OMG, diese Aisling! – Back to the Roots

Roman

OMG, diese Aisling-Reihe Band 2

Sarah Breen, Emer McLysaght

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen
  • OMG, diese Aisling! – Back to the Roots

    dtv

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • OMG, diese Aisling! - Back to the Roots

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Einmal Aisling, immer Aisling!

So schnell kann’s gehen: Gerade noch hatte Aisling eine coole Wohnung, einen sicheren Job und eine feste Beziehung, da schlägt das Schicksal gleich mehrfach zu: Nicht nur, dass sie sich wegen der LGBTQ-Hochzeit ihrer Mitbewohnerin Elaine eine neue Wohnung suchen muss – die arme Aisling wird auch noch gefeuert. Und ihre gerade wieder aufgeflammte Beziehung zu John fühlt sich irgendwie … nun ja, eben langweilig an.

Es ist Zeit, das Leben in neue Bahnen zu lenken! Kurzerhand zieht Aisling zurück nach Ballygobbard, um ein Brunchcafé zu eröffnen. Doch ihr Versuch, das urbane Leben aufs Land zu bringen und nebenbei noch ihr Glück zu finden, birgt mehr Stolpersteine, als sie je geahnt hätte.

Sarah Breen ist eine irische Journalistin, die gemeinsam mit ihrer langjährigen Freundin Emer McLysaght den Character Aisling erschaffen hat. Ihre Aisling-Storys teilen sie seit 2006 auf der von ihnen erstellten Facebook-Site »Oh My God, What a Complete Aisling«. 10 Jahre später veröffentlichten die beiden ihre gesammelten Aisling-Storys als Roman und schufen damit eine der erfolgreichsten irischen Romanfiguren der letzten Jahre..
Emer McLysaght ist eine irische Journalistin, die gemeinsam mit ihrer langjährigen Freundin Sarah Breen den Character Aisling erschaffen hat. Ihre Aisling-Storys teilen sie seit 2006 auf der von ihnen erstellten Facebook-Site »Oh My God, What a Complete Aisling«. 10 Jahre später veröffentlichten die beiden ihre gesammelten Aisling-Storys als Roman und schufen damit eine der erfolgreichsten irischen Romanfiguren der letzten Jahre..
Barbara König, aufgewachsen in Asien, Irland und den USA, studierte Slavistik, Politik und Geschichte in Bonn und Moskau. Bücher begleiten sie schon ihr ganzes Leben lang. Heute lebt sie als Literaturübersetzerin und Lektorin in Hamburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 13.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-23008-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 20,8/13,7/4 cm
Gewicht 544 g
Originaltitel The Importance of Being Aisling
Übersetzer Barbara König

Weitere Bände von OMG, diese Aisling-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Tolle Girl-Power, wenn das Leben so richtig schei... zu dir ist. Gibt es doch immer einen Weg daraus.

Annika Seibert, Thalia-Buchhandlung

Aisling ist zurück! Mit genauso viel Humor, noch mehr Drama und wie immer viel Herzlichkeit, hat auch der zweite Band mein Herz erobert. Absolute Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Ich hoffe, Band 3 wird übersetzt
von Josia Jourdan aus Muttenz am 26.12.2020

Der zweite Band geht da weiter, wo Band 1 aufgehört hat und leider spoilert auch hier der Klappentext wieder die ersten 100 Seiten und so habe ich eigentlich nur darauf gewartet, dass Aisling sich von John trennt und ihr neues Leben beginnt. Dadurch hat mir der Anfang nicht so gut gefallen, allerdings wurde das später dann kompe... Der zweite Band geht da weiter, wo Band 1 aufgehört hat und leider spoilert auch hier der Klappentext wieder die ersten 100 Seiten und so habe ich eigentlich nur darauf gewartet, dass Aisling sich von John trennt und ihr neues Leben beginnt. Dadurch hat mir der Anfang nicht so gut gefallen, allerdings wurde das später dann kompensiert. Aisling hat ein aufregendes Leben, das ich gerne mitverfolgt habe. Aislings Lebensstil ist eine seltsame Mischung aus Verantwortungsbewusst und vollkommen bescheuert. So werde ich nie verstehen, wie man für einen Wochenendtrip irgendwo hinfliegen kann, was sie ja bereits in Band 1 mit ihren Freundinnen gemacht hat. In Band 2 geht es allerdings nach Las Vegas, was ja nochmals eine ganz andere Strecke ist und so erscheint es fast schon ironisch, dass Nachhaltigkeit in dem Buch eine Rolle spieltGleichzeitig weiss sie mit Geld umzugehen und schafft es ein Café zu eröffnen. Abgesehen von diesen Unterschieden zwischen mir und den Figuren aus der Reihe, habe ich aber gespannt mitverfolgt, wie Aisling ihr eigenes Business startet und mit ihren Freundinnen ein Abenteuer nach dem anderen erlebt. Der Schreibstil ist wieder angenehm zu lesen, der Humor so, dass ich mehrmals schmunzeln musste und ich würde sehr gerne mal in die Originalfassung lesen, um zu schauen, wie die Übersetzung da funktioniert, denn auch in diesem Band geht es natürlich wieder um einige sehr irische Themen. Es sind neue Nebenfiguren hinzugekommen und auch wenn das Buch grundsätzlich eine Wohlfühllektüre ist, kommen durch diese Nebenfiguren wieder ernstere Themen mithinein, was dem Buch, wie bereits bei Band 1, eine überraschende Tiefe verleiht. Fazit OMG, diese Aisling: Back to the roots kann mit dem ersten Band mithalten und auch hier haben wir wieder eine humorvolle Lektüre, mit einem gewissen Tiefgang, verrückten Figuren, die alle nicht perfekt, gerade dadurch aber sympathisch sind. Band 2 hat für mich bietet ebenfalls gute Unterhaltung und das Lesen macht Spass. Ich vergebe 4 von 5 Sterne und freue mich schon Band 3 zu lesen. Ich hoffe nur, dass der dann auch übersetzt wird. Ich empfehle das Buch allen, die Band 1 bereits gemocht haben. Ich danke dem Bold Verlag für mein Exemplar! Folge Josia Jourdan auf Instagram für mehr Buchtipps: https://www.instagram.com/josiajourdan/

Ein Buch voller Frauenpower
von bluetenzeilen am 31.03.2020

Titel: OMG, diese Aisling - Back to the Roots Autor: Sarah Breen & Emer McLysaght Verlag: bold Inhalt: So schnell kann’s gehen: Gerade noch hatte Aisling eine coole Wohnung, einen sicheren Job und eine feste Beziehung, da schlägt das Schicksal gleich mehrfach zu: Nicht nur, dass sie sich wegen der LGBTQ-Hochzeit ihrer Mi... Titel: OMG, diese Aisling - Back to the Roots Autor: Sarah Breen & Emer McLysaght Verlag: bold Inhalt: So schnell kann’s gehen: Gerade noch hatte Aisling eine coole Wohnung, einen sicheren Job und eine feste Beziehung, da schlägt das Schicksal gleich mehrfach zu: Nicht nur, dass sie sich wegen der LGBTQ-Hochzeit ihrer Mitbewohnerin Elaine eine neue Wohnung suchen muss – die arme Aisling wird auch noch gefeuert. Und ihre gerade wieder aufgeflammte Beziehung zu John fühlt sich irgendwie … nun ja, eben langweilig an. Es ist Zeit, das Leben in neue Bahnen zu lenken! Kurzerhand zieht Aisling zurück nach Ballygobbard, um ein Brunchcafé zu eröffnen. Doch ihr Versuch, das urbane Leben aufs Land zu bringen und nebenbei noch ihr Glück zu finden, birgt mehr Stolpersteine, als sie je geahnt hätte. Meine Meinung: Als erstes muss ich sagen, dass ich ziemlich beeindruckt davon war, wie dick dieses Buch ist. Da der erste Teil, wie ich finde sehr dünn gewesen ist, war ich doch sehr überrascht, dass der 2. Teil fast dreimal so dick gewesen ist. Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut. Es erinnert an den ersten Teil, so dass man gleich weiß, dass beide Bücher zusammen gehören. Auch das Aisling mit einer vollen Kiste vorne drauf ist, erweckt gleich den Eindruck, dass sie umzieht bzw. weiterzieht. Dabei sieht sie auch sehr glücklich aus, was für mich den Eindruck erweckt, dass sie das auch so will und das sie zufrieden mit ihrer Entscheidung ist. Es war wirklich toll gewesen nach Irland zurückzukehren. So finde ich auch, dass Aisling sich wirklich weiterentwickelt hat, aber trotzdem noch eine typische Aisling geblieben ist. Auch war es toll alle ihre Freunde wieder zu treffen. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich es schade fand, wie sich die Sache mit John entwickelt hat. So habe ich ihn am Ende des ersten Bandes wirklich sehr gemocht, jedoch hat sich das in diesem Buch dann doch verändert. Vor allem aber versucht Aisling für ihre Mutter da zu sein, die nach dem Tod ihres Vaters nun ganz alleine auf dem Hof ist, weswegen Aisling auch beschlossen hat nach Hause zurück zu kehren. So ist der Haupthandlungsort auch Ballygobbard, ein kleines etwas verschlafendes Örtchen. Ich habe diesen Ort wirklich geliebt. Besonders da er mich so sehr an mein eigenes kleines Dorf erinnert hat in dem jeder jeden kennt und sich alles auch sehr schnell herum spricht. Ballygobbard ist wirklich ein toller Ort an dem Aisling versucht ein wenig frischen Wind hineinzukriegen. Am besten fand ich aber, wie Aisling mit ihren Freundinnen nach Las Vegas gefahren ist und eine Idee hatte, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellen sollte. Hier war ich sehr beeindruckt, wie mutig Aisling doch ist. Ganz allein versucht sie ein Cafè zu eröffnen und arbeitet sich dabei aus dem nichts hoch. Sie ist das perfekte Beispiel für eine freie und unabhängige Frau, die weiß was sie will. Generell fand ich, dass dieses Buch voller Frauenpower war, mit Frauen, die auf eine höhere Stelle befördert wurden oder ihr eigenes Unternehmen gegründet haben. Ein Charakter, der mir auch sehr gut gefallen hat, war James. Er hat ein Bauunternehmen und übernimmt viele Arbeiten in Ballygobbard. Dabei lebt er eigentlich in London. Ich mochte sehr, wie hilfsbereit und verständnisvoll er war. Er hat außerdem Aisling so akzeptiert wie sie ist und hat erkannt, dass sie eine selbständige Frau ist, die auf eigenen Beinen steht. Die verschiedenen ernsthaften Themen, die in dem Buch angesprochen wurden, haben mir gut gefallen. Wie bereits oben erwähnt, ist dieses Buch meiner Meinung voller Frauenpower, was mir vor allem das Ende des Buches noch einmal bewiesen hat. Generell muss ich aber sagen, dass ich den Anfang doch eher schwächer fand, da ich es ein wenig lang gezogen fand. Jedoch hat sich das ab der Mitte verändert und es war wirklich spannend die Geschichte weiterzuverfolgen. Den Schreibstil fand ich auch sehr gut. Ich finde er hat irgendetwas besonderes, was ich sonst noch bei keinem Buch wirklich hatte. Abschließend kann ich nur sagen, dass mir der zweite Band besser als der Erste gefallen hat und ich gespannt bin, ob es noch weitere Abenteuer von Aisling geben wird.


  • Artikelbild-0