Meine Filiale

Hiding Hurricanes

Roman

Fletcher University Band 3

Tami Fischer

(65)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Tagsüber studiert Lenny James an der Fletcher University – abends ist sie als Tänzerin »Daisy« der Star eines Nachtklubs. Damit ihr Doppelleben nicht auffliegt, hält Lenny Menschen von sich fern – ganz besonderes Creed Parker, in den sie sich gegen ihren Willen verliebt hat. Dummerweise verliebt Creed sich ausgerechnet in die geheimnisvolle »Daisy« und versucht alles, um mehr über sie zu erfahren. Während Creed – ohne es zu ahnen – Lenny hinter ihrer Maske immer näher kommt, bahnt sich eine Katastrophe an, die Lennys Leben zerstören könnte …

Tami Fischer wurde in Hessen geboren und ist gelernte Buchhändlerin. Mit ihren Romanen Burning Bridges, Sinking Ships und Hiding Hurricanes landete sie auf der Spiegel-Bestsellerliste und für ihr Debüt erhielt sie Gold beim Lovelybooks Leserpreis 2019. Wenn sie nicht gerade an neuen Ideen arbeitet, tauscht sie sich auf Instagram (@tamifischerr) mit ihren Lesern aus und berichtet aus ihrem kreativen Alltag mit zwei Katzen und jeder Menge Büchern.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52554-8
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/3,2 cm
Gewicht 382 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 7062

Weitere Bände von Fletcher University

  • Burning Bridges Burning Bridges Tami Fischer Band 1
    • Burning Bridges
    • von Tami Fischer
    • (151)
    • Buch
    • 12,99 €
  • Sinking Ships Sinking Ships Tami Fischer Band 2
    • Sinking Ships
    • von Tami Fischer
    • (108)
    • Buch
    • 12,99 €
  • Hiding Hurricanes Hiding Hurricanes Tami Fischer Band 3
    • Hiding Hurricanes
    • von Tami Fischer
    • (65)
    • Buch
    • 12,99 €

Buchhändler-Empfehlungen

S. Christ, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Der dritte Teil der Fletcher-University-Reihe ist ein Highlight im Young-Adult-Genre. Von der ersten Seite an zieht "Hiding Hurricanes" den Leser in eine mitreißende sinnliche Welt zwischen verpassten Chancen, gefährlichen Geheimnissen und einer verzweifelten Liebe. Echt gut!

Die Reihe wird immer besser!

Clara Mück, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Der ersehnte dritte Teil der Fletcher University-Reihe war für mich bisher der Beste, allein schon weil mich die Protagonistin schon im ersten Teil als Nebenfigur fasziniert hat. Wie in ihren vorherigen zwei Büchern schreibt Tami Fischer mit Hingabe zum Detail und wunderschön spielerisch. Diesmal geht es um Lenny. Die unscheinbare, meist desinteressiert wirkende beste Freundin von Carla (um sie dreht sich der zweite Teil „Sinking Ships“), die sich nachts in die Tänzerin Daisy verwandelt. Davon weiß allerdings außer Carla niemand und das sollte eigentlich auch so bleiben... Doch wie immer kommt es im Leben nicht wie gewollt und es beginnt ein Kampf zwischen ihrer undurchsichtigen Maske und dem Wunsch einfach loszulassen.Erzählt wird Lennys Geschichte im Wechsel von Lenny selbst, ihrem Alter Ego Daisy und ihrem bestenFreund Creed. Die verschiedenen Perspektiven lassen tiefer blicken und zeigen noch mehr die Abgrenzung Lennys von ihrer zweiten Identität.Lennys Charakter ist unglaublich stark, obwohl sie im Inneren sehr zerbrechlich ist und ihrer Vergangenheit sie nicht loslässt.Eine spannende und ergreifende Geschichte , die Tami Fischer einmal mehr sehr gelungen ist.Es gibt zum Buch außerdem eine von der Autorin erstellte Spotify-Playlist, die ich sehr empfehlen kann um ganz in das Buch und das Thema einzutauchen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
65 Bewertungen
Übersicht
33
27
5
0
0

Geheimnisse, Spannung und Liebe
von Dunkelbuntetraeume am 17.01.2021

Idee Tatsächlich hat mich der Klappentext so angesprochen, dass ich es wirklich kaum erwarten konnte bis das Buch im Handel erscheint. Ich lese für gewöhnlich eher selten die Klappentexte, besonders wenn es von Autoren ist, die ich gerne habe. Ich lasse mich eben gerne überraschen. Aber als ich diesen Klappentext gelesen habe wa... Idee Tatsächlich hat mich der Klappentext so angesprochen, dass ich es wirklich kaum erwarten konnte bis das Buch im Handel erscheint. Ich lese für gewöhnlich eher selten die Klappentexte, besonders wenn es von Autoren ist, die ich gerne habe. Ich lasse mich eben gerne überraschen. Aber als ich diesen Klappentext gelesen habe war ich wirklich Feuer und Flamme. Ich fand die Idee einfach so genial und wirklich mal anders. So etwas in die Richtung habe ich bisher wirklich nicht gelesen. Eine grandiose Idee und eine gute Umsetzung, mit einigen Schwächen. Aber die Idee haut mich immer noch vom Hocker! Schreibstil Der Schreibstil war auch hier wieder unglaublich gut. Ich mag es wie Tami Fischer es schafft, mich ab der ersten Seite zu catchen. Der Schreibstil ist locker und einfach zu lesen, er ist nicht sonderlich anspruchsvoll – damit meine ich, es gibt nicht irgendwelche Begriffe die den Lesefluss stören. Es ist unglaublich erfrischend zu lesen, absolut Zeitgemäß und jugendlich. Der Schreibstil holt mich immer wieder ab und ist so angenehm, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Dialoge Dialoge sind für mich immer unglaublich wichtig. In diesem Buch aber besonders. Wir lesen hier aus (mehr oder weniger) drei verschiedenen Perspektiven und ich bin wirklich begeistert. Ohne die Dialoge hätte ich Daisy bzw. Lenny niemals nachempfinden können – denn es ist mir auch so schon schwer gefallen. Durch die Dialoge jedoch, konnte ich die Protagonistin doch um einiges besser kennen lernen. Humor Wirklich viel Platz für Humor hat das Buch nicht geboten, dafür war es aber auch einfach nicht die richtige Geschichte. Deshalb ist das definitiv kein Minuspunkt. Es hat so sehr gut zur Handlung gepasst. Spannung Der spannendste Teil der Fletcher Reihe, denn durch das Katz und Maus Spiel, dass Creed und Lenny sich geliefert haben, war es ständig ein Auf und Ab. Ich habe durchgehend mit gefiebert und konnte das Buch wirklich nur schwer aus der Hand legen. Der Schreibstil und die unterschiedlichen Sichtweisen aus denen das Buch geschrieben ist haben mich unglaublich neugierig gemacht. Das Buch hat mich regelrecht in seinen Bann gezogen und mich nicht mehr los gelassen. Gefühl Ja, hier kommt mein Kritikpunkt. Ich konnte es, egal wie viel Mühe ich mir gegen habe, einfach nicht fühlen. Also die Anziehung zwischen Creed und Lenny, die schon. Aber ich konnte einfach die Gefühlswelt und Lenny absolut nicht greifen. Es ist mir erst recht spät gelungen (erst nachdem einiges von ihrer Vergangenheit offenbart wurde) mich in sie hineinzuversetzen. Es ist mir wirklich unglaublich schwer gefallen. Hauptfiguren Lenny bzw. Daisy – eine tolle Protagonistin. Allerdings konnte ich die Gefühlswelt von ihr gar nicht greifen. Ich habe ihre Gedanken einfach nicht verstanden. Ihre Unsicherheit und dann doch wieder ihre Stärke. Sie war für mich so Wechselhaft so undurchschaubar. Aber das musste sie ja auch der einen Seite auch sein, aber ich als Leserin hätte mir wirklich sehr gewünscht, dass ich sie hätte besser verstehen können. Ich glaube aber auch dass es eher an mir lag, als an der Ausarbeitung des Charakters. Zudem war Lenny einfach eine etwas andere Protagonistin, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Sie ist einfach eine verdammt coole sau, anders kann ich es wirklich nicht sagen. In Creed bin ich schon seit dem ersten Band der Reihe heimlich verliebt, deswegen ist es kein Wunder, dass ich ihn jetzt nur noch mehr liebe. Ein grandioser Charakter, einer der tollsten Bookboyfriends überhaupt. Er ist lustig, humorvoll und trotzdem tiefgründig. Er hat ein großes Herz, ist unglaublich aufopferungsvoll und Freundschaft ist ihm einfach sehr wichtig. Allerdings hätte ich mir wesentlich mehr Einblicke in Creeds Vergangenheit gewünscht, denn ich hatte irgendwie das Gefühl es geht mehr um Ches (Burning Bridges) Vergangenheit, als um seine. Selbstverständlich haben sie eine gemeinsame Vergangenheit, aber irgendwas hat mir da einfach gefehlt. Nebenfiguren Viele Nebenfiguren kannte man schon aus dem ersten Band. Andere wiederum hat man in diesem Teil der Reihe besser kennengelernt. Die Figuren haben super zusammen harmoniert. haben nicht zu viel Raum eingenommen und waren mir alle sehr sympathisch. Tami Fischer hat es durch Band drei geschafft, dass ich es kaum erwarten kann Band vier in meinen Händen zu halten. Ich bin absolut aufgeregt und habe super hohe Erwartungen an Band vier. Würde es ihn jetzt schon zu kaufen geben, hätte ich ihn direkt im Anschluss weitergelesen. Ende Achja, das Ende. Mir war es leider viel zu überstürzt. Es war Rund, keine Frage und ich habe mich gefreut dass es so positiv für Lenny geendet hat, besonders in Hinsicht auf das Tanzen. Das war wirklich toll. Allerdings blieben mir doch noch einige Fragen im Kopf. Gesamteindruck Ich kann nicht wirklich sagen ob das der beste Band der Reihe war, ich bin hin und her gerissen. Nichtsdestotrotz war die Idee einfach unglaublich, das gesamte Buch war so spannend und schön, dass ich nicht wollte das es endet. Creed war mein absolutes Highlight und besonders der Tanzaspekt hat mir sehr gut gefallen. Bewertung Insgesamt erhält das Buch von mir 7,2 Punkte.

Eine starke und selbstbewusste Protagonistin
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2021

Auf Hiding Hurricanes war ich ganz besonders gespannt, weil sich Tami da wirklich eine interessante Thematik ausgesucht hatte. Ich wusste wirklich nicht so richtig, was mich erwarten würde, aber ich muss sagen, dass Tami die Thematik wirklich toll umgesetzt hat. Hier muss ich auch noch einmal auf den Buchtitel verweisen. "Hid... Auf Hiding Hurricanes war ich ganz besonders gespannt, weil sich Tami da wirklich eine interessante Thematik ausgesucht hatte. Ich wusste wirklich nicht so richtig, was mich erwarten würde, aber ich muss sagen, dass Tami die Thematik wirklich toll umgesetzt hat. Hier muss ich auch noch einmal auf den Buchtitel verweisen. "Hiding Hurricanes" hätte wohl kaum passender gewählt sein können. Und dann noch das wunderschöne Cover - alles wurde hier wirklich sehr passend ausgewählt und wirkt auf mich unglaublich stimmig. Der Schreibstil ist auch wieder sehr flüssig und man kann nicht aufhören zu lesen. Die Tanzszenen hat Tami ebenfalls toll beschrieben! Bei der Handlung kann ich nur immer wieder betonen, dass es wirklich mal etwas Neues ist. Lenny ist nämlich eine Nachtclubtänzerin und hat sich dort mit ihrem Alter Ego "Daisy" einen ziemlich großen Namen gemacht. Ich war total gespannt, wie Tami dies umsetzten würde, da dieser Beruf doch eher mit Vorurteilen in der Gesellschaft abgestempelt ist. Dass hierbei jedoch eine Geschichte über Feminismus und Body-Positivity entstehen würde, hat mich sehr positiv überrascht. Selten begegnet mir eine Protagonistin, die so zufrieden mit ihrem Körper war, wie Lenny. Danke Tami, so etwas brauchen wir definitiv noch viel mehr in der Bücherwelt! Auch die Charaktere konnten mich über weite Strecken überzeugen. Lenny mochte ich schon immer gerne, auch wenn sie immer so unnahbar wirkte. Doch ich finde, dass diese Art von ihr nachvollziehbar erklärt wird und ich konnte sie wirklich gut leiden. Creed blieb mir leider etwas blass, aber im Großen und Ganzen konnte ich ihn eigentlich gut leiden. Was ich jedoch etwas seltsam fand war, dass Lenny und Creed vorher angeblich beste Freunde waren. Davon habe ich in den ersten beiden Teilen überhaupt nichts mitbekommen. Da hatte ich sie eher als Bekannte eingeschätzt, gerade deshalb, wie sie miteinander umgegangen sind. Da gab es keine Verbindung, keine freundschaftlichen Gesten. Hier hat man nun einen Einblick in ihre tatsächlich schon jahrelange Freundschaft bekommen - auf mich wirkte es jedoch etwas weit hergeholt. Doch nichtsdestotrotz mochte ich die beiden zusammen und fand auch ihre Kommunikationsschwierigkeiten sehr realistisch ausgearbeitet. Ich mochte die Geschichte wirklich gerne und hatte sie innerhalb von wenigen Stunden bereits durchgelesen. Jedoch war ich der Meinung, dass dieser Band einige kleinere Längen aufwies. Auch die innige Freundschaft zwischen den beiden fand ich, wie bereits erwähnt, etwas zu überraschend, weswegen ich sie nicht wirklich nachvollziehen konnte. Dennoch hat mir dieser Teil gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf Savannahs Geschichte. Man kann bereits vermuten, um welches Liebespaar es sich diesmal drehen wird, aber ich bin mir noch nicht so sicher, was ich von dem zukünftigen, männlichen Protagonisten halten soll - aber vielleicht überrascht mich Tami ja. Von mir gibt es 4/5 Sternen!

..
von einer Kundin/einem Kunden am 27.12.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Geheimnis, das um jeden Preis bewahrt werden will, ein bester Freund und schlechte Kommunikation bzw Freundschaftszone fassen das Buch ziemlich gut zusammen. Lenny ist tagsüber unscheinbare Studentin und tanzt Nachts im Stripp-Club als Alterego Daysi sehr erfolgreich. Eines Tages erscheint dort ihr bester Freund Creed und ge... Ein Geheimnis, das um jeden Preis bewahrt werden will, ein bester Freund und schlechte Kommunikation bzw Freundschaftszone fassen das Buch ziemlich gut zusammen. Lenny ist tagsüber unscheinbare Studentin und tanzt Nachts im Stripp-Club als Alterego Daysi sehr erfolgreich. Eines Tages erscheint dort ihr bester Freund Creed und gegen alle Regeln kommt es zu einem folgenschweren Kuss. Mir hat das Buch gefallen. Gerade die beiden Hauptfiguren mit ihren Sorgen auch gegenüber dem andern waren authentisch und nur allzuverstänlich. Gerade Lenny mit ihrer Zerrissenheit hat sich ziemlich schnell in mein Herz geschlichen. Creed verblasste daneben fast ein bisschen, wobei mich persönlich das nicht gestört hat. Am Anfang hat es kurze Längen, in denen nichts passiert, aber je weiter die Geschichte sich entwickelt umso klarar wurde mir, dass es diese “Längen” brauchte, machte es die Charakteren greifbar und verstand man komplett, wieso es so war wie es war. Die Liebesgeschichte selber ist nichts neues und steht nicht im Vordergrund, aber das wäre für mich mindestens bei der Geschichte auch störend gewesen. Fazit: Rundum eine gelungene Geschichte, die mindestens bei mir dazu geführt hat, dass ich auch Band 1 und 2 noch lesen werde und beide direkt auf meine Wunschliste gewandert sind. Sprachlich überzeugte die Autorin und grad im zweiten Teil war ich doch sehr berührt und musste mir bei zwei drei Szenen echt die Tränen wegwischen. Deshalb eine Leseempfehlung von mir für schöne Leseestunden in der Kuscheldecke.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3