Meine Inselbuchhandlung

Zwischen Bodden und Brandung

Sehnsuchtsorte Band 10

Petra Dittrich, Rainer Moritz

(37)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Direkt am kleinen, trubeligen Marktplatz von Gingst auf der schönen Insel Rügen hat sich die Rüganerin Petra Dittrich ihren Lebenstraum erfüllt: Nach zwanzig turbulenten Jahren in der Großstadt eröffnet sie hier ihre erste eigene Buchhandlung – trotz Risiken und Nebenwirkungen. Ihr Laden wird zu einem Wohnzimmer, für sie selbst sowie für all die Menschen, die sie hier besuchen und sich von ihr inspirieren lassen. Nach einem Morgenspaziergang am Meer bei Sturm und Regen wärmt sie sich mit einer Tasse Tee im Laden auf und begrüßt ihre Kundschaft mit einem Glas Sanddornlikör. Die Buchhändlerin hat für alle Lebenslagen das richtige Buch parat. Zu ihren Kund*innen gehören liebe und schräge Buchliebhaber*innen – eingefleischte Insulaner*innen ebenso wie Tourist*innen. Belohnt wird sie mit Marmelade aus Nachbars Garten, persönlichen Gesprächen und mit dem Deutschen Buchhandelspreis – zweifach!
Und wenn Petra Dittrich mal frei hat, genießt sie den ganz besonderen Charme der Insel und zieht sich zum Lesen in die Dünen zurück.

Petra Dittrich wurde 1973 in Bergen auf Rügen geboren. Sie ist seit zwanzig Jahren Buchhändlerin und arbeitete als solche in Berlin und Hamburg. 2009 eröffnete sie ihre eigene – inzwischen preisgekrönte – Buchhandlung »Der Buchladen Rügen«. Bevor sie sich für den Buchhandel entschied, arbeitete sie u.a. im Friedrichstadt-Palast, auf einem Theaterschiff und bei einem Stuckateur..
Rainer Moritz, 1958 in Heilbronn geboren, leitet seit 2005 das Literaturhaus Hamburg. Er ist Essayist, Übersetzer, Literaturkritiker und Autor zahlreicher Publikationen. Zuletzt veröffentlichte er »Leseparadiese. Eine Liebeserklärung an die Buchhandlung« und »Zum See ging man zu Fuß. Wo die Dichter wohnen«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 06.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95910-247-6
Verlag Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,2 cm
Gewicht 267 g
Abbildungen mit 8-seitigem Bildteil
Auflage 1. Auflage

Weitere Bände von Sehnsuchtsorte

Buchhändler-Empfehlungen

Hanna Zwenger, Thalia-Buchhandlung Freudenstadt

Unterhaltsam erzählt Petra Dietrich von Ihrem Leben und Ihrer Buchhandlung "Der BuchLaden". Vielleicht sind Sie schon bei einem Rügenurlaub auf die Buchhandlung gestoßen? Dann sollten Sie dieses Buch lesen! Und wenn nicht? Lesen Sie das Buch und machen einen Ausflug nach Rügen!

Das Buch erzählt die Geschichte von Petra Dittrichs Buchhandlung auf Rügen.

Patricia Päßler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Als Ostseefan mochte ich natürlich die vielen kleinen Andeutungen drumherum - über das Meer oder überhaupt die Landschaft, das Wetter, den Sand, etc. Eben das Leben auf der Insel Rügen. Da kann man gut ein bisschen Sehnsucht schüren. Die Buchhandlung klingt (und sieht auf den Fotos im WWW) auch sehr urig (aus). Man erfährt einiges über die Hintergrundarbeiten einer Buchhandlung, vor allem, wenn sie Veranstaltungen anbietet. Auch die Buchtipps haben mir gut gefallen und decken eine ziemliche Bandbreite (vom Kinderbuch, über Romane bis zum Sachbuch) ab. Ein Wehmutströpfchen für mich als Buchhändlerin in einer großen Buchhandelskette ist dann aber doch vorhanden: Nämlich ein gewisser Snobismus, der auf Buchhandelsketten und Onlinebuchhandel herabblickt. Und irgendwie auch auf die gelernten Buchhändler, wo man doch zum Buchhändler geboren sein muss. Das hat das Buch wirklich nicht nötig. a) Kann man dem Leser durchaus auch mal etwas zutrauen, zum Beispiel die Unterschiede zu erkennen, ohne die Konkurrenz schlecht machen zu müssen. Das trifft sowohl auf einzelne Bücher, wie ganze Buchhandlungen zu und auch auf den einzelnen Buchhändler. b) Kommt Treten nie gut an, aber in einer kleinen Branche erst recht nicht. Wir haben alle die gleichen Probleme und sollten uns über jeden Kunden freuen, der zu uns kommt und liest. Egal was er liest. Umgedreht wird im Buch ja auch erwähnt, dass es die Buchhändlerin schwer getroffen hat, wenn jemand behauptet, eine Buchhandlung dieser Art auf Rügen würde sich nicht lohnen, weil dort sowieso niemand "sowas" liest. c) Es gibt in jeder Buchhandlung mindestens (allermindestens) einen Kollegen oder eine Kollegin, die für den Beruf geboren ist ... im Idealfall hat er den Beruf dann auch noch gelernt. Natürlich gibt es auch Quereinsteiger, die einen super Job abliefern. Aber wir alle haben uns dafür entschieden - und ich wage mal zu behaupten 99% von uns, weil wir den Job lieben. Des Geldes wegen wird niemand Buchhändler! Diese kleinen Spitzen im Buch verteilt haben meine Lesegenuß etwas gemindert, aber das kann natürlich die persönliche Betroffenheit sein, die da aus mir spricht. Wenn ich einmal auf Rügen bin, werde ich mir den BuchLaden aber auf jeden Fall einmal anschauen, vielleicht ist auch eine der schönen Lesungen drin! Ich gönne der Kollegin ihren Erfolg jedenfalls aus ganzem Herzen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
11
19
7
0
0

Meine Inselbuchhandlung
von Chrissi die Büchereule am 13.03.2021

Ich muss sagen dieses Buch hat gemischte Gefühle in mir geweckt, als ich denn Titel las habe ich mich auf ein Buch gefreut das Einblick in die INselbuchhandlung gibt, die Geschichte von Petra Dittrich erleben und das Inselfeeling spüren. Petra Dittrich ist ein Mensch, die mir manchmal sehr verschlosen wirkte, manche Sachen ... Ich muss sagen dieses Buch hat gemischte Gefühle in mir geweckt, als ich denn Titel las habe ich mich auf ein Buch gefreut das Einblick in die INselbuchhandlung gibt, die Geschichte von Petra Dittrich erleben und das Inselfeeling spüren. Petra Dittrich ist ein Mensch, die mir manchmal sehr verschlosen wirkte, manche Sachen hat sie als belanglos abgetan, andere als sehr wichtig ereignet , aber all das gehört zu ihr und alles hat eine Aufmerksam und Platz in ihrem Leben. Genau diese Momente und Fellings hätte ich gerne gespürt . Ich hatte immer das Gefühl auf ob sie auf Distanz ist . Es wurde leider manche Sachen in den vordergrund gepackt und ewig lang drüber geredet , schon fast Tod geredet sozusagen.Manche kamen viel zu kurz wie das Buchhandelfeeling und wie sie zum Buchhandel kam. Die verschiedenen Passagen über ihr Leben und ihren Buchhandel waren toll aber nicht genug ausgearbeitet und auch die Bezüge zu verschiedenen Buchtitel usw waren frisch und anders. Nur eben das besondere Feeling fehlte und manche Seiten plätscherten an mir vorbei und gingen mir nicht Nahe.

Klein aber fein! Macht Lust auf Lesen und Reisen.
von Rezensent aus BW am 01.09.2020

Meine Gedanken und Eindrücke zu „Meine Inselbuchhandlung“. Zwei Perlen: die schöne Insel Rügen und die besondere Inselbuchhandlung von Petra Dittrich. Beides kennen ich noch nicht. Beide Ziele visierte ich nun an. Wie schön ist diese Idee, über das zu schreiben, wofür sein Herz schlägt. Denn das hat die Inhaberin dies... Meine Gedanken und Eindrücke zu „Meine Inselbuchhandlung“. Zwei Perlen: die schöne Insel Rügen und die besondere Inselbuchhandlung von Petra Dittrich. Beides kennen ich noch nicht. Beide Ziele visierte ich nun an. Wie schön ist diese Idee, über das zu schreiben, wofür sein Herz schlägt. Denn das hat die Inhaberin dieses 60qm großen Lieblingsortes für Leseratten gemacht. Petra Dittrich beschreibt leidenschaftlich und nachvollziehbar, wie es kam, dass sie ihren Traum direkt am kleinen Marktplatz in dem beschaulichen Örtchen Gingst auf Rügen verwirklicht hat und was es bedeutet, seinen Alltag mit Büchern zu verbringen und seinen Lebensunterhalt mit Büchern zu verdienen. Ich finde es klasse, dass diese Frau die Zuversicht hatte und den Mut aufbrachte, es anzupacken! Nach vielen Jahren in der Großstadt entgegen allen Risiken und Einwände solch ein Projekt anzugehen und durchzuziehen ist schon bewundernswert. Sie hat ein Konzept gefunden, das nachvollziehbar Erfolg verspricht: Perlen kleiner Verlage dicht an dicht mit bekannten und ausgezeichneten Werken. Dazu Lesungen renommierter Autoren. Klein aber fein! Die Inselbuchhandlung ist eine inzwischen zweimal mit dem Deutschen Buchhandelspreis ausgezeichnete Buchhandlung, die mehr als Bücher bietet: Wein, Likörchen, Tanz und Gesang und herumschleichende Kätzchen und leckere Düfte sorgen für ein Rundum -Wohlgefühl und machen es heimelig. Wenn wundert es da noch, dass Einheimische und Touristen gerne einen Abstecher dorthin machen. „Meine Inselbuchhandlung“ ist unterhaltsam, kurzweilig und interessant. Das Buch macht nicht nur Lust auf Bücher und Lesen, sondern auch darauf, die Koffer zu packen und nach Rügen zu reisen. Darüber hinaus lässt man seine Gedanken durchaus mal wieder in Richtung seiner eigenen Träume schweifen und fragt sich, ob man da nicht vielleicht doch noch was umsetzen und verwirklichen könnte. Mir persönlich hätte es gefallen noch etwas mehr über den Alltag in der Buchhandlung zu lesen. Über Anekdoten und Ereignisse, die Petra Dittrich erlebt hat, hätte ich gern mehr erfahren. Ich mochte den ca. 200-seitigen Roman und empfehle ihn gerne weiter. Nicht zuletzt auch deshalb, weil mir die Idee gefällt, so ein Buch zusammen mit einem Literaturkritiker, hier Rainer Moritz, zu schreiben, der ja noch einmal mit ganz andern Augen draufschaut und sicherlich interessante Aspekte eingebracht hat.

ganz nett
von einer Kundin/einem Kunden aus Gmund am 11.08.2020

WAHRE geschichte über eine extrem engagierte Buchhändlerin - schreibe das deshalb weil ich 3,4x über das Buch "gestolpert" bin und es jedesmal nicht näher ansah, weil ich aufgrund des Covers dachte es handelt sich um einen Roman...


  • Artikelbild-0