Meine Filiale

Miss Fishers neue mysteriöse Mordfälle - Staffel 1 [2 DVDs]

Geraldine Hakewill, Joel Jackson

(4)
Film (DVD)
Film (DVD)
21,99
bisher 24,99
Sie sparen : 12  %
21,99
bisher 24,99

Sie sparen:  12 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Lieferbar in 5 - 7 Tagen

Weitere Formate

Beschreibung

STYLE. GLAMOUR. UND ABENTEUER. Die neue Miss Fisher ermittelt im Melbourne der Swinging Sixties. Willkommen in den Swinging Sixties! Es ist das Jahr 1964: Unsere geliebte Phryne Fisher verschwindet spurlos in Neuguinea. Ihr Nachlass geht an die bis dato unbekannte Nichte Peregrine Fisher. Die hinreißend quirlige junge Dame wird daraufhin von heute auf morgen aus ihrem trostlosen Kleinstadtleben mitten ins pulsierende Melbourne katapultiert. Da Peregrine nicht nur Haus und Auto ihrer Tante geerbt hat, sondern auch ihr kriminalistisches Gespür, beschließt sie kurzerhand eine Karriere als Privatdetektivin zu beginnen. Unterstützung bei der Aufklärung der zahlreichen ungelösten Verbrechen erhält Peregrine von einer Gruppe außergewöhnlicher Frauen des „Adventuresses Club“, dem auch schon ihre Tante angehörte. Und dann gibt es da auch noch den gut aussehenden Polizei-Inspektor James Steed, der es so gar nicht schätzt, wie sich die forsche und charmante Miss Fisher in die Ermittlungen einmischt. Zu tun gibt es jedenfalls eine Menge: Vom erdrosselten Brautkleider-Modell, über Doppelmord in einer TV-Musikshow, dem Tod von Mitarbeitern einer geheimnisvollen Forschungseinrichtung bis hin zu einem Labyrinth aus Korruption, welches direkt zur Polizei Melbourne führt … Auch die junge Miss Fisher hat alle Hände voll zu tun und tritt dabei ohne großes Problem in die Fußstapfen ihrer Tante! ÜBER DIE SERIE: Nachdem die ursprüngliche Miss Fisher nach drei weltweit äußerst erfolgreichen Staffeln zu Ende ging, wollten die Produzentinnen Deb Cox und Fiona Eagger das Krimi-Genre mit einer weiblichen Hauptrolle weiter vertiefen. Leidenschaftliche Fisher-Fans schlugen verschiedene Fortsetzungen oder Prequels zur Originalserie vor. Das Konzept, die Handlung mit einer bislang unbekannten Nichte in die sechziger Jahre zu verlegen, kam nicht nur bei den Filmemachern, sondern auch bei der Buchautorin der Original-Romane Kerry Greenwood sehr gut an. Die Figur der Nichte Peregrine Fisher teilt viele Eigenschaften ihrer Tante. Sie ist mutig, furchtlos, angetrieben von einem Gerechtigkeitssinn und sie hat sowohl einen fabelhaften Kleiderschrank als auch einen sprühenden Charme, der dazu passt. Schauspielerin Geraldine Hakewill verkörpert dies in der Rolle genial und ist ein echter Glücksgriff für die Produktion.

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 2
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 17.01.2020
Regisseur Kevin Carlin
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4006448769864
Genre Thriller & Krimi/TV-Serie
Studio Polyband
Originaltitel Ms Fisher's Modern Murder Mysteries - Season 1
Spieldauer 360 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Englisch: DD 2.0, Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 3026
Verpackung Softbox im Schuber

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Man nehme: eine hübsche, junge Frau, das Australien der 60er, einen Club voller Powerfrauen sowie einen sympathischen, dito jungen Detective und voila:Miss Fishers Nichte ermittelt. Kostüm- u.ausstattungstechnisch toll - die Fälle dagegen ganz nett = mir fehlt Phrynes Esprit...

Kerstin Jagsteit, Thalia-Buchhandlung

Coole Outfits, flotte Beats, rasante Autos und tolles Design der 60er! Diese australische Krimiserie ist so liebevoll ausgestattet, daß die Fälle fast zur Nebensache werden. Peregrine ist eine würdige Nachfolgerin von Phryne Fisher.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

Mittelklassige, aber teilweise unterhaltsame Serie
von einer Kundin/einem Kunden am 16.06.2020

Auch wenn man von Anfang an nicht glauben brauchte, dass es an das Original heran kommt, so hatte man doch die Hoffnung, dass die Macher der Serie das Potenzial nutzen würden. Die Hoffnung stirbt zu Letzt, so sagt man. Nur hier starb sie recht früh, denn schon die erste Folge war recht langatmig und hatte nur relativ wenig unter... Auch wenn man von Anfang an nicht glauben brauchte, dass es an das Original heran kommt, so hatte man doch die Hoffnung, dass die Macher der Serie das Potenzial nutzen würden. Die Hoffnung stirbt zu Letzt, so sagt man. Nur hier starb sie recht früh, denn schon die erste Folge war recht langatmig und hatte nur relativ wenig unterhaltende Momente und das hat sich auch nicht verändert. Wer also erwartet eine wirklich neue Miss Fisher zur sehen, der wird bitter enttäuscht werden.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9