan gerufen wird, will Duffy unbedingt beweisen, dass ein alter Hund sehr wohl neue Tricks lernen kann.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 380 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783518764992
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Originaltitel Hang On St Christopher
Dateigröße 2658 KB
Übersetzer Peter Torberg
Verkaufsrang 17331

Weitere Bände von Sean Duffy

Buchhändler-Empfehlungen

Duffy ist zurück- und wie!

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Inspector Duffy glaubt eigentlich, Belfast und den Troubles schon fast den Rücken gekehrt zu haben, als ein scheinbarer Raubmord ihn wieder zurückzieht in eine Welt voller Heimtücke und Gewalt. Gewohnt spannend und voller schwarzem Humor- die Duffy Reihe gehört eindeutig zu den Besten Krimi Serien überhaupt. Top!

Hang on St.Christopher

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch der mittlerweile 8 (+vorletzte) Fall des Iren Sean Duffy ist wieder gelungen, allerdings hätte ich dem Protagonisten zwischendurch gerne mal einen "hinter die Löffel" gegeben.Der musikverrückte(s.Titel), katholische Ermittler lebt mittlerweile als Teilzeit-Bulle nicht mehr in seiner Heimat, sondern mit Lebensgefährtin und Tochter in Schottland und soll nur noch Schreibtischdienste tun. Als dann der Zufall es will, das er mit seinem alten Kollegen Crabbie doch einen Mord bearbeiten darf, ist der "alte Hund" flott wieder in einer gefährlichen Gemengelage mit IRA, Geheimdiensten und Auftragsmördern unterwegs. Gute alte Polizeiarbeit, Duffys Instinkte sowie Dummheiten seinerseits machen auch diese Story wieder spannend und glaubwürdig - die Neunziger Jahre und ihre politischen+gesellschaftlichen Umbrüche kommen dito gut rüber und Sean Duffy riskiert mal wieder Kopf und Kragen, um "seinen" Fall zu lösen = erneut ein gelungener Krimi aus einer tollen Reihe. Schade, das sie demnächst beendet wird....

Kundenbewertungen

Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
50
23
7
2
0

Irgendwann ist es genug
von ZHP - kein Bot - selbst gelesen - selbst geschrieben aus CH am 27.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

So sehr ich die Nordirlandkrimis von McKinty mag / mochte - dieser ist einer zuviel. Der letzte "Cold Water" sollte der letzte sein - und jetzt hat er doch noch einen dran gehängt. Eben einen zuviel. Die Story um Duffy ist ausgekocht.

Super
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es hat sich einiges getan im Leben von Sean Duffy. Mittlerweile lebt er mit seiner Familie in Schottland. Aus dem aktiven Dienst ist er ausgeschieden und arbeitet bis zu seiner Pensionierung nur noch Teilzeit im Büro. So der Plan. Aber dann geschieht ein Mord und Sean Duffy hat die Ermittlungen am Hals. In gewohnt bissiger Wei... Es hat sich einiges getan im Leben von Sean Duffy. Mittlerweile lebt er mit seiner Familie in Schottland. Aus dem aktiven Dienst ist er ausgeschieden und arbeitet bis zu seiner Pensionierung nur noch Teilzeit im Büro. So der Plan. Aber dann geschieht ein Mord und Sean Duffy hat die Ermittlungen am Hals. In gewohnt bissiger Weise ermittelt er und lässt sich auch von der drohenden Gefahr nicht von seiner Spur abbringen. Hilfe bekommt er von seinem Sergeant ‚Crabby‘. In gewohnter Umgebung – der ewig währende Konflikt Nordirlands zwischen den Katholiken und Protestanten – geht es zur Sache. Weder die Kriminellen noch die Polizei schenken sich was. Die Fälle von Sean Duffy sind immer begleitet von der Geschichte Nordirlands, der Konflikt, der IRA. Man kann nach der langen Zeit leicht vergessen (oder hat es nicht mitbekommen, weil man zu jung ist), wie das damals war. Die Situation, in dem die Fälle von Sean Duffy spielen, gewinnen durch diesen Aspekt. Sean Duffy ist keine Figur, die ohne Ecken und Kanten durchs Leben geht. Nein, im Gegenteil, und das kommt dem Krimi zugute. Er wartet mit komplexen Figuren auf, die nicht eindeutig schwarz oder weiß sind, sondern in vielen Grautönen daherkommen. Die Gegensätze, die gut ausgearbeiteten Charaktere sprechen für sich. Eine komplexe Story mit nicht alltäglichen Ermittlern. Lesenswert.

Das Böse schläft nie
von Gerhard S. aus Erlangen am 10.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

RUC-Teilzeitler Duffy ist keiner, der sich gewohnheitsmäßig vergackeiern lässt. Er zieht - immer noch nicht erwachsen - gerne los, um für Gerechtigkeit zu sorgen. Bei anderthalbfachen Stundensatz. Und natürlich wird aus einem ziemlich unkomplizierten kleinen Mord etwas erheblich Komplizierteres ... Großvaters Spruch: Es kommt ni... RUC-Teilzeitler Duffy ist keiner, der sich gewohnheitsmäßig vergackeiern lässt. Er zieht - immer noch nicht erwachsen - gerne los, um für Gerechtigkeit zu sorgen. Bei anderthalbfachen Stundensatz. Und natürlich wird aus einem ziemlich unkomplizierten kleinen Mord etwas erheblich Komplizierteres ... Großvaters Spruch: Es kommt nichts Besseres nach.


  • Artikelbild-0