Meine Filiale

Ohne Flugzeug um die Welt

Klimabewusst unterwegs und glücklich

Giulia Fontana, Lorenz Keysser

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,90
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen
  • Ohne Flugzeug um die Welt

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    5,99 €

    12,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Klimafreundliche Weltreise - geht das?

"Giulia, ich heirate! Willst du meine Trauzeugin sein?" Natürlich will sie - doch wie soll sie zur Hochzeit ihrer besten Freundin nach Sydney kommen, wo sie sich doch entschieden hat, nie mehr zu fliegen? Anstatt Umweltideale und Freundschaft gegeneinander auszuspielen, machen Giulia und ihr Freund Lorenz aus dem Weg einen Versuch in klimafreundlichem Reisen: Per Bus, Bahn, zu Fuß und mit dem Schiff überwinden sie nicht nur riesige Strecken, sondern auch so manches Vorurteil. Ein ganz besonderes Reiseabenteuer, das zum Nachmachen einlädt!


Giulia Fontana ist in Zürich aufgewachsen und studiert dort Umweltnaturwissenschaften. Sie interessiert sich für sozialen Wandel und welche Rolle dabei Graswurzelbewegungen spielen. Neben dem Studium engagiert sie sich in vielen Umweltprojekten und betreut nebenbei Kinder mit Beeinträchtigungen. Im Jahr 2016 hat sie entschieden, nie wieder zu fliegen, und bereut diesen Schritt nicht.

Lorenz Keyßer stammt aus Halle (Saale) und ist für sein Studium der Umweltnaturwissenschaften nach Zürich gezogen. In einem der vielen ehrenamtlichen Projekte, in denen er sich engagiert, hat er Giulia kennengelernt. Lorenz interessiert sich für den Degrowth/Postwachstumsdiskurs sowie für plurale Ökonomik. Seit 2015 ist er nicht mehr geflogen und hat dies auch in Zukunft nicht vor - am liebsten ist er sowieso mit seinem Fahrrad unterwegs.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 28.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-431-07003-3
Verlag Lübbe Life
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/2 cm
Gewicht 244 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 158748

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
1

Klimabewusst Reisen
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 05.04.2020

Flugreisen sind aus unserem Leben eigentlich nicht wegzudenken, nie war es einfacher als heute einfach einzusteigen und überall hin zu fliegen. Zumeist denken wir nicht darüber nach, was das für unsere Umwelt bedeutet. Giulia und Lorenz habe sich anders entschieden. Sie reisen natürlich immer noch, verzichten dabei aber aufs Fli... Flugreisen sind aus unserem Leben eigentlich nicht wegzudenken, nie war es einfacher als heute einfach einzusteigen und überall hin zu fliegen. Zumeist denken wir nicht darüber nach, was das für unsere Umwelt bedeutet. Giulia und Lorenz habe sich anders entschieden. Sie reisen natürlich immer noch, verzichten dabei aber aufs Fliegen. Das wird zur Herausforderung, als Giulias beste Freundin, in Sydney heiraten möchte und sie als Trauzeugin dabei haben will. Doch Giulia und Lorenz entscheiden sich für diese Aufgabe und reisen los. Per Bus, per Bahn, zu Fuß und mit dem Schiff wird es keine einfache Reise, aber vielleicht eine der interessantesten ihres Lebens.

Ein Reisebericht den die Welt nicht braucht
von einer Kundin/einem Kunden am 31.03.2020

Giulia soll die Trauzeugin ihrer besten Freundin Rosa werden. Das Problem: Rosa lebt in Sydney, doch Giulia und Lorenz haben dem Fliegen abgeschworen. Also suchen sie nach Alternativen und stoßen dabei an ihre (moralischen)Grenzen... Wo soll man bei diesem Buch nur anfangen! Der Prolog ist wirklich gut gelungen und hat Freude... Giulia soll die Trauzeugin ihrer besten Freundin Rosa werden. Das Problem: Rosa lebt in Sydney, doch Giulia und Lorenz haben dem Fliegen abgeschworen. Also suchen sie nach Alternativen und stoßen dabei an ihre (moralischen)Grenzen... Wo soll man bei diesem Buch nur anfangen! Der Prolog ist wirklich gut gelungen und hat Freude auf mehr gemacht. Doch dann die große Enttäuschung! Die folgenden Kapitel (+Infoboxen) sind eine Aneinanderreihung von den dramatischsten Aussagen verschiedener Experten (die man jeden Tag in Zeitung/Internet liest/hört!). Es ist nicht nur kompliziert, sondern auch langweilig. Gerade von angehenden Umweltnaturwissenschaftlern sollte man meinen, dass sie die Klimakrise in eigenen verständlichen Worten erklären könnten. Stattdessen werden nach jedem Satz gefühlt x Quellen angegeben. Bis zum Schluss habe ich nicht wirklich verstanden, warum ein Frachtschiff nun "klimaneutraler" sein soll als ein Flugzeug! Des weiteren wurde alles ziemlich emotionslos beschrieben (auch die wunderschöne Hochzeit!). Von den ständigen Perspektivenwechsel (von der Wir Form in einem Satz zur dritten Person im nächsten Satz) will ich gar nicht erst anfangen. Auch das Jahr in Australien und die Rückreise wurden auf drei Seiten abgehandelt. Letztlich hätte man auch die Hinreise so kurz abhandeln können, denn viel ist nicht passiert! Auf die Vorbereitung zur Reise wurde ebenso wenig eingegangen und ich habe nicht wirklich etwas Neues erfahren. Auch wie Lorenz zu seinem Auslandssemester nach Großbritannien gekommen ist wurde mit keiner Silbe erwähnt, denn ich glaube kaum dass er mit dem Fahrrad gefahren ist! Ihre Naivität ist besonders in China zu spüren als sie sich mit eingeschränkter Meinungsfreiheit konfrontiert sehen (das ist ebenfalls schon vorher bekannt!). Auch ihre vegane Lebensweise ist nicht immer leicht umsetzbar. Ja, auf einem Frachtschiff kann man eben nicht auf Fleisch verzichten, schließlich brachen die Männer genug Energie für ihren Knochenjob! Ohne Flugzeug um die Welt ist kein unterhaltsamer Reisebericht! Viel mehr fühlt es sich an einigen Passagen wie eine Anklage an überhaupt auf der Welt zu sein und zu atmen. Mich konnte das Buch auch nicht zum Umdenken anregen, da es zu langweilig geschrieben ist. Da ist ein Reiseführer über China/Australien oder eine Doku über die Transsibirische Eisenbahn informativer. "Und sowieso sehen wir Nationalstolz und Patriotismus kritisch, kein Wunder bei der deutschen Geschichte." (Seite 97) Dieser Satz ging mir bis zum Schluss nicht aus dem Kopf und hat mich unglaublich wütend gemacht!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2