Meine Filiale

Schnell.liebig

Das Herz will wieder riskiert werden – Zwischen Tinder, One-Night-Stands und Emanzipation

Lina Mallon

(29)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

14,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die »Generation Beziehungsunfähig« hängt heute immer noch auf Tinder fest und verpasst dabei die großen Gefühle. Lina Mallon plädiert in ihrem ersten Buch dafür, sich wieder kopfüber in die Liebe zu stürzen, ohne Netz und doppelten Boden. Sie räumt mit Datingmythen auf, erzählt, wie sich die Suche nach der großen Liebe wirklich anfühlt, teilt Anekdoten von miesen oder guten Dates und schmerzhaften Trennungen. Und sie stellt immer wieder fest: Wir sind wirklich verdammt »schnell-liebig« geworden, geben viel zu schnell auf, wenn uns eine Kleinigkeit nicht passt, und wischen einander vom Bildschirm wegen Oberflächlichkeiten. Wo soll da Liebe entstehen?
Lina Mallon schreibt über das Datingverhalten einer Generation, die kein Problem damit hat, Single zu sein, aber trotzdem sehnsüchtig nach Liebe ist. Auch wenn sie erst wieder lernen muss, das zuzugeben. Sie erzählt vom Leben als Single in Hamburg, irgendwo in den Zwanzigern, zwischen den Stühlen und gar nicht mehr so weit weg von der eigentlichen Lektion: Am Ende ist es wichtig, bei sich selbst anzukommen.
»Schnell.liebig« ist ein Plädoyer dafür, dass Liebe nicht gesucht, sondern riskiert werden will.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 03.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95910-253-7
Verlag Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 20,7/13,4/2,1 cm
Gewicht 274 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 742

Buchhändler-Empfehlungen

Über den Weg zu sich selbst zu finden

Antonia König, Thalia-Buchhandlung Peine

Ein sehr informatives Buch über die Generation beziehungsunfähig. Lina Mallon hat mich vor allem mit ihrer ehrlichen Sichtweise überzeugt. Es steht immer an erster Stelle sich selbst zu lieben. Nach diesem Buch möchte man am liebsten nach Kapstadt reisen.

Wie ist das mit der Liebe?

J. Eßer, Thalia-Buchhandlung Heidenheim

Wie ist das mit der Liebe? Lina Mallon, bekennender Langzeit-Single, schildert ihr Leben, ihr Datingverhalten und die Erfahrungen, die sie machen musste und durfte. Ich habe ein bisschen gebraucht, bis ich mich mit ihrem Schreibstil zurechtgefunden habe. Außerdem konnte mich die Autorin leider auch inhaltlich nicht vollkommen überzeugen. Dementsprechend: nicht ganz meins.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
23
4
1
1
0

Lina Mallon trifft Leser*innen mitten ins Herz!
von Ramona Nicklaus am 31.07.2020

Schon vor Jahren habe ich den Blog von Lina Mallon entdeckt und mich verliebt. Die Autorin hat eine unglaublich fesselnde Art zu schreiben. Ihre Worte erzeugen auf ganz unaufdringliche Weise wunderschöne Bilder im Kopf. Von diesen Bildern ist man unweigerlich so eingenommen, dass man sich kaum noch lösen kann. Sie malt Farben ... Schon vor Jahren habe ich den Blog von Lina Mallon entdeckt und mich verliebt. Die Autorin hat eine unglaublich fesselnde Art zu schreiben. Ihre Worte erzeugen auf ganz unaufdringliche Weise wunderschöne Bilder im Kopf. Von diesen Bildern ist man unweigerlich so eingenommen, dass man sich kaum noch lösen kann. Sie malt Farben mit Worten, sie schickt kribbelnde Schauer mit nur wenigen Sätzen über meinen Körper. Es ist wirklich unglaublich, welch eine Sprachmagie Lina Mallon besitzt. Genau diese wundervolle Sprache hat mich auch von der ersten Seite an an schnell.liebig. Das Herz will wieder riskiert werden gebunden. Lina Mallon schreibt in kurzen und längeren Kapiteln über Männer, ihr Datingverhalten, über Tinder und Singles. Mal ist es feinfühlig, oder ruhig, dann leidenschaftlich, später humorvoll, oder auch kritisch. Ich als Leserin habe die Entwicklung von Lina gesehen, die sie über die Jahre durchlebt. Habe an ihrer Seite gesessen, wenn sie verletzt wurde. Habe sie bei ihren Entscheidungen unterstützt, wenn es Zeit für einen Tapetenwechsel war. Ich habe mich Lina Mallon unglaublich nah gefühlt. Das ist wohl auch die Besonderheit ihres Buches: Es ist kein klassisches Sachbuch, über die Vor- und Nachteile des Singlelebens und ein bisschen Tinderbashing. Man fühlt sich schlichtweg einem Menschen und dessen Erfahrungen unglaublich nah. Erkennt sich selbst zwischen den Zeilen wider. Lina Mallon sucht über die Jahre nach der großen Liebe. Und findet an erster Stelle die Liebe zu sich selbst. Eine der wichtigsten Botschaften des Buches, die mich über viele Seiten zum Nachdenken gebracht hat. Ich mit meinem Stil kann kaum der Autorin und ihrem Buch gerecht werden. Ich hoffe nur, ich konnte deutlich genug folgendes ausdrücken: Lasst euch auf schnell.liebig. Das Herz will wieder riskiert werden ein und verliert euer Herz an Lina Mallon!

Liebe in Zeiten des Internets
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 27.07.2020

Liebe in Zeiten des Internets Ich folge Lina schon eine ganze Weile auf Instagram. Auch wenn sie dort das Thema zwar immer mal wieder angerissen hat, war ihr Beziehungsstatus nie so ganz klar. Daher hat mich das Buch sehr interessiert. Nicht, weil ich unbedingt wissen wollte wer wohl an ihrer Seite ist, sondern wie sie mit al... Liebe in Zeiten des Internets Ich folge Lina schon eine ganze Weile auf Instagram. Auch wenn sie dort das Thema zwar immer mal wieder angerissen hat, war ihr Beziehungsstatus nie so ganz klar. Daher hat mich das Buch sehr interessiert. Nicht, weil ich unbedingt wissen wollte wer wohl an ihrer Seite ist, sondern wie sie mit all dem umgeht. Auch ich hatte eine lange Phase des Datens und bin vor einigen Jahren angekommen. Meinen Freund habe ich übers Internet kennen gelernt und bis heute hält es. Daher finde ich anderes Geschichten dazu spannend. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist genauso geschrieben, wie sie sich auch auf Instagram usw. "gibt" Man kann es förmlich in ihrer Stimme lesen. Sie reflektiert sich sehr gut und das Buch ist doch recht neutral gehalten was das Onlinedating an sich angeht. Weder wird es verteufelt noch in den Himmel gelobt. Am Ende muss wohl eh jeder für sich selbst entscheiden, wie er damit umgehen möchte. Wie gesagt - bei mir hat es geklappt. Seit 9 Jahren mit Haus und Kind ;)

Sehr Empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Dübendorf am 26.07.2020

Bei der heutigen Generation werden die Gefühle mehr auf Tinder gelebt. Die Autorin versucht hier, dass man sich vermehrt kopfüber in die Liebe zu stürzen. Sie versucht zu ergründen, wie sich die Suche nach der Liebe anfühlt. Die verschiedenen Stationen von Verliebt sein, guten Verabredungen, oder nicht so guten, wird gesprochen.... Bei der heutigen Generation werden die Gefühle mehr auf Tinder gelebt. Die Autorin versucht hier, dass man sich vermehrt kopfüber in die Liebe zu stürzen. Sie versucht zu ergründen, wie sich die Suche nach der Liebe anfühlt. Die verschiedenen Stationen von Verliebt sein, guten Verabredungen, oder nicht so guten, wird gesprochen. Auch die Trennung und der Schmerz dazu ist Thema. In der heutigen Zeit wird zu schnell aufgegeben, wenn etwas nicht gerade zu passen scheint. Wir leben in einer Zeit, in der das Single sein nicht mehr auffällt. Und ganz normal ist. Es ist ei Buch, welches einem in ein Thema hineinzieht, welches ausgesprochen top ist. Liebe muss nicht gefunden werden, man muss sie riskieren und weiterentwickeln. Das Lesen macht Spass und führt einem vieles vor Augen, es ist eine Botschaft an die Liebe. Ich kann es nur weiterempfehlen.


  • Artikelbild-0