Inside Facebook

Die hässliche Wahrheit

Sheera Frenkel, Cecilia Kang

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
16,99
bisher 19,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 15  %
16,99
bisher 19,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  15 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

23,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Buch, von dem Facebook nicht will, dass Sie es lesen!
NSA-Skandal, Wahlmanipulationen, Cambridge Analytica, Trump ... Das ist nur die Spitze des Eisbergs! Die renommierten »New York Times«-Reporterinnen Sheera Frenkel und Cecilia Kang gewähren einen bisher einzigartigen Einblick in den mächtigsten und undurchschaubarsten Konzern der Welt.
Ausgehend von ihrer langjährigen investigativen Recherche, in der sie über Hunderte von Interviews führten, zeigen uns die Autorinnen ein Facebook, das wir so bislang nicht kannten. Dabei kommen sie Sheryl Sandberg und Marc Zuckerberg so nah wie niemand zuvor. Wir erfahren, welche Rollen Zuckerberg und Sandberg spielen, wie in den Hinterzimmern folgenreiche Entscheidungen getroffen, mit Politikern zwielichtige Absprachen vereinbart und undurchsichtige Netzwerke gebildet werden. Und wie eine Maschine zur Geldvermehrung immer weiter am Laufen gehalten wird, koste es, was es wolle - mit verheerenden Folgen: Aushöhlung der Privatsphäre und der Demokratie, eine Gefahr für unsere Gesellschaften.
Grandios geschrieben, hautnah berichtet, ein Krimi über Manipulationen und Intrigen in einem der mächtigsten Konzerne der Welt - wie Dave Eggers' »The Circle«, nur real.

Produktdetails

Verkaufsrang 6009
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 13.07.2021
Verlag Fischer E-Books
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Dateigröße 1208 KB
Originaltitel An Ugly Truth. Inside Facebook's Battle for Domination
Übersetzer Henning Dedekind, Marlene Fleissig, Frank Lachmann, Hans-Peter Remmler
Sprache Deutsch
EAN 9783104911748

Buchhändler-Empfehlungen

Wie relevant ist dieses Buch noch?

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Es ist mehr als zehn Jahre her, dass der Film "The Social Network" in die Kinos kam. Dass Mark Zuckerbergs Projekt also keins der rein menschenfreundlichen Vernetzung ist, ist keine neue Information. Und klar, seit dem Film gab es neue Entwicklungen, neue Personen und neue Probleme mit Datenschutz, aber ich habe den Eindruck, dass das Buch sich als enthüllender empfindet als es für die meisten Leute, die sich mit Social Media beschäftigen, sein dürfte. Von daher ist es sicherlich ein Buch, das einige zitierbar Informationen enthält, wenn es um die Unsicherheit des Internets geht, aber sonst weniger Mehrwert hat, als es gern hätte.

Martin Roggatz, Thalia-Buchhandlung Bonn (Universitätsbuchhandlung Bouvier)

Die Nutzung neuer Medien und Kommunikationsformen gehört zum modernen Leben dazu, ihre unkritische Inanspruchnahme aber NICHT ! Warnende Lektüre für (allzu-) blauäugige Nutzer.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
2
0

Eine fesselnd erzählte Dokumentation
von hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 02.08.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Für ihr Buch “Inside Facebook” führten die beiden renommierten New York Times-Journalistinnen Sheera Frenkel und Cecilia Kang mehr als 1000 (!) Interviews mit Datenschützer*innen, Politiker*innen und, vor allem, mit ehemaligen und aktuellen Angestellten von Marc Zuckerbergs Weltkonzern. Außerdem werteten sie Presseartikel aus üb... Für ihr Buch “Inside Facebook” führten die beiden renommierten New York Times-Journalistinnen Sheera Frenkel und Cecilia Kang mehr als 1000 (!) Interviews mit Datenschützer*innen, Politiker*innen und, vor allem, mit ehemaligen und aktuellen Angestellten von Marc Zuckerbergs Weltkonzern. Außerdem werteten sie Presseartikel aus über 15 Jahren Firmengeschichte aus. So konnten sie viele Hinweise und Aussagen aus den Interviews verifizieren und viel über die Konzern-Hierarchien und die Unternehmenskultur erfahren. Doch wie konnte dieses Start-Up so rasant schnell zu einem weltweit agierenden Konzern anwachsen? Frenkel und Kang erzählen von den Anfängen der Firma Facebook an der Harvard-University und gehen auf die Sozialisation ihres Gründers Marc Zuckerberg ein, der aus einem privilegierten Elternhaus stammt, seine Schul- und Studienzeit immer nur an den Elitelehrstätten der USA verbrachte und eigentlich immer nur der Beste bei der Entwicklung neuer Technologien sein wollte. Schräg genug, dass dieser eher menschenscheue Tec-Freak ein Unternehmen schuf, dessen Marktmacht ausgerechnet auf der Kommunikation von Menschen basiert. Einen weiteren Augenmerk legen sie daher auf Zuckerbergs Nr. 2: Sheryl Sandberg, die politisch den Demokraten nahesteht und sich selbst als Feministin bezeichnet, kam von McKinsey und Google zur Firma und ist dort seit 2008 für den geschäftlichen Part, insbesondere für Werbung und Marketing zuständig. Besonders gehen die beiden Journalistinnen auf die Themen Datenschutz und Hassbotschaften ein. Sie zeigen, dass Facebook von Anfang an firmenintern keinen besonderen Wert auf den Schutz der dort angesammelten personenbezogenen Daten legte, sondern auf dies der Freiwilligkeit seiner Mitarbeiter*innen überließ. Auch beim Verkauf individualisierter Werbung scheute sich das Unternehmen nicht, Unmengen an Daten auszuwerten, ohne die Betreffenden ausreichend darüber zu informieren. Besonderen Bedeutung erhielten diese Praktiken, als rechtspopulistische Organisationen begannen, Facebook gezielt zur Meinungsmache einzusetzen. So konnte bewiesen werden, dass sich Russland 2016 über die Firma Cambridge Analytics gezielt via Facebook in den US-Präsidentschaftswahlkampf einmischte. Später waren es rechte Gruppen und Trump-Unterstützer, die sich auf Facebook mit ihren Hasstiraden gegenseitig pushten und organisierten. Bezeichnend ist, dass Facebook bei all dem immer nur Wert auf seinen Profit gelegt hat und nur eingriff, wenn es nicht mehr anders ging. An diesen Beispielen wird auch das Dilemma von Facebook ersichtlich: Wo sind die Grenzen zu ziehen, wenn man Menschen virtuell miteinander verbindet und seinen Gewinn aus Emotionen zieht, doch – leider – vor allem Sensationsgier und Hass für möglichst viele Klicks sorgen? Viele dieser Fakten sind zwar bereits bekannt gewesen, doch Sheera Frenkel und Cecilia Kang verdichten sie in “Inside Facebook - Die Hässliche Wahrheit” zu einer ebenso kompakten wie fesselnd erzählten Dokumentation, die uns beim nächsten Klick auf den blauen F-Button nicht so leicht aus dem Kopf gehen wird. Gekonnt gelesen von Verena Wolfien.


  • artikelbild-0