Warenkorb

Die Schwestern aus der Steeple Street

Rivalinnen wider Willen. Roman

Yorkshire, 1926. Die junge Gemeindeschwester Agnes Sheridan freut sich auf ihre neue Aufgabe in der kleinen Gemeinde Bowden. Doch schon bald muss sie feststellen, dass die Dorfbewohner ihr Vertrauen lieber der alteingesessenen Heilerin schenken als einer zugezogenen Krankenschwester aus der Stadt. Als dramatische Ereignisse die Menschen in Bowden erschüttern, will Agnes ihnen beweisen, dass sie bereit ist, für das Wohl ihrer Patienten zu kämpfen — doch wird sie ihr Vertrauen gewinnen?
Portrait


Donna Douglas wuchs in London auf, lebt jedoch inzwischen mit ihrem Ehemann in York. Ihre Serie um die Krankenschwestern des Londoner Nightingale Hospitals wurde in England zu einem Riesenerfolg und schaffte es unter die Top 10 der Sunday-Times-Bestsellerliste. Mit Die Schwestern aus der Steeple Street hat die Autorin eine weitere Serie vorgelegt, die im Yorkshire der 1920er Jahre angesiedelt ist.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 30.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17970-1
Verlag Lübbe
Maße (L/B) 18,6/12,5 cm
Originaltitel District Nurse on Call
Auflage 1. Auflage 2020
Verkaufsrang 31837
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Buch zum Weinen und Lachen!

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

Dieses Buch hat mich sofort gefangen. Donna Douglas verwebt die Charaktere und Schicksale der Protagonisten zu einer ergreifenden Geschichte. Sie hat mich damit mal zum Weinen und mal zum Lachen gebracht. Ein wirklich gelungener Auftakt einer Serie bei der ich den zweiten Band kaum erwarten kann. Eines meiner neuen Herzensbücher!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Band 1 der neuen Krankenschwestern Reihe
von Chattys Bücherblog am 11.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

ChattysBuecherblog vor 30 Minuten "Die Leiterin der Gemeindepflege kam zu spät zu ihrer Besprechung." so beginnt der erste Satz der neuen Krankenschwester Reihe von Donna Douglas. Wer die Nightingale Reihe der Autorin kennt, wird viele Parallelen erkennen. Steeple Street scheint ein Auszug bzw. ein Nebenstrang der Nig... ChattysBuecherblog vor 30 Minuten "Die Leiterin der Gemeindepflege kam zu spät zu ihrer Besprechung." so beginnt der erste Satz der neuen Krankenschwester Reihe von Donna Douglas. Wer die Nightingale Reihe der Autorin kennt, wird viele Parallelen erkennen. Steeple Street scheint ein Auszug bzw. ein Nebenstrang der Nightingale Reihe zu sein. Auch in diesem Band werden die Schicksale der Arbeiter und deren Familien in den zwanziger Jahren in England anschaulich gemacht. Dreck, Unrat, Hunger, schlechte Hygiene, all dieses findet hier seinen Platz. Klar, dass auch ein paar Emotionen aufkommen. Mir hat dieser Reihenauftakt sehr gut gefallen, wenngleich mir auch die vielen Parallelen zur anderen Serie etwas zu ausgeprägt sind.

Der Anfang einer Gemeindeschwester
von Klaudia K. aus Emden am 24.06.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Die neue Serie von Donna Douglas beginnt mit dem Titel "Die Schwestern aus der Steeple Street - ein neuer Anfang" Yorkshire, 1925: Agnes Sheridan, examinierte Krankenschwester aus London beging einen Fehler, der sie oft in Träumen heimsucht und ihr Leben völlig auf den Kopf stellte. Ihr Fachwissen erwarb sie zwar im renomm... Die neue Serie von Donna Douglas beginnt mit dem Titel "Die Schwestern aus der Steeple Street - ein neuer Anfang" Yorkshire, 1925: Agnes Sheridan, examinierte Krankenschwester aus London beging einen Fehler, der sie oft in Träumen heimsucht und ihr Leben völlig auf den Kopf stellte. Ihr Fachwissen erwarb sie zwar im renommierten Nightingale Hospital, muss sich nun jedoch in Yorkshire zur Gemeindeschwester ausbilden lassen. Schon die ersten Tage dort erschüttern ihr Leben, denn die Menschen in Quarry Hill, die sie versorgen soll, sind unfassbar arm und nehmen selbst die geringsten Hygienemaßnahmen nicht besonders ernst. Die Patienten bauen zu Agnes schon deshalb kein Vertrauen auf, weil sie ihnen durch ihr fundiertes Wissen hochnäsig erscheint. Die ständige Kritik von Bess Bradshaw, ihrer einweisenden Schwester, macht ihr obendrein schwer zu schaffen. Die Ablehnung der ihr anvertrauten Patienten und ihr schwieriges Verhältnis zu Bess lässt Agnes nahezu körperlich leiden. Als sie jedoch unverhofft ihre Patienten selbst versorgen darf beginnen sich ihre Patienten langsam und allmählich Gedanken über sie zu machen und sie zu mögen. Schon allein die vielen authentischen und eigenwilligen Charaktere, welche Donna Douglas in den Roman eingesetzt hat machen die Story zu etwas ganz Besonderem. Die vielen Emotionen und bewegenden Gedanken tragen die Geschichte direkt in's Herz des Lesers. Agnes erscheint wie eine verlorene Seele, die aufgrund eines Fehlers fortan büßen muss. Ihre hochmütige Familie verleugnet sie und will nichts mehr mit ihr zu tun haben. An der damit verbundenen seelischen Spannung zerbricht Agnes nahezu. Es ist gut für sie, dass sie von Kollegen und Patienten umgeben ist, die sie auf Trab halten und nach vielen Wendungen doch endlich zu ihr halten. Letzendlich kann sie mit Freude behaupten "angekommen" zu sein. Ihre Kollegin Polly Malone ist eine äußerst sympathische Schwester, die um die Anerkennung ihrer Mutter Bess kämpft und für dieses Ziel sogar ihre große Liebe aufgeben würde. Bess Bradshaw ist eine harte, fast schon gefühllose, Schwester die ihre Auszubildenden mit schneidender Stimme kritisiert. Jedoch sieht niemand ihr verletztes Herz und niemand ahnt auch nur etwas von ihrer bitteren Vergangenheit. Nur ihre vertraute Freundin Ellen kennt sie und ihre leidende Seele gut. Donna Douglas skizzert in diesem Roman auch das Alltagsleben einer Gemeindeschwester, die sich von zahlreichen Patientenschicksalen und dramatischen Krankheitsverläufen in einem emotionell schwierigen Berufsleben bewegen muss. Der wirklich sehr schöne, tief bewegende und sehr gelungene Roman leidet meines Erachtens etwas durch die viel zu schnell vorlesende Stimme von Lisa Rauen. Ich konnte dem Text nur deswegen gut folgen, weil sich in meinem Abspielgerät die Geschwindigkeit herunterregeln ließ. Dennoch kann ich den Roman, schon aufgrund seiner hohen inhaltlichen Qualität, jedem Liebhaber von sehr gut geschriebenen Krankenhausgeschichten sehr empfehlen. Für mich bot dieser gelungene Roman wunderschöne Stunden aus dem Leben der Steeple Street Schwestern. Ich erfuhr viel über die interessante Arbeit von Gemeindeschwestern und freue mich schon heute auf die Fortsetzung dieser herrlichen Serie. Einen herzlichen Dank an SAGA Egmont für das Hörbuch.

Hervorragend
von Kunde am 12.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die junge Krankenschwester Agnes Sheridan verschlägt es von London nach Leeds. Sie tritt dort eine Stelle als Gemeindeschwester an. Durch ihre Ausbildung am Nightingale-Hospital glaubt sie auf alles vorbereitet zu sein, doch sie muß sehr schnell feststellen, daß sie hier an ihre Grenzen stößt. Das Elend und der Schmutz trifft si... Die junge Krankenschwester Agnes Sheridan verschlägt es von London nach Leeds. Sie tritt dort eine Stelle als Gemeindeschwester an. Durch ihre Ausbildung am Nightingale-Hospital glaubt sie auf alles vorbereitet zu sein, doch sie muß sehr schnell feststellen, daß sie hier an ihre Grenzen stößt. Das Elend und der Schmutz trifft sie unvorbereitet und das läßt sie die Leute spüren. Erst nach und nach lernt sie mit den Menschen umzugehen und wird nur schwer von ihnen akzeptiert. Agnes will nicht aufgeben, macht aber so manchen Fehler bis sie begreift: Die Menschen sind arm, aber ihren Stolz und ihre Würde wollen sie sich nicht auch noch nehmen lassen! Mit ihrem neuen Buch "Die Schwestern aus der Steeple Street" knüpft Donna Douglas an ihre Erfolgsserie um die Nightingale-Schwestern an. Auch optisch sind die Bücher kaum zu unterscheiden. Einerseits ein hoher Erkennungswert, andererseits verwirrend! Man kann dadurch leicht den Überblick verlieren! Allerdings stellt die Autorin in ihrer neuen Serie die sozialen Mißstände in den 1920er Jahren diesmal noch mehr in den Vordergrund. Die Armut und der Schmutz ist hier greifbar und fast unvorstellbar. Das Buch schildert eindrucksvoll, daß hinter jedem Menschen, egal ob arm oder reich, eine Geschichte steckt, die ihn erst zu dem gemacht hat, was er jetzt ist. Erst wenn man die Schicksale der Menschen kennt, kann man sie verstehen. Das gilt auch für die Schwestern, denn sie haben alle schon einiges erlebt und das stellt den Leser zuerst vor ein Rätsel. Nach und nach gibt das Buch aber so manches Geheimnis preis. Auf jeden Fall ist Donna Douglas wieder ein hervorragendes Buch gelungen, das hoffentlich den Grundstein für eine neue Serie bildet!