Meine Filiale

Tödliches Wangerooge. Ostfrieslandkrimi

Faber und Waatstedt ermitteln Band 7

Elke Nansen

(9)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

11,99 €

Accordion öffnen
  • Tödliches Wangerooge. Ostfrieslandkrimi

    Klarant

    Sofort lieferbar

    11,99 €

    Klarant

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen
  • Tödliches Wangerooge. Ostfrieslandkrimi

    ePUB (Klarant)

    Sofort per Download lieferbar

    3,99 €

    ePUB (Klarant)

Beschreibung

Am Strand der Nordseeinsel Wangerooge liegt die angespülte Leiche einer Frau. Doch wie die Obduktion ergibt, ist die Baroness Renata von Wintershausen keineswegs ertrunken, sondern wurde mit der tödlichen Überdosis eines Herzmedikaments aus dem Leben gerissen. Als die Kripo Emden mit den Ermittlungen betraut wird, ahnen die Kommissare Richard Faber und Rike Waatstedt nicht, dass ihnen ihr emotionalster Fall bevorsteht. Denn unter Mordverdacht gerät ausgerechnet Rikes Opa Knut, der auf Wangerooge seinen Urlaub verbringt und das Opfer hier kennengelernt hat. Plötzlich belastet ihn ein Beweis nach dem nächsten - soll er als Sündenbock herhalten? Geht es in Wirklichkeit um das gewaltige Erbe der in Ostfriesland ansässigen Adelsfamilie? Kaum dass die Ermittler beginnen, in der Gegenwart und Vergangenheit der Baroness zu graben, werden sie wegen Befangenheit von dem Fall abgezogen. Aber Knut einfach hängenzulassen, ist keine Option...

In der „Faber und Waatstedt ermitteln" - Reihe sind bisher erschienen:
1. Tödliche Krummhörn
2. Tödliche Leyhörn
3. Tödliches Ostfriesland
4. Tödliches Pilsum
5. Tödliches Rysum
6. Tödliches Campen
7. Tödliches Wangerooge
8. Tödliches Fehnland
9. Neu: Tödliches Wattenmeer

Alle Ostfrieslandkrimis von Elke Nansen können unabhängig voneinander gelesen werden.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 220 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783965860780
Verlag Klarant
Dateigröße 467 KB
Verkaufsrang 5774

Weitere Bände von Faber und Waatstedt ermitteln

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Tödliches Wangerogge
von einer Kundin/einem Kunden aus Urtenen-Schönbühl am 19.11.2019
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Wie jedes Buch von Elke Nansen super spannend, man kann das Buch kaum zur Seite legen. Ich empfehle dieses Buch sehr! Freue mich schon sehr auf weitere Bücher!

Das Innerste wird nach außen gekehrt , bis nichts mehr übrig bleibt
von Susi Aly am 15.11.2019

“Tödliches Wangerooge ” ist der bereits siebte Band rund um die beiden Inselkommissare Richard Faber und Rike Waatstedt. Mittlerweile habe ich diese Reihe sehr ins Herz geschlossen. Ganz besonders aber Opa Knut. Dieser gerät hier ins Visier der Ermittlungen. Wodurch mir dieser Band emotional gesehen schon einiges abverlangt ha... “Tödliches Wangerooge ” ist der bereits siebte Band rund um die beiden Inselkommissare Richard Faber und Rike Waatstedt. Mittlerweile habe ich diese Reihe sehr ins Herz geschlossen. Ganz besonders aber Opa Knut. Dieser gerät hier ins Visier der Ermittlungen. Wodurch mir dieser Band emotional gesehen schon einiges abverlangt hat. Aber nicht nur das. Es ist keinesfalls ein lockerer Ostfrieslandkrimi. Dieser Band ist enorm vielschichtig und geht mit jeder Zeile mehr unter die Haut. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr leicht und fesselnd. Durch die sehr beklemmende und leidvolle Atmosphäre, birgt dieser Roman einiges. Bereits im Prolog bekommt man Schmerz, Wut und Verzweiflung zu spüren. Ich empfand es als sehr heftig und war gespannt darauf, was es damit auf sich hat. Doch zunächst kehren wir in die Gegenwart zurück, wo eine weibliche Leiche gefunden wird und Opa Knut ins Visier gerät. Elke Nansen ist es wieder perfekt gelungen , einen Ostdrieslandkrimi zu erschaffen, der nicht nur mit herrlichen Ostfriesenflair punktet. Er ist vor allem sehr beklemmend und von immenser Verzweiflung durchzogen. Dieser Band dreht sich um Vergangenheit und Gegenwart. Um Wohlstand und Diskriminierung. Um Liebe, Macht und seelische Abgründe. Und dazwischen Opa Knut, der nichts zu lachen hat. Rike und Richard kämpfen bis aufs Blut. Sie übertreten Grenzen und sehen sich mit einem sehr gefährlichen Gegner konfrontiert. Der scheinbar völlig empathielos agiert und dem nicht beizukommen ist. Die Spannung ist sofort sehr hoch und flaut zu keinem Zeitpunkt ab. Nach und nach kommt man einer tragischen Geschichte auf die Spur, die mir wirklich ordentlich zu schaffen machte. Dabei schafft es die Autorin, die Charaktere tiefgründig, facettenreich und lebendig erscheinen zu lassen. Besonders die Geschichte der Vergangenheit hat mir die Tränen in die Augen getrieben. Die junge Rea ist so erfüllt von Liebe und Glück, dass sie das Unglück oder besser gesagt die Katastrophe nicht kommen sieht. Bis das Unglück seinen Lauf nimmt. Doch was hat das mit dem Mordfall in der Gegenwart zutun? Elke Nansen schafft es nicht nur die Euphorie, Träume und Wünsche der Protagonisten sehr eindringlich und intensiv darzustellen. Dadurch das sie wirklich sehr authentisch sind, fühlt man unglaublich mit Ihnen mit. Ganz besonders mit Rea, die mein Herz im Sturm erobert hat. Man erfährt dabei die unterschiedlichsten Perspektiven. Je nachdem , wer gerade im Zentrum des Geschehens liegt. Man wechselt in der Handlung immer wieder zwischen den Zeitebenen , was mir enorm gut gefallen hat. Dadurch spürt man, was die Charaktere ausmacht und wofür sie brennen. Trotz dieser sehr komplexen Handlung, kann man die Ermittlungen wirklich toll begleiten. Ich muss dabei sagen, das ich ständig im Dunkeln tappte. Der rote Faden der Story ist jedoch spürbar. Der Autorin gelang es immer wieder Wendungen hineinzubringen, die mich schockiert und fassungslos gemacht haben. Ebenso gab es einen Ermittler der mich ständig zur Weißglut getrieben hat. Das letzte Drittel hat nochmal gezeigt, wie viel Dramatik und Tragik hier verborgen ist. Ich war nicht nur erschüttert. Es hat mich unsagbar traurig, aber auch wütend gemacht. Gekonnt fließen die zwei Handlungsstränge zusammen und man fiebert nur noch ununterbrochen mit. Mit diesem Band hat Elke Nansen etwas sehr herausragendes zu Papier gebracht. Mein ganz persönlicher Lieblingsteil. Es sind nicht nur die Ansichten , die erschüttern. Man erlebt eine Geschichte, die wie ein Traum begann , nur um schlussendlich in Qual, Tragik und unendliche Traurigkeit zu versinken. Man erlebt Träume, die sich in Alpträume verwandeln. Und erlebt wohin uns Egoismus und Starrsinn führen können. Ich bin absolut getroffen und unsagbar wütend. Es hat mir das Herz mitten aus der Brust herausgerissen. Definitiv ein Highlight. Fazit: “Tödliches Wangerooge ” ist nicht nur ein sehr intensiver und nervenzehrender siebter Band rund um die Kommissare Faber und Waatstedt. Es ist eine Geschichte voller Tragik und Dramatik. Voll von Träumen und Wünschen. Die Vergangenheit fordert ihren Tribut und hinterlässt ihre Spuren in der Gegenwart. Das Innerste wird nach außen gekehrt , bis nichts mehr übrig bleibt. Mein persönlicher Lieblingsteil dieser Reihe. Denn nie wurde uns die Endlichkeit des Seins mehr vor Augen geführt. Es hat mich zerrissen, wütend und unglaublich traurig gemacht. Definitiv ein absolutes Highlight.

fesselnde Krimihandlung mit psychologischem Tiefgang
von mein Leseleben am 05.11.2019

Sehr ungewöhnlicher Ostfriesland-Krimi, ganz und gar nicht kuschelig. Einerseits das "Heute" mit der Mordermittlung und dem emotionalen Auf und Ab, dem sich Rike, Opa Knut und Faber ausgesetzt sehen. Andererseits das "Gestern" in den sechziger Jahren, wo der Leser durch Rückblicke tief in die Seele des Täters blicken kann und ja... Sehr ungewöhnlicher Ostfriesland-Krimi, ganz und gar nicht kuschelig. Einerseits das "Heute" mit der Mordermittlung und dem emotionalen Auf und Ab, dem sich Rike, Opa Knut und Faber ausgesetzt sehen. Andererseits das "Gestern" in den sechziger Jahren, wo der Leser durch Rückblicke tief in die Seele des Täters blicken kann und ja - man ist nicht frei davon, Mitleid zu empfinden. Dramatisch, spannend, in einem Rutsch durchgelesen - das Regenwetter hat am Wochenende ja perfekt gepasst.


  • Artikelbild-0