Meine Filiale

Sechs Koffer

Roman

Maxim Biller

(35)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im Frühjahr 1960 wird der Großvater des Erzählers am Moskauer Flughafen verhaftet und bald darauf hingerichtet. Der Vorwurf: Devisenschmuggel. Aber nur jemand aus der eigenen Familie kann den Schwarzhändler und gütigen Patriarchen Schmil Grigorewitsch verraten haben. War es einer seiner schönen Söhne? Die ehrgeizige Schwiegertochter? Oder war er selbst schuld? Die Frage, wer es gewesen sein könnte, wird zum Gerücht und Geheimnis, das von Generation zu Generation weiterlebt – in Maxim Billers eigener Familie. Sein Roman »Sechs Koffer« erzählt davon – literarisch virtuos, spannend wie ein Krimi und mit der Intensität eines psychologischen Familiendramas.

»Kaum je hat man in den vergangenen 30 Jahren ein Werk deutscher Sprache gelesen, das so licht und verspielt und dabei so streng und konzis davon erzählte, was Familie heißt.«
Peter Henning, Der Spiegel

Maxim Biller, geboren 1960 in Prag, lebt seit 1970 in Deutschland. Er ist Autor der Romane »Esra« und »Die Tochter«, der Erzählbände »Liebe heute«, »Bernsteintage«, »Land der Väter und Verräter« und »Wenn ich einmal reich und tot bin«, der Essaybände »Die Tempojahre« und »Deutschbuch« sowie des autobiographischen Bands »Der gebrauchte Jude«; darüber hinaus schreibt er Theaterstücke (»Kanalratten«) und Kolumnen. Zuletzt erschienen seine Novelle »Im Kopf von Bruno Schulz«, sein monumentaler Roman »Biografie«, der Roman »Sechs Koffer«, der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand, und »Sieben Versuche zu lieben. Familiengeschichten«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 29.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70016-5
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/2 cm
Gewicht 185 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 8277

Buchhändler-Empfehlungen

Svenja Disselbeck, Thalia-Buchhandlung Hürth

Ein hoch psychologisches Familiendrama, bei dem Biller nicht davor zurückschreckt, den Finger in die Wunde zu legen!

Kerstin Wichmann, Thalia-Buchhandlung Recklinghausen

Die eigene Familiengeschichte und das Verhältnis von Verrat und Vertrauen beschreibt Maxim Biller mit stilistischer Eleganz!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
18
12
1
4
0

von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2019
Bewertet: anderes Format

Der Autor erzählt einen biografischen Generationenroman, eingebettet in eine Zeit der Geheimdienste, der Vertreibungen – eine Flucht quer durch Europa und darüber hinaus. Kernpunkt ist die Familie und ein Verdacht, der ihre Mitglieder entzweit.

Hat mich nicht gepackt,
von einer Kundin/einem Kunden aus Buchs ZH am 05.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

habs deshalb nach der Hälfte weggelegt. Lange undurchsichtige Besetzung, beliebig. Gibts auch noch andere Themen, Mr. Biller?

Großartig
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein sehr interessanter Familienroman, der die bedrückenden Lebensverhältnisse im ehemaligen Ostblock auf den Punkt bringt. Maxim Biller schreibt scharfsinnig und sprachlich ausgefeilt, verschiedene Perspektiven sowie Schauplätze erzeugen Spannung. Hat mir gut gefallen!


  • Artikelbild-0