Meine Filiale

A Court of Frost and Starlight. Acotar Adult Edition

A Court of Thorns and Roses Band 4

Sarah J. Maas

(10)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
9,79
9,79
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,79 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 14,99 €

Accordion öffnen

eBook

ab 5,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Altersempfehlung 5 - 11 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.06.2020
Sprache Englisch
ISBN 978-1-5266-1718-7
Verlag Bloomsbury USA
Maße (L/B/H) 19,7/13,1/2 cm
Gewicht 196 g
Verkaufsrang 146

Weitere Bände von A Court of Thorns and Roses

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Preparing for Solstice

A. Satter, Thalia-Buchhandlung

This novella fixes some wounds I had after the third book but it also rips open some new ones. We follow Feyre and her friends as they prepare for Solstice. On their way we see how they individually cope with the situation after the war. I'm thrilled for the new book. Hope it doesn't take too long til it's released!

A Court of Frost and Starlight

Katja Treiber, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

I wasn't expecting anything as huge as the first three books in the series by the fact that it is just a novella - even though it was some kinda disappointing that there really wasn't a plot so sometimes it gets lengthy. Still I loved that the novella brought us back to Velaris and the world Sarah J. Maas created and we have multiple point of views like Cassian, Mor, Rhysand and also got a short look through Nesta's eyes. On the whole the novella has some cute and funny moments but unfortunately it lacks of some character developement and plot. Nevertheless I'm still looking forward to the series to continue.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
1
0

Keep your expectations in rein
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

This is a nice little sequel to the Court-Of-series. If you expect a full story book, you will be disappointed. But for all who know what to expect this is a lovely bridge to the upcoming continuation of the series. Sarah J. Maas writing style is as good as always and let's be honest: the cover is amazing. These few short storie... This is a nice little sequel to the Court-Of-series. If you expect a full story book, you will be disappointed. But for all who know what to expect this is a lovely bridge to the upcoming continuation of the series. Sarah J. Maas writing style is as good as always and let's be honest: the cover is amazing. These few short stories give you an idea about what happened after the war on an emotional level. You get inside looks on several personalities, if you like them or not, that's up to you. I personally enjoyed the short trip to the nightcourt quit a lot.

Für alle Feysand-Fans
von einer Kundin/einem Kunden aus Atzenbrugg am 15.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Design: Wie bei den vorherigen Bänden, ist auch hier das Cover wieder sehr schön. Die Kapitelanfänge sind ganz leicht mit einem grauen Muster hinterlegt und ich liebe es, dass immer steht aus wessen Sicht das Kapitel geschrieben ist. Zur Handlung: Für die gesamt Handlung der Reihe ist dieser Band nicht essentiell. Die... Zum Design: Wie bei den vorherigen Bänden, ist auch hier das Cover wieder sehr schön. Die Kapitelanfänge sind ganz leicht mit einem grauen Muster hinterlegt und ich liebe es, dass immer steht aus wessen Sicht das Kapitel geschrieben ist. Zur Handlung: Für die gesamt Handlung der Reihe ist dieser Band nicht essentiell. Die Geschichte dreht sich um das Sonnenwend-Fest im Winter, wobei ein Plot nicht wirklich vorhanden ist - aber gut, das hier ist nur ein Zwischenband um Feysand einen schönen Abschluss zu geben und das ist ihr eindeutig gelungen. Ich war mir echt nicht sicher, ob mich das ganze nicht langweilen würde, aber (vor allem aufgrund der verschiedenen Sichten) ist alles so lebhaft und fröhlich, obwohl durchaus traurige, emotionale Szenen vorhanden sind. Ich habe es geliebt, wie Feyre und Rhysand miteinander umgegangen sind oder wie Feyre wieder ihre Leidenschaft fürs Malen findet, wobei das noch nicht das Beste war. Das Beste war der innere Zirkel. Wie sie sich nach dem Kampf erholt haben, noch immer an sich arbeiten oder überhaupt aufgegeben haben. Außerdem waren die Dialoge wirklich witzig, wodurch man das Buch in einem Rutsch verschlingt. Wer mich allerdings genervt hat, war Nesta. Meine Güte, ich verstehe, dass ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt wurde, aber das ist kein Grund ihre Laune an allen anderen auszulassen...vor allem nicht an Cassian, der sich riesige Mühe gibt und dann behandelt sie ihn so... Mein Fazit: Auch wenn man diesen Band eindeutig weglassen kann, glaube ich doch, dass er für alle riesen Fans von Feysand ein großer Bonus ist, der auf jeden Fall gelesen werden sollte.

Eine gelungene Novelle aus Prythian
von Ricarda Heeskens am 04.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt Der Krieg gegen Hybern ist gewonnen, doch er hat seine Spuren nicht nur an den Höfen der High Lords hinterlassen sondern auch in allen, die ihn im gekämpft und gelitten haben. Während sie sich auf die Feier Wintersonnenwende vorbereiten, müssen Feyre, Rhysand und die Mitglieder ihres Inner Circles auch an der Heilung i... Inhalt Der Krieg gegen Hybern ist gewonnen, doch er hat seine Spuren nicht nur an den Höfen der High Lords hinterlassen sondern auch in allen, die ihn im gekämpft und gelitten haben. Während sie sich auf die Feier Wintersonnenwende vorbereiten, müssen Feyre, Rhysand und die Mitglieder ihres Inner Circles auch an der Heilung ihrer Wunden arbeiten. Doch auch die Ereignisse, die nach dem Krieg erfolgt sind, fordern ihre Aufmerksamkeit: es herrscht immer noch keine Einigkeit zwischen den einzelnen Höfen, die Allianzen sind wackelig und bei den Illyrianern droht ein Aufstand. Meine Meinung Ich habe viele gespaltene Meinungen über dieses Buch gehört: die einen fanden es richtig gut, die anderen waren absolut enttäuscht und manche fanden es okay, aber mehr nicht. Ja, es ist nicht allzu viel passiert in dem Buch, aber ich finde, man darf nicht vergessen, dass es nur eine Novelle und als Verbindung zwischen der ersten Trilogie und den folgenden Romanen gedacht ist. Wenn man das in Betrachtung zieht, finde ich das Buch absolut gelungen, auch wenn ich viele Kritikpunkte nachvollziehen kann. Wir bekommen hier überwiegend die Auswirkungen des Krieges zwischen den Fae aus Prythian und Hybern präsentiert und genau das habe ich auch von diesem Büchlein, das grade mal 229 Seiten hat, erwartet. Ich finde es gut, dass die Charaktere des Hofes der Nacht nicht einfach so weiter machen können, wie vor dem Krieg. Denn das wäre absolut unrealistisch, denn sind wir mal ehrlich: ein Krieg ist vor allem eins: traumatisierend. Und genau das erleben wir in A Court of Frost and Starlight. Jeder der Charaktere hat mit dem, was während des Krieges passiert ist, zu kämpfen. Und es gelingt Sarah J. Maas wunderbar, das darzustellen. Besonders gut hat mir gefallen, dass es in dieser Novella mehrere Erzählperspektiven gab und nicht nur die von Feyre. Wir bekommen hier Einsichten in das Handeln und Empfinden mehrerer Charaktere, wodurch diese greifbarer und authentischer werden. Mit jeder Seite sind sie mir noch mehr ans Herz gewachsen. Und ich finde auch Nestas Entwicklung gut. Damit möchte ich ihr Verhalten weder schön reden noch rechtfertigen oder gut heißen, aber ich finde es gut, dass Sarah J. Maas aufzeigt, dass Traumata auch "negativ" verarbeitet werden können und welche Auswirkungen das auf eine Person und ihr soziales Umfeld haben kann. Als sehr gelungen habe ich auch empfunden, dass Feyre in A Court of Frost and Starlight eine Beschäftigung neben ihren Aufgaben und Pflichten als High Lady gefunden hat, die sie erfüllt. Es passt nahtlos zu dem, wie sie in der ACOTAR Trilogie dargestellt wurde: als künstlerische und mitfühlende Frau, die gerne Verantwortung für andere übernimmt. Für die Problematiken, die in dieser Novelle aufgezeigt wurden, gab es noch keine Lösungen, aber Ansätze, die hoffentlich in den kommenden Büchern aufgegriffen werden. Auch Beziehungen zwischen einzelnen Charakteren wurden weiter ausgebaut aber noch nicht vollständig entwickelt, was auf weitere Entwicklungen hoffen lässt. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die folgenden Büchern und hoffe, wir müssen nicht allzu lange darauf warten. A Court of Frost and Starlight bekommt von mir 4 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0