Eros

Roman

(8)
Alexander von Brücken lernt Sofie in den Bombennächten des Zweiten Weltkriegs kennen. Er ist Spross einer Dynastie von Fabrikbesitzern, sein Vater verkehrt mit den Größen des Nazi-Regimes. Sofies Eltern arbeiten in seiner Fabrik, erst die Enge der Luftschutzkeller führt die Kinder zusammen. Doch einen Kuss von Sofie gibt es nur gegen Geld. Denn Alexander von Brücken ist reich, er bleibt es sein Leben lang. Und ein Leben lang bleibt er besessen von Sofie.
'Eros'erzählt die Geschichte einer unerfüllten Leidenschaft. Alexander von Brücken kann sich jeden Wunsch erfüllen, nur den einen nicht. Er nutzt sein Vermögen, um ein anderes Leben zu erkunden, zu begleiten - und zu beeinflussen. 1967, nach dem Besuch des Schahs, geht Sofie in den Untergrund. Als ihre terroristische Zelle plant, von Brücken zu entführen, soll sie den Lockvogel spielen.
Portrait
Helmut Krausser, geboren 1964 in Esslingen, zählt zu den interessantesten und erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftstellern. Für seine Romane, Erzählungen, Lyrik, Tagebücher, Hörspiele, Dramen, Drehbücher und musikalische Werke erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Seine Romane „Der große Bagarozy“ und „Fette Welt“ (mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle) wurden fürs Kino verfilmt. Der Autor lebt in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 317
Erscheinungsdatum 04.02.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73675-1
Verlag btb
Maße (L/B/H) 19/12/2,5 cm
Gewicht 333 g
Verkaufsrang 57.803
Buch (Taschenbuch)
9,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Eros

Eros

von Helmut Krausser
(8)
Buch (Taschenbuch)
9,00
+
=
Ein Sommernachtstraum

Ein Sommernachtstraum

von William Shakespeare
Schulbuch (Taschenbuch)
1,30
+
=

für

10,30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Brillant -- außergewöhnlich -- manisch -- genial: Helmut Krausser bleibt ein Mysterium und einer der besten deutschen Autoren unserer Zeit. Brillant -- außergewöhnlich -- manisch -- genial: Helmut Krausser bleibt ein Mysterium und einer der besten deutschen Autoren unserer Zeit.

„Die Geschichte einer Obsession...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Alexander von Brücken, alternder Großindustrieller, verpflichtet einen Autoren, seine Lebensgeschichte zu schreiben. Die Gespräche der beiden bilden die Rahmenhandlung dieses Romans. Erzählt wird die Geschichte der Arbeitertochter Sofie, in die sich von Brücken während der letzten Kriegstage verliebt. Aus dieser Liebe wird eine Leidenschaft, die sich zu einer Obsession entwickelt. Von Brücken ist unfähig, eine persönliche Nähe zu Sofie herzustellen, aber er hat Geld, viel Geld und damit die Macht, Sofie ein Leben lang zu überwachen, zu kontollieren und Einfluss auf ihr Leben zu nehmen. Die Zuspitzung dieser manischen Leidenschaft ist von Brücken selbst zuwider, doch er kann nicht anders. Und so beschreibt Krausser nicht nur brilliant das Innenleben dieses Mannes, sondern erzählt gleichzeitig deutsche Geschichte. Alles vereint in der eigentlichen Geschichte: der von Sofie.

Psychologisch feinfühlig und abgeklärt, beklemmend und überaus spannend - für mich ist 'Eros' das beste Buch Kraussers und zudem einer der wichtigsten deutschen Romane dieses Jahrzehnts. Große Kunst, Herr Krausser, danke!!

Alexander von Brücken, alternder Großindustrieller, verpflichtet einen Autoren, seine Lebensgeschichte zu schreiben. Die Gespräche der beiden bilden die Rahmenhandlung dieses Romans. Erzählt wird die Geschichte der Arbeitertochter Sofie, in die sich von Brücken während der letzten Kriegstage verliebt. Aus dieser Liebe wird eine Leidenschaft, die sich zu einer Obsession entwickelt. Von Brücken ist unfähig, eine persönliche Nähe zu Sofie herzustellen, aber er hat Geld, viel Geld und damit die Macht, Sofie ein Leben lang zu überwachen, zu kontollieren und Einfluss auf ihr Leben zu nehmen. Die Zuspitzung dieser manischen Leidenschaft ist von Brücken selbst zuwider, doch er kann nicht anders. Und so beschreibt Krausser nicht nur brilliant das Innenleben dieses Mannes, sondern erzählt gleichzeitig deutsche Geschichte. Alles vereint in der eigentlichen Geschichte: der von Sofie.

Psychologisch feinfühlig und abgeklärt, beklemmend und überaus spannend - für mich ist 'Eros' das beste Buch Kraussers und zudem einer der wichtigsten deutschen Romane dieses Jahrzehnts. Große Kunst, Herr Krausser, danke!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

Wenn Liebe außer Kontrolle gerät
von Mirjam Berle aus Hagen am 02.06.2010

Alexander von Brücken, Sohn eines Großindustriellen verliebt sich während des Zweiten Weltkriegs in Sofie. Sie erwidert seine Liebe nicht und in den Kriegswirren verlieren sie sich aus den Augen. Nach dem Krieg wirtschaftlich extrem erfolgreich, verschreibt er sich einzig der Suche nach ihr. Dabei setzt er alles ein, was... Alexander von Brücken, Sohn eines Großindustriellen verliebt sich während des Zweiten Weltkriegs in Sofie. Sie erwidert seine Liebe nicht und in den Kriegswirren verlieren sie sich aus den Augen. Nach dem Krieg wirtschaftlich extrem erfolgreich, verschreibt er sich einzig der Suche nach ihr. Dabei setzt er alles ein, was er hat, insbesondere Geld und Macht. Besessen davon, sie für sich zu gewinnen, nimmt er Einfluss auf ihr Leben – ohne, dass sie etwas davon erfährt. Dieses Buch spielt gekonnt mit unterschiedlichen Ebenen von Macht und Kontrolle – Sofie entzieht sich Alexanders Kontrolle immer wieder und beherrscht so wiederum sein Leben. Erzählt wird Sofies Geschichte dagegen aus Sicht eines Autors, den von Brücken kurz vor seinem Tod engagiert, um niederzuschreiben, was er ihm über sich und Sofie erzählt. Die Perspektiven vermischen sich, so dass man sich am Ende als Leser nicht mehr sicher sein kann, ob man der Macht des geschriebenen Wortes und damit der im Buch erzählten Handlung trauen kann... Krausser versteht sein Handwerk und hat einen vielschichtigen und fesselnden Roman komponiert, der tiefgründig ist, ohne sich in Schwere zu verlieren. Brillant!

Ein gewaltiges Panorama
von Ulrich Raifer aus Wien, Q19 am 10.04.2010
Bewertet: Buch (gebunden)

Unglaublich gut geschriebene Geschichte eine großen unerfüllten Liebe und zugleich grandioses Panorama Deutschlands ab dem Ende des 2.Weltkriegs. Helmut Krausser in Höchstform !

Eine unglückliche Liebe
von Dorothee Jaschke aus Reutlingen am 05.11.2009

Hemut Krausser erzählt in seiner kraftvollen, poetischen Sprache die Geschichte einer lebenslang unglücklichen Liebe. Der Industrielle Alexander von Brücken liebt Sofie, die sich ihm bis zuletzt widersetzt. Seine wahnsinnige Leidenschaft ist grenzenlos und seine Ideen auch. Lassen Sie sich überraschen!