Warenkorb

Verhängnisvolle Provence

Kriminalroman

Hannah Richter Band 3

Weitere Formate


Intrigen in der Provence

In einem Kölner Park wird ein Toter gefunden, erschossen aus nächster Nähe. Der Mann war Franzose und hat für ein provenzalisches Kosmetikunternehmen bei Vaison-la-Romaine gearbeitet. Kommissarin Hannah Richter, die sich dank eines früheren Austauschprogramms dort bereits auskennt, macht sich sofort auf den Weg, um vor Ort zu ermitteln. Zum Glück ist auf dem Weingut ihrer Freundin Penelope immer ein Zimmer für sie frei. Gemeinsam mit den Kollegen aus der Region nimmt Hannah den Familienbetrieb für Naturkosmetik unter die Lupe, für den das Opfer tätig war. Ein neues Produkt soll angekündigt werden, doch Hannah kommt dahinter, dass dabei nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Gleichzeitig taucht in der Provence eine weitere Leiche auf, und den Ermittlern droht die Zeit wegzulaufen.

Von Sandra Åslund sind bei Midnight by Ullstein erschienen:

Mord in der Provence (Hannah Richter 1)

Tödliche Provence (Hannah Richter 2)

Verhängnisvolle Provence (Hannah Richter 3)

Portrait
Sandra Åslund, geboren 1976, ist am Niederrhein nahe der holländischen Grenze aufgewachsen. Sie studierte zunächst Lehramt, bevor sie sich zur Maskenbildnerin an der Oper Köln ausbilden ließ. Aus Liebe zum Schreiben absolvierte sie zusätzlich ein Fernstudium in Kreativem Schreiben an der Textmanufaktur. Sie ist Mitglied im Autorenkreis Würzburg und bei den Mörderischen Schwestern. Von 2007 bis 2011 moderierte und gestaltete sie das Kleinkunstformat LiteraturLounge. Sandra Åslund lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 328
Erscheinungsdatum 29.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95819-283-6
Verlag Midnight
Maße (L/B/H) 20,3/13,4/3,5 cm
Gewicht 378 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 39866
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Hannah Richter

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
19
19
16
0
0

Plätscherte eher vor sich hin
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 25.02.2020

Als in einem Kölner Park ein Toter gefunden wird, stellt sich schnell heraus, dass der Mann Franzose war und für ein provenzalisches Kosmetikunternehmen gearbeitet hat. Kommissarin Hannah Richter, die ihren Urlaub derzeit in Frankreich verbringt, soll vor Ort ermitteln, während ihr Kollege in Köln selbst ermittelt. Bald gibt es ... Als in einem Kölner Park ein Toter gefunden wird, stellt sich schnell heraus, dass der Mann Franzose war und für ein provenzalisches Kosmetikunternehmen gearbeitet hat. Kommissarin Hannah Richter, die ihren Urlaub derzeit in Frankreich verbringt, soll vor Ort ermitteln, während ihr Kollege in Köln selbst ermittelt. Bald gibt es in Frankreich eine weitere Leiche… Dieser Krimi verwendet die Kulisse der Provence für eine Ermittlung in einem Betrieb, der nicht nur mit Naturkosmetik handeln möchte, sondern besonders den Umweltaspekt seiner Produkte betont. Es ist der dritte Band einer Reihe, für mich allerdings der erste, den ich gelesen habe. Obwohl diese Geschichte auch für sich allein gelesen werden kann, habe ich mich mit der Fülle der Personen sehr schwer getan, da wäre es sicher von Vorteil gewesen, die bisherigen Bände zu kennen. Die Bestandteile von Kosmetikprodukten werden sehr akribisch unter die Lupe genommen, hier merkt man, wie gut die Autorin zum Thema recherchiert hat. Ansonsten aber plätscherte die Geschichte ein bisschen vor sich hin, mir fehlte ein straffer Spannungsbogen. Ärgerlich fand ich die vielen französischen Wörter, die ins Buch gestreut sind – auch wenn sie in einem Glossar am Ende des Buches erklärt werden, finde ich das sehr aufgesetzt, mich stört das im Lesefluss. Interessant fand ich hingegen die vielen kulinarischen Hinweise, die für mich zum Charme des Regionalkrimis beigetragen haben. So ganz überzeugen konnte mich der Krimi nicht, deshalb vergebe ich knappe 4 Sterne. Eine echte Empfehlung mag ich allerdings nicht aussprechen.

Ein Krimi ohne Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Mühlhausen am 20.02.2020

Der Krimi lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Einerseits ist das Grundthema „Naturkosmetik“ durchaus interessant auch als Krimiplot. Aber die Umsetzung hier hat mich nicht wirklich „vom Hocker gehauen“. Der Autorin gelang es leider nicht mich ernsthaft zu fesseln. Die Informationen rund um die Kosmetikbranche waren zwar durch... Der Krimi lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Einerseits ist das Grundthema „Naturkosmetik“ durchaus interessant auch als Krimiplot. Aber die Umsetzung hier hat mich nicht wirklich „vom Hocker gehauen“. Der Autorin gelang es leider nicht mich ernsthaft zu fesseln. Die Informationen rund um die Kosmetikbranche waren zwar durchaus interessant aber konnte nicht dazu beitragen die Krimihandlung in Schwung zu bringen beziehungsweise einen Spannungsbogen überhaupt aufzubauen. Nur durch stimmungsvolle Beschreibungen von Mensch und Natur kann man keinen guten Krimi entwickeln. Die handelnden Personen allen voran die Ermittlerin und ihr Vorgesetzter waren mir irgendwie unangenehm und haben mich dann nur noch genervt. Die vielen (zu vielen) Nebenhandlungen zerreißen die Krimihandlung – leider. Das Glossar mit einigen französischen Begriffen und Redewendungen ist für den einen oder anderen noch ein kleines interessantes Detail. Kann aber meinen eher mitelmäßigen Bucheindruck auch nicht mehr aufwerten. Kurz gesagt: Ein Krimi ohne wirkliche Spannung. Wer als Serienfan die Reihe vervollständigen möchte sollte zugreifen, jede(r) andere(r)... Von mir leider nur 3 Sterne.

Spannend von Anfang bis Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Gerau am 13.02.2020

Sandra Åslunds neuer Krimi ist unglaublich spannend und lässt den Leser bis zum Schluss mitfiebern. In Köln wird eine Leiche entdeckt. Schnell wird klar, dass das Opfer Yannick Ramon nur auf Geschäftsreise war und eigentlich aus der Provence kommt. Auf Grund des Mordes muss Hannah Richter, Kommissarin bei der Kölner Polizei, ... Sandra Åslunds neuer Krimi ist unglaublich spannend und lässt den Leser bis zum Schluss mitfiebern. In Köln wird eine Leiche entdeckt. Schnell wird klar, dass das Opfer Yannick Ramon nur auf Geschäftsreise war und eigentlich aus der Provence kommt. Auf Grund des Mordes muss Hannah Richter, Kommissarin bei der Kölner Polizei, ihren Kurzurlaub in Paris unterbrechen und in den Süden reisen. Bald geschieht ein weiterer Mord im Unternehmen, in dem Yannick Ramon angestellt war und die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen. Alles deutet darauf hin, dass die Taten mit der bevorstehenden Produktpräsentation bei den Filmfestspielen in Cannes in Zusammenhang stehen. Von Anfang an hat mich die Geschichte gefesselt. Die Spannungskurve steigt stetig an, obwohl man das gar nicht für möglich hält. Dadurch dass sich immer neue Wendungen ergeben, bleibt man auch als Leser bis zum Schluss im Dunkeln. Aus meiner Sicht eine Meisterleistung, die Autoren nicht oft gelingt. Trotz der schnellen Entwicklung der Geschichte, bleibt der Autorin noch Zeit spannende Fakten mit einzuarbeiten und die Lust auf einen baldigen Urlaub in der Gegend von Vaison-la-Romaine und seiner Umgebung zu machen. Ich habe mich oft während des Lesens erwischt, dass ich Orte und Gerichte gegoogelt habe. Die Handlung wir hauptsächlich aus der Sicht von Hannah Richter erzählt, aber auch ihr Partner, ihre Kollegen und ein potentielles Opfer kommen zu Wort. Das sorgt dafür, dass die Handlung noch spannender wird. Obwohl es bereits der dritte Teil der Hannah Richter Reihe ist, hat man keine Probleme einzusteigen. Im Gegenteil, es werden die Informationen gegeben, die man braucht, und gleichzeitig möchte man unbedingt auch die ersten beiden Bücher lesen. Ganz klare Leseempfehlung! Hier passt einfach alles!