Meine Filiale

Hausgemacht & eingekocht

Meine besten Rezepte für Selbstgemachtes von salzig bis süß

Alfons Schuhbeck

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Einkochen, einlegen, einmachen & Co. – hat Sie das Fieber auch schon gepackt? Alfons Schuhbeck jedenfalls ist begeistert von diesem Trendthema! Selber machen und köstliche Vorräte anlegen, macht Spaß und kann zur echten Leidenschaft werden. Eine feine Sülze aus Bratenresten, Gemüsebrühpulver, Zwiebelsenf, eingelegter Knoblauch oder Brathering, eine fruchtige Brombeermarmelade, die nach Sommer und Sonne schmeckt – wer’s selbst macht, weiß ganz genau, was drinsteckt!
Auch in puncto Nachhaltigkeit ist diese Tradition ganz vorn mit dabei: So wird nichts verschwendet, man spart Verpackungsmüll und es stehen ganzjährig Köstlichkeiten im Vorratsregal.
Der Meisterkoch Alfons Schuhbeck bringt uns in seinem neuen Buch dieses Stück Tradition in gewohnter Spitzenqualität näher – mit ehrlichen Rezepten und einer Extra-Portion Raffinesse. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei und die selbst gemachten Schätze eignen sich ideal als Mitbringsel oder liebevolles Geschenk.

Alfons Schuhbeck. Wirklich spitze, der Mann. Als Koch wurde der gebürtige Traunsteiner Alfons Schuhbeck mit Sternen geadelt, als TV-Größe hat er die Herzen von Millionen erobert, Bestseller wie diese schlagen Rekorde: „Schuhbecks Welt der Kräuter und  der Gewürze“, „Meine Reise in die Welt der Gewürze“, „Meine Gewürzküche aus Indien, Thailand, Vietnam und China“. Das Alfons Schuhbeck Geheimnis: bayerischer Charme, eine Prise Ironie, ein Pfund Kreativität, der Hauch der Moderne. Die Alfons Schuhbeck Philosophie: die Kochkunst seiner Heimat süß-salzigbitter-sauer-scharf zu verfeinern. Mit allem, wo er seine Nase hineingesteckt hat in seinen Lehr- und Wanderjahren durch die Welt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 07.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96584-024-9
Verlag ZS Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 24,6/19,7/2,1 cm
Gewicht 737 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 9784

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Basics vom Küchenprofi
von einer Kundin/einem Kunden aus Vaihingen an der Enz am 08.07.2020

Konservierungsmittel, Farbstoffe, künstliche Aromen – die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, und das ist nur die Speerspitze der Inhaltsstoffe, ohne die mittlerweile kaum noch ein Nahrungsmittel aus der Lebensmittelindustrie auskommt. Als Folge davon kämpfen viele Menschen mit Unverträglichkeiten und Allergien. Aber Abhilfe i... Konservierungsmittel, Farbstoffe, künstliche Aromen – die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, und das ist nur die Speerspitze der Inhaltsstoffe, ohne die mittlerweile kaum noch ein Nahrungsmittel aus der Lebensmittelindustrie auskommt. Als Folge davon kämpfen viele Menschen mit Unverträglichkeiten und Allergien. Aber Abhilfe ist mit dem neuen Kochbuch von Alfons Schuhbeck „Hausgemacht & Eingekocht“ in Sicht. Und die Ausrede, dass man keine Zeit zum Kochen hat, greift hier nur bedingt, denn kaum ein Rezept liegt in der Zubereitungszeit bei über 30 Minuten. In erster Linie werden hier Basics vermittelt, Das beginnt mit einem Crash-Kurs zum Einkochen und detaillierten Informationen zur alternativen Methoden des Haltbarmachens. Es folgen die „Klassiker fürs ganze Jahr“: Soßen und Dressings, aber auch Rezepte für Granola und Ketchup und – meine Favoriten – Gemüsebrühpulver und Salzzitronen. Die nachfolgende Gliederung orientiert sich an den Jahreszeiten, wobei hier von Limonaden, Likören, Kräutern, Rillette, Pickles, Kuchen und Gebäck so ziemlich alles dabei ist, was man sich vorstellen kann. Am informativsten sind meiner Meinung nach die Rezepte für Herbst/Winter, bei denen Schuhbeck auch die Technik des Fermentierens im Detail beschreibt. Hinweise zur Resteverwertung sowie ein Saisonkalender runden den positiven Eindruck dieses auch optisch sehr ansprechenden Kochbuchs ab, das sich gleichermaßen für erfahrene Hobbyköche als auch für blutige Anfänger eignet. Die benötigten Zutaten sind nicht exotisch sondern überall erhältlich und werden im Idealfall dann verarbeitet, wenn sie Saison haben. Und natürlich sollte man Wert auf regionale Produkte legen, die man im Idealfall direkt beim Erzeuger z.B. im Hofladen einkauft. Eine Anmerkung habe ich aber noch für das Lektorat: Das Remouladenrezept ist mit „Remoulade ohne Ei“ überschrieben. Und was findet man in der Zutatenliste? Richtig, ein hart gekochtes Ei.

5 sterne für die Rezepte , minus 2 Sterne für viele unnötiges und was er nicht sagte
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 05.06.2020

I am a fan of Schuhbeck, but this time I am disappointed. This was not the book thought it would be, the title is misleading. He speaks of zero waste and preserving, but actually there were only 4 pages with ideas for using leftovers. I think that everyone knows what a deep-freeze and a "Rex" glass are. This is a waste of time ... I am a fan of Schuhbeck, but this time I am disappointed. This was not the book thought it would be, the title is misleading. He speaks of zero waste and preserving, but actually there were only 4 pages with ideas for using leftovers. I think that everyone knows what a deep-freeze and a "Rex" glass are. This is a waste of time and paper explaining these household items! To be honest anyone who buys a Schubeck book knows what he/she is doing in the kitchen. The recipes are of the usual Schubeck high standard. However sometime a side note would have been helpful. For instance: Essig Zwetschken - the recipe and the accompanying photo look mouthwatering - but what do I do with this if I actually use the recipe, eat with cold meat, a dessert accompaniment, put the jar in the cupboard to throw it away in a few years time because it never got opened? Here a tip would have been more helpful than explaining how to sterilize a jam-jar.

Allrounder für jede Küche
von katikatharinenhof am 16.05.2020

Wenn ich den Namen Alfons Schuhbeck höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: bayrische Küche, Multitalent und Aromenvielfalt. Neugierig schiele ich nach den ersten Seiten seines neuen Kochbuches und bin begeistert, wie schnell und einfach man mit seinem Wissen und seinen Tipps kleine Leckereien aus der eigenen Küche za... Wenn ich den Namen Alfons Schuhbeck höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: bayrische Küche, Multitalent und Aromenvielfalt. Neugierig schiele ich nach den ersten Seiten seines neuen Kochbuches und bin begeistert, wie schnell und einfach man mit seinem Wissen und seinen Tipps kleine Leckereien aus der eigenen Küche zaubern kann. „Hausgemacht & Eingekocht“ ist nämlich der kleine Allrounder für jede Küche, um die schmackhaften Rezepte vom Meisterkoch schnell und einfach umzusetzen. Da ist kein unnötiger Schnörkel, kein Chichi und kein Schnickschnack, der alles verkompliziert. Nein, Alfons Schuhbeck lässt sich in die Karten bzw. die Töpfe schauen und gibt seine besten Rezepte preis. Hier ist für jeden etwas dabei, man kann wunderbar kreativ mit den Zutaten arbeiten und auch eigene Ideen miteinfließen lassen. Angefangen vom Einkochen (Tipps zum Sterilisieren der Geräte, richtiges Einfüllen der Lebensmittel), über Tiefkühlen, Räuchern und Trocknen – hier kann man wirklich noch etwas lernen und den leckeren Kreationen zum selber genießen oder verschenken steht nichts mehr im Weg. Die Zutatenlisten sind kurz und knackig und somit unkompliziert, die Zubereitungstexte leicht verständlich. Kleine Tipps vom Chef persönlich ergänzen jedes Rezept und machen so die Umsetzung kinderleicht. Die qualitativ hochwertigen Fotos sorgen schon beim Betrachten des Buches für optische Hingucker und man kann sich vorstellen, wie das Ganze nachher einmal aussehen soll. Die Rezepte reichen von der einfachen Gemüsebrühe über Weißweinsauce, von Gewürzsalzen & - zuckern (eigenen sich perfekt als Gastgeschenk oder kleines Dankeschön) über eine selbstgemachte Landleberwurst, Erdbeerlimonade und Limoncello, Klassiker wie Senfgurken und Mixed Pickles bis hin zu Lebkuchen und Quarkstollen. Für jede Jahreszeit hat Alfons Schuhbeck passende Köstlichkeiten aus seiner Küche für den Leser ausgesucht, um ihm das Genießen leicht zu machen. Bei gebeiztem Lachs oder Mini-Zwetschgenkuchen (in Muffinförmchen gebacken) hört man die Gourmet-Engelchen singen und man spürt, dass Alfons Schuhbeck mit Leib und Seele, aber vor allen Dingen von Herzen gerne Koch ist. Seine Rezepte wecken die Lust am Selbermachen und man spürt die Liebe zu den regionalen frischen Produkten. Überhaupt ist Schuhbeck ein Verfechter von saisonalen und regionalen Produkten – alle seine Köstlichkeiten haben eins gemeinsam: die Zutaten stammen vom Wochenmarkt, aus dem eigenen Garten oder vom Hofladen, sind somit frisch und saisonal und spiegeln ein breites Band wieder, was die Jahreszeiten an Vielfalt auf den Tisch zaubern können. Das Buch trägt nicht nur die Handschrift von Alfons Schuhbeck – es lässt auch ein Blick in seine (Koch-)Seele zu.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7