Meine Filiale

Wütende Wölfe

Ein Alpen-Krimi

Alpen-Krimis Band 10

Nicola Förg

(11)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Wütende Wölfe

    Piper

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Piper

Paperback

16,00 €

Accordion öffnen
  • Wütende Wölfe

    Pendo

    Sofort lieferbar

    16,00 €

    Pendo

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Wütende Wölfe

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    12,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (CD)

17,09 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Bestseller-Autorin Nicola Förg verwebt im 10. Band ihrer erfolgreichen Alpenkrimi-Reihe (u. a. »Tod auf der Piste«, »Hüttengaudi«, »Scharfe Hunde« und »Rabenschwarze Beute«) um die Kommissarinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl atmosphärische Landschaftsbeschreibungen, eine spannende Krimihandlung, charmante und lebensechte Charaktere und die aktuelle Diskussion um die Rückkehr der Wölfe zu einer packenden Lektüre.

Eigentlich sollte Kommissarin Irmi Mangold abgehärtet sein gegen Tod und Verdammnis, aber drei bizarre Fälle – darunter ein toter Mann gefangen in den Schlageisen einer so genannten »Wolfsgrube« – erschüttern sie tief. Ihr Sabbatical als Almhirtin hin oder her: Sie muss nun doch Tatorte erfühlen, unbequeme Fragen stellen, denn schließlich geht es hier um »ihre« Kühe und »ihre« Alm!

»Man folgt der Autorin gerne in die Berge und in dunkle Abgründe. Förgs Krimis wollen … spannend unterhalten und dabei über Missstände aufklären. Und das ist Nicola Förg wieder einmal gelungen.« Augsburger Allgemeine

»Ein spannender Alpenkrimi mit herrlichen Charakteren und einer Geschichte, die den Leser bewusst immer mal wieder ein bisschen in die Irre führt, um am Ende dann ganz logisch aufzugehen. Ein Krimi nicht nur für Bayern-Urlauber.« Ruhr Nachrichten

Nicola Förg, Bestsellerautorin und Journalistin, hat zwanzig Kriminalromane verfasst, an zahlreichen Krimi-Anthologien mitgewirkt, einen Island- sowie einen Weihnachtsroman vorgelegt. Die gebürtige Oberallgäuerin, die in München Germanistik und Geografie studiert hat, lebt heute mit Familie sowie Ponys, Katzen und anderem Getier auf einem Hof in Prem am Lech – mit Tieren, Wald und Landwirtschaft kennt sie sich aus. Sie bekam für ihre Bücher mehrere Preise für ihr Engagement rund um Tier- und Umweltschutz.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 02.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-31641-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/12,2/3 cm
Gewicht 326 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 51490

Weitere Bände von Alpen-Krimis

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
0
2
0
0

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance
von Gerhard S. aus Erlangen am 27.02.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Alles beginnt mit einer Hochzeit. Irmi, ein Madl aus den Bergen und für die Berge, flieht auf die Alm, hütet Kühe und käst. Ein spannender Sommer steht an. Doch halt. Die voranschreitende Deppenwerdung der Menschheit ist allgegenwärtig. Wolfhasser und Kunst-LK-Tote trüben zudem die Stimmung. Erkenntnis: Männer freuen sich, wenn ... Alles beginnt mit einer Hochzeit. Irmi, ein Madl aus den Bergen und für die Berge, flieht auf die Alm, hütet Kühe und käst. Ein spannender Sommer steht an. Doch halt. Die voranschreitende Deppenwerdung der Menschheit ist allgegenwärtig. Wolfhasser und Kunst-LK-Tote trüben zudem die Stimmung. Erkenntnis: Männer freuen sich, wenn man sie Heldentaten vollbringen lässt. Schade nur, dass auf der Alm immer noch getürkt wird. Wirklich sch ...

Ein aufregende Sabbatical auf der Alm
von einer Kundin/einem Kunden aus Memmingen am 25.05.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Kommissarin Irmi Mangold verbringt ihr Sabbatical mit der Landrätin a.D. Luise … auf einer Alm unter verschiedenen Tieren und mit viel frischer Luft. Im Zuge eines Projektes bekommen die beiden Sennerinnen auf Zeit Rindviecher mit und ohne Hörner auf die Alm getrieben. Die beiden Frauen freunden sich schnell an und auch der jung... Kommissarin Irmi Mangold verbringt ihr Sabbatical mit der Landrätin a.D. Luise … auf einer Alm unter verschiedenen Tieren und mit viel frischer Luft. Im Zuge eines Projektes bekommen die beiden Sennerinnen auf Zeit Rindviecher mit und ohne Hörner auf die Alm getrieben. Die beiden Frauen freunden sich schnell an und auch der junge Doktorand Tobi, der das tierische Projekt betreut, wird von ihnen freudig aufgenommen. Die Ruhe der ungewöhnlichen Truppe wird jäh von zwei sehr unangenehmen Mitmenschen gestört und dann tauchen plötzlich Wolfsspuren auf. Als dann noch eine Frau verunglückt, ist Irmis Spürsinn und Neugier geweckt und sie stürzt sich in die Ermittlungen. Dieser Krimi wimmelt nur so von eigenwilligen Protagonisten und möglichen Verdächtigen. Die Geschichte besticht durch die verschiedenen Dialekte, den humorvollen und spannenden Schreibstil und wartet mit ganz interessanten Infos zur Almwirtschaft, zur Rückkehr der Wölfe und die Diskussion darum auf. Mystisch wird es zwischendurch auch noch, aber die Autorin verknüpft die vielen Themen ganz geschickt und macht ein richtiges Leseerlebnis daraus. Die Geschehnisse auf der Alm, die Suche nach dem Täter und die Ermittlungsarbeit von Irmi und ihren Kollegen geraten dabei nicht in den Hintergrund und machen den Krimi sehr spannend. Die zentrale Frage ist, ob das Auftauchen von Wölfen der Grund für all die tragischen Ereignisse ist. In diesem Krimi wird nicht nur gemordet, erschreckt, gezankt, ermittelt und geforscht, sondern vor allem auch gelebt. Die Charaktere sind sehr lebendig gestaltet und von sympathisch über nervig bis total engstirnig ist so ziemlich alles dabei. Mir hat dieser Krimi sehr viel Spaß gemacht und nun bin ich neugierig auf die Vorgängerbände, die ich leider noch nicht gelesen habe. Eine eindeutige Leseempfehlung gibt es von mir an alle, die Lust auf Lokalkolorit, spannende Ermittlungen, Hintergrundinformationen und einen Blick hinter die Fassade der Protagonisten haben.

spannender Krimi mit viel Wissen und Details
von Claudia R. aus Berlin am 04.05.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Klappentext: Wer mit den Wölfen heult … Ihre Auszeit auf einer Alm hat sich Kommissarin Irmi Mangold definitiv anders vorgestellt. Nach ihrem letzten aufwühlenden Fall wollte sie Kraft tanken. Doch schon in der ersten Nacht geraten die Tiere in Panik, und am nächsten Morgen finden sich seltsame Pfotenabdrücke. Wenig später wir... Klappentext: Wer mit den Wölfen heult … Ihre Auszeit auf einer Alm hat sich Kommissarin Irmi Mangold definitiv anders vorgestellt. Nach ihrem letzten aufwühlenden Fall wollte sie Kraft tanken. Doch schon in der ersten Nacht geraten die Tiere in Panik, und am nächsten Morgen finden sich seltsame Pfotenabdrücke. Wenig später wird eine Frau von den Kühen überrannt. Das Gerücht, ein Wolf hätte die Herde erschreckt, macht die Runde. Und als wäre das nicht genug, stolpert Irmi über einen Toten, gefangen in einem Schlageisen mit einem Gesichtsausdruck, als hätte er den Teufel gesehen … (übernommen) Cover: Das Cover wirkt etwas düster und verbreitet Spannung, so dass es auf sich aufmerksam macht. Man sieht eine grüne Tür, mit weißen Türrahmen, von einem dunkelroten alten Haus im Hintergrund. In der Tür erkennt man den Schatten eines Baumes und den Schatten eines heulenden Wolfes. Meinung: Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig und das Buch lässt sich angenehm lesen. Es ist bereits der 10. Band der Alpen-Krimi Serie von Nicola Jörg. Da die Bücher in sich abgeschlossen sind, kann man sie auch ganz gut unabhängig voneinander lesen. Für mich war es der erste Band aus dieser Reihe. Ich kannte die anderen Werke nicht. Dennoch bin ich sehr gut in das Buch hinein gekommen. Zu Beginn hat es etwas gebraucht, bis sich Spannung aufgebaut hat. Da zu Beginn vor allem das Drumherum gut beschrieben wurde und man erstmal Ort und Geschehen kennenlernte. Man traf auf die sympathische Irmi und lernte auch im Verlauf des Buches viel über die Umgebung, die Alpen, das Leben dort, sowie über Wölfe, Kühe und Käse. Dieses zusätzliche Wissen, zusätzlich zum Krimi, hat mir sehr gut gefallen. Dieses zusätzliche iTüpfelchen und auch, dass man vorne im Buchdeckel noch zusätzliche Fakten und Daten zum Wolf erhält, hat mich sehr begeistert und für mich das Buch zu etwas besonderem gemacht. Die Charaktere und die Umgebung werden sehr bildhaft und detailreich beschrieben. Man ist mitten im Geschehen. Nach etwas Eingewöhnung folgt Spannung und diese nimmt ein dann sofort gefangen und lässt einen nicht mehr los. So dass man ab da an, dass Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legt. Auch gibt es zwischendrin immer mal unterschiedliche Wendungen und Verwirrungen und ein spannendes Ende. Fazit: Spannender Alpen-Krimi mit, neben dem Krimi-Anteil, zusätzlichem Wissen über Wölfe, Kühe und die Alpen.


  • Artikelbild-0