Meine Filiale

Königsfluch - Die Empirium-Trilogie (Bd. 2)

Claire Legrand

(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Rielle soll acht verborgene Heiligtümer finden, um die offene Pforte, durch die die Engel in böser Absicht gekommen sind, wiederherzustellen. Eliana wird ein Jahrtausend später als lang ersehnte Retterin der Menschheit empfangen. Während sie an mehreren Fronten kämpft – gegen das Imperium und seine Monster, gegen Simon und gegen sich selbst –, verschieben sich die Grenzen zwischen Freund und Feind. Doch für welche Seite werden die Königinnen ihre außergewöhnlichen Kräfte einsetzen, für das Gute oder das Böse?

Band 2 der New-York-Times-Bestsellerserie.

»Claire Legrands Fantasy-Trilogie bietet ihren Lesern eine Welt dar, die in diesem Genre ihresgleichen sucht. Dicht erzählt, magisch, poetisch, kriegerisch und durchzogen mit einer knisternden Spannung.«
Buchkultur

»Eine der größten neuen Jugendbuch-Fantasys.«
Entertainment Weekly

»Meisterhaft.«
Booklist

»Fans des ersten Bands werden auch von ‚Königsfluch‘ nicht enttäuscht sein, insbesondere wenn sie Romantasys wie die von Sarah J. Maas lieben.«
Bulletin of the Center for the Children's Books

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 752
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03880-032-3
Verlag Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG
Maße (L/B/H) 23,4/14,6/5,5 cm
Gewicht 924 g
Übersetzer Alexandra Rak, Ariane Böckler
Verkaufsrang 59430

Buchhändler-Empfehlungen

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Eine absolut gelungene Fortsetzung! Wie schon Band 1 reißt dieses Buch den Leser mit und sorgt für absolut herrliches Fantasy-Kopfkino. Die handlung und die Charakterentwicklung sind einfach großartig! Wer die Reihe noch nicht kennt, hat wirklich was verpasst!

Die Empirium-Trilogie geht weiter!

Elisabeth Preininger, Thalia-Buchhandlung Dresden

Der erste Teil der Empirium-Trilogie endete ja schon mit einem Knall. Darauf baut jetzt "Königsfluch" auf. Rielle muss sich als frisch ernannte Sonnenkönigin ihrer Aufgabe und Corien stellen. Eliana hingegen führt zusätzlich einen großen Kampf mit sich selbst, seit sie erfahren hat, wer ihre wirkliche Mutter ist. Hin und wieder gibt es dabei Passagen, die sich etwas gezogen anfühlen und das schnelle Weiterkommen beim Lesen behindern. Da sich die Geschichte aber auch über Wochen und Monate zieht, empfinde ich das eher als entschleunigend und schafft für den Leser gute Momente, sich von der Aufregung zwischendurch wieder zu erholen. Was ich ganz besonders an der Empirium-Trilogie finde und vorher noch nie in einem Buch so erfahren habe ist, dass ich den Hauptcharakter nicht mögen muss, um seine/ihre Geschichte als spannend zu empfinden und weiterlesen zu wollen. Normalerweise fällt es mir schwer, mich für ein Buch zu begeistern, in dessen Protagonisten ich mich nicht hineinversetzen kann. Das ist hier jedoch anders. Obwohl ich Rielle von Anfang an nicht ausstehen konnte (sie ist in meinen Augen zu impulsiv, zu egoistisch und zu eitel), so sind es doch ihre Kapitel, die ich in "Königsfluch" am liebsten gelesen habe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Einfach nur genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Dreieich am 09.05.2020

Rielle hat alle Prüfungen bestanden und wurde zur Sonnenkönigin ernannt. Sie wird immer mächtiger doch selbst ihre Macht reicht nicht aus, die Pforte alleine zu schließen und so die Welt vor den Engeln zu retten. Zusammen mit Ludivine und ihrem geliebten Prinzen Audric macht sie sich auf die Suche nach acht Heiligtümern, die ihr... Rielle hat alle Prüfungen bestanden und wurde zur Sonnenkönigin ernannt. Sie wird immer mächtiger doch selbst ihre Macht reicht nicht aus, die Pforte alleine zu schließen und so die Welt vor den Engeln zu retten. Zusammen mit Ludivine und ihrem geliebten Prinzen Audric macht sie sich auf die Suche nach acht Heiligtümern, die ihre Macht verstärken sollen. Doch das Vertrauen des Volkes in sie schwindet, denn ihre Macht kann Unaussprechliches bewirken. Gleichzeitig schleicht sich der Engel Corien immer wieder in ihre Gedanken und versucht Rielle zu lenken. Seine Handlungen sind relativ undurchsichtig, sein großes Ziel ist mir klar, doch seine Gefühle für Rielle bleiben für mich zwiespältig, denn er scheint sie tatsächlich zu lieben. Rielles Liebe zu Audric gibt ihr Halt und verankert sie im Hier und Jetzt, doch wird das reichen, um Rielle auf der Seite des Guten zu halten? Diese spannende Frage schwebt immer wieder zwischen den Zeilen. Teilweise sind Rielles Handlungen durchaus auch von Grausamkeit geprägt, teilweise aber auch von Liebe. Eliana kämpft 1000 Jahre später ebenfalls gegen die Engel. Sie hat ihre Macht noch lange nicht richtig entdeckt und Simon, der ihr zur Seite steht, ermutigt sie, ihre Mächte zu erforschen. Dabei sind ihr das Imperium und die Engel dicht auf den Fersen. Eliana sorgt sich vor allem um Remy, ihre jüngeren Bruder und sie wird von der Sorge getrieben, dass sie ihre Kräfte für Grausamkeiten einsetzen könnte. Die Spannung ist durchgehend hoch und ich bin wieder vollkommen in Rielles und Elianas Geschichte versunken. Ich habe mit ihnen mitgehofft, mitgelitten, habe sie innerlich angebrüllt und mich mit ihnen gefreut. Die Liebe ist dabei immer ein wichtiger Part der Geschichte, auch Eliana entdeckt die Liebe für sich, die ihr Halt gibt. Die Geschichte endet mit einem großen Knall und das in beiden Zeitlinien. Jegliche Hoffnung scheint verloren und ich bin sehr gespannt, wie diese großartige Trilogie enden wird. Eine sehr geniale Fantasy, die mich wieder vollkommen gefesselt hat. Die Sonnen- und die Blutkönigin, beide durch 1000 Jahre getrennt und doch durch Zeit und Blut verbunden…So kämpfen sie für ihr Glück und darum, die zu schützen, die sie lieben!

Ein absolutes Fantasy Highlight
von booksurfer aus Ludwigshafen am 19.04.2020

Zorngeboren war ein Fantasy Highlight im letzten Jahr und nun geht es endlich mit der Empirium Trilogie weiter. Rielle soll 8 Heilligtümer finden, um den hinterhältigen Angriff der Engel abzuwehren und deren Pforte zu verschließen. Ein Jahrtausend später muss Eliana, um die Menschheit zu retten, nicht nur gegen das Imperium k... Zorngeboren war ein Fantasy Highlight im letzten Jahr und nun geht es endlich mit der Empirium Trilogie weiter. Rielle soll 8 Heilligtümer finden, um den hinterhältigen Angriff der Engel abzuwehren und deren Pforte zu verschließen. Ein Jahrtausend später muss Eliana, um die Menschheit zu retten, nicht nur gegen das Imperium kämpfen denn die Grenzen zwischen Freund und Feind sind fließend. Die Macht der beiden Königinnen ist stark doch für welche Seite werden sie sich entscheiden Gut oder böse, Sonnen- oder Blutkönigin? Claire Legrand hat mit Zorngeboren dem ersten Teil der Empirium Trilogie eine unglaublich tolle Fantasy Welt erschaffen, in die wir nun zurückkehren dürfen. Zum Inhalt will ich gar nicht viel verraten um nicht zu Spoilern. Die Geschichte wird weiterhin auf zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen verfolgen wir die Geschehnisse, um Rielle die neue Sonnenkönigin die versuchen muss die rachsüchtigen Engel abzuwehren. Der zweite Handlungsstrang beschäftigt mit Eliana die einige Probleme hat ihre neuentdeckte Magie zu erkunden und auf der Flucht vor dem Imperium ist. Beide Protagonistinnen machen eine tolle Entwicklung durch und dabei wird es immer undurchsichtiger wer von beiden Gut oder Böse sein soll. Dafür sind ihre Handlungen zu unberechenbar, wobei man immer wieder unterschiedliche Tendenzen bei beiden entdecken kann. Und genau dieser Aspekt des Ungewissen macht die Geschichte so unheimlich spannend und verleiht den Charakteren Tiefgang. Auch die Nebencharaktere kommen diesmal nicht zu kurz und werden intensiver betrachtet. Der Schreibstil von Claire Legrand ist unglaublich wortgewandt, mitreißend und bildhaft. Sie schafft es das tolle Fantasy Setting in die Köpfe der Leser zu transportieren. Auch, wenn die Spannungskurve in der Geschichte kontinuierlich ansteigt, so gab es doch ein paar Stellen, die man hätte kürzen können. Insgesamt konnte mich auch Band zwei der Reihe von sich mit einer unglaublich spannenden Handlung, komplexen und einnehmenden Charakteren und einer Fantasywelt die ihres gleichen sucht. Das Ende von Königsfluch ist richtig gemein denn der Cliffhanger ist richtig fies und vor dem Frühjahr 2021 wird es wohl keine Auflösung geben. Ich freue mich jedenfalls auf den Abschlussband der Reihe der im englischen Lightbringer heißt und kann die Reihe nur jedem empfehlen der auf gute Fantasygeschichten steht. 4,5 von 5 Sternen

Grandiose Fortsetzung und absolutes Jahreshighlight!
von Stef von BookieDreams am 16.04.2020

“Sie bestaunte die Schönheit ihrer eigenen Schöpfung und versuchte sich vorzustellen, was all die Anwesenden in ihr sahen. Ein unmenschliches Wesen vielleicht, etwas Unbegreifliches und Kolossales. Etwas, das Gott näher war, als die anderen es sich je erhoffen durften.” *** Meinung *** Wow! Wer hätte gedacht, dass Band 2... “Sie bestaunte die Schönheit ihrer eigenen Schöpfung und versuchte sich vorzustellen, was all die Anwesenden in ihr sahen. Ein unmenschliches Wesen vielleicht, etwas Unbegreifliches und Kolossales. Etwas, das Gott näher war, als die anderen es sich je erhoffen durften.” *** Meinung *** Wow! Wer hätte gedacht, dass Band 2 der Empirium-Trilogie mich genauso umhaut wie Band 1? Das hat es … und wie?! Ich bin am Boden zerstört. Wieder bin ich sprachlos und möchte weinen, weil mich die Geschichte so mitnimmt, aber ich bin auch so baff, wie gigantisch sie ist. Ich kann es kaum beschreiben. Zorngeboren war letztes Jahr mein Jahreshighlight, Königsfluch ist es dieses Jahr. Die Fortsetzung schließt direkt an Band 1 an und erzählt die Geschichte von Rielle und Eliana weiter. Während Rielle versucht, sich in der Welt zu behaupten und die Menschen von sich zu überzeugen, versucht Eliana mit ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten zurecht zu kommen. Beide bereiten sich auf große Schlachten vor, aber auch auf die Prophezeiung, die unwiderruflich über ihnen schwebt. Die Last, die sie auf ihren Schultern tragen, ist schwer zu ertragen, bringt sie beide an ihre Grenzen, aber die Entwicklung, die sie im Laufe der Geschichte durchmachen, ist wahnsinnig gut. Sowohl Rielle als auch Eliana sind zwei starke Protagonisten mit Ängsten, Gefühlen, Leidenschaft und Träumen. Die beiden auf ihren Weg zu begleiten, war unglaublich toll. Auch, wenn man weiß, was aus der einen Figur wird – das verrate ich natürlich hier nicht – hat es mich komplett umgeworfen, weil die Geschehnisse unter die Haut gehen. Auch die anderen Figuren, die man bereits aus dem ersten Band kennenlernen durfte, sind wieder dabei: Ludivine, Audric, Remy, Corien, Simon und die anderen. Man lernt ihre verschiedenen Facetten kennen, freundet sich mit ihnen an oder hasst sie umso mehr. Die Tiefe der Figuren ist einfach der Wahnsinn, sie sind so einprägsam und verschieden und jede auf ihre Art und Weise beeindruckend. Umso schlimmer war die Erkenntnis, wie gut manche Figur ihre Rolle spielt und sich auf einmal eine ganz andere Seite entpuppt. Neben den Handlungssträngen von Rielle und Eliana kommen zusätzlich noch ein paar wenige Kapitel mit anderen Perspektiven vor, die noch einmal ein anderes Licht auf die Geschehnisse werfen oder noch ein paar Informationen liefern. Des Weiteren gibt es zu jedem Kapitel auch wieder ein kurzes Zitat, einen Auszug aus einem Buch oder einem Brief, die mir schon im ersten Band gefallen haben. Die Welt Avitas raubt mir immer wieder aufs Neue die Luft. Durch gewisse Missionen lernt man weitere Kontinente kennen, verborgene Orte, riesige Städte … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Beschreibungen sind der Wahnsinn, sowohl von der Natur, den Orten und Ländern als auch von den Figuren, ihrer Kleidung bis hin zu den magischen Fähigkeiten. Die Verstrickungen, Verschwörungen, Gefühle, Liebe, Streitereien, Gedanken … das alles war wunderbar beschrieben, nachvollziehbar und glaubhaft. So glaubhaft, dass es sich echt angefühlt hat. Mich hat die Autorin in die Geschichte geholt und hat mich nicht mehr gehen lassen. Das Ende ist episch, dramatisch, voller Verzweiflung. Mir schossen viel zu oft die Tränen in die Augen. Ich habe geliebt, gelitten, geweint, gelacht … einfach alles. Jetzt heißt es auf den dritten und finalen Band zu warten und ich weiß nicht, was passieren und was kommen wird. Ich sehne die Fortsetzung herbei, weil das Buch es geschafft hat, mein Herz zum Schmelzen und zum Zerbrechen zu bringen. Einfach fanastisch! *** Fazit *** Mein nächstes Jahreshighlight! Königsfluch ist eine grandiose Fortsetzung und steht Band 1 in nichts nach. Magisch, kämpferisch, voller Leidenschaft und Mut, aber auch Verrat und Intrigen. Es ist beeindruckend und geht unter die Haut, einfach großartig!


  • Artikelbild-0