Meine Filiale

Never Doubt

Roman

Emma Scott

(97)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Never Doubt

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Never Doubt

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen ...

Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigene Stimme finden ...

"Es gibt einfach nicht genug Worte, um auszudrücken, wie wunderbar Emma Scotts Bücher sind." TOTALLY BOOKED BLOG

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1280-7
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,3/13,5/4 cm
Gewicht 598 g
Originaltitel In Harmony
Auflage 2. Auflage 2020
Übersetzer Inka Marter
Verkaufsrang 1004

Buchhändler-Empfehlungen

Clara Busse, Thalia-Buchhandlung

Emma Scott schreibt so berührend und intensiv, dass man als Leser jedesmal einen großartigen Liebesroman erwarten kann, der Einen zu Tränen rühren wird. Absolut empfehlenswert!

Ein Jahreshighlight!

Helen Stoffregen, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Never Doubt ist ein Buch, was einen von der ersten Seite an fesselt und nicht mehr loslässt! Die ganze Geschichte war für mich so stimmig, in Willow konnte ich mich hineinversetzen und Das Theater-Szenario hat mir sehr gut gefallen. Es war so schön mitzuerleben wie Willow aus ihrem Schmerz wieder zu Liebe und Freundschaft zurück gefunden hat. Emma Scott ist einfach die Meisterin der berührenden Geschichten und mit diesem New-Adult-Roman hat sie sich selbst übertroffen! Also an alle zukünftigen Leser dieses Buches, besorgt euch Taschentücher, kuschelt euch ein, macht euch einen Tee und taucht in diese wunderbare Geschichte ein!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
97 Bewertungen
Übersicht
76
12
6
2
1

Großartig, poetisch, tiefgründig
von KittyCatina am 04.03.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Schon vor einiger Zeit hatte ich mit dem Hörbuch zu diesem Roman angefangen, es dann aber sein lassen. Das allerdings nicht, weil mir irgendetwas daran nicht gefallen hätte, sondern vielmehr, weil ich die Bücher meiner Lieblingsautoren einfach selbst lesen muss, um die Geschichten im vollsten Maße auf mich wirken zu lassen. Ich ... Schon vor einiger Zeit hatte ich mit dem Hörbuch zu diesem Roman angefangen, es dann aber sein lassen. Das allerdings nicht, weil mir irgendetwas daran nicht gefallen hätte, sondern vielmehr, weil ich die Bücher meiner Lieblingsautoren einfach selbst lesen muss, um die Geschichten im vollsten Maße auf mich wirken zu lassen. Ich muss zugeben, dass es absolut die beste Idee war, denn ich konnte mich einmal mehr ganz und gar in die Geschichten fallen lassen, habe sie wahnsinnig geliebt und gleichzeitig hat sie mich wütend und traurig gemacht. Allein der Schreibstil von Emma Scott ist immer wieder eine Wucht aus eingängiger Bildgewalt, Poesie und Tiefgründigkeit. Trotzdem ist ihr Schreibstil gleichzeitig super einfach und schnell zu lesen und man verschlingt einfach ihre Bücher, egal wie lang sie sind, was für mich auch hier einmal mehr der Fall war. Und auch die Geschichte hatte es wieder in sich. Ich weiß nicht, wo Emma Scott all ihre Themen her nimmt und doch findet sie immer wieder solche, die wahnsinnig aktuell und wichtig sind. Und eigentlich trifft sie auch jedes Mal wieder den Nagel direkt auf den Kopf und mich mitten ins Herz. Hier geht es dabei zum Beispiel einerseits um sexuelle Gewalt und deren Folgen, andererseits um verschiedene Arten der Vernachlässigung und Gewalt in der Familie, alles wieder sehr authentisch und nachvollziehbar in eine wunderschöne und gleichermaßen emotionale Handlung verpackt, die mich einige Male fast hat beim Lesen ausrasten lassen, weil den beiden Protagonisten so viel Ungerechtigkeit entgegengebracht wird. Dabei geht die Autorin mit diesen Themen sehr sensibel um, bringt sie dem Leser nahe, ohne mit dem erhobenen Zeigefinger zu winken und lässt viel Potential übrig, damit man sich beim Lesen seine eigenen Gedanken macht. Außerdem ist die Liebesgeschichte in diesem Roman einfach grandios geschrieben, sehr romantisch und ohne viele sexuelle Handlungen, dafür aber mit ganz viel gegenseitigem Respekt und Vertrauen. Ich habe den Protagonisten jedenfalls ihre Gefühle absolut abgenommen, habe mit ihnen geliebt, gelitten und geweint und ihnen die ganze Zeit über nur das Beste gewünscht. Umso mehr hat es mich jedes Mal getroffen, wenn den beiden wieder und wieder Steine in den Weg gelegt wurden. Das alles war extrem bedrückend und hat mich einmal mehr in einen Strudel aus Gefühlen gerissen und mich innerlich zerrissen. So kam der große Knall am Ende des Romans schon beinahe einer Erlösung gleich. Genauso hat die Autorin auch die Charaktere wieder großartig geschrieben. Sie alle wirken sehr realistisch und lebendig, sind vielschichtig und haben Ecken und Kanten, allen voran die beiden Protagonisten. Dabei ist Willow, das Mädchen aus reichem Haus, solch eine starke junge Frau, die trotz dessen, was ihr geschehen ist, nicht gänzlich zusammenbricht. Zudem zeigt ihre Geschichte, dass Herkunft nicht alles ist. Genauso verhält es sich bei Isaac, welcher in unvorstellbarer Armut lebt und den Alkoholismus seines Vaters ertragen muss. Er ist dermaßen verrufen, obwohl er gar nichts dafür kann, dass er mir schon fast leid tat. Überhaupt haben mich die ganzen Vorurteile und der teilweise stark vorhandene Snobismus der weiteren Charaktere einfach nur wütend gemacht. Wen ich allerdings so richtig geliebt habe, war Angie. Sie und ihre T-Shirts brachten zwischen all die Schatten in der Geschichte ab und zu ein bisschen Licht. Alles in allem kann ich auch diesen Roman von Emma Scott wieder einmal nur in allen Tönen loben. Für mich ist und bleibt sie eine von nur wenigen Königinnen der tiefgründigen und emotionalen New Adult-Geschichten und so kann ich auch hierfür nur wieder eine vollkommene Leseempfehlung aussprechen.

Gänsehaut bei der Geschichte!
von Maria am 24.02.2021

Super schöne Geschichte, die einem wirklich unter die Haut geht. Wieder einmal hat mich meine Lieblingsautorin hier nicht enttäuscht!

Good Girl meets Bad Boy
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2021

Seit einem schrecklichen Zwischenfall im Sommer letzten Jahres, zieht sich die 17-jährige Willow komplett aus ihrem Leben zurück. Da kommt ihr der Umzug ihrer Familie nach Harmony, Indiana sehr gelegen. Dort schließt sie sich der städtischen Theatergruppe an und lernt bald Bad Boy Isaac kennen. Schon bald fliegen zwischen den be... Seit einem schrecklichen Zwischenfall im Sommer letzten Jahres, zieht sich die 17-jährige Willow komplett aus ihrem Leben zurück. Da kommt ihr der Umzug ihrer Familie nach Harmony, Indiana sehr gelegen. Dort schließt sie sich der städtischen Theatergruppe an und lernt bald Bad Boy Isaac kennen. Schon bald fliegen zwischen den beiden die Funken...... Absolute Leseempfehlung ;)


  • Artikelbild-0