Korsische Vendetta

Ein Korsika-Krimi

Ein Fall für Eric Marchand Band 3

Vitu Falconi

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Zwischen Mafia und malerischen Stränden:
Krimi-Schriftsteller Eric Marchand ermittelt zum dritten Mal auf Korsika

Eine Serie rätselhafter Anschläge erschüttert Korsika, die Stimmung auf der malerischen Insel ist angespannt. Nach der Entführung eines hochrangigen Mafia-Mitglieds verschieben sich die Kräfteverhältnisse in den Clans; Polizei und Presse müssen ohnmächtig mit ansehen, wie eine gefährliche neue Macht entsteht.
Eric Marchand und seine Freundin Laurine fassen einen tollkühnen Plan: Undercover schleusen sie sich in die Verbrecher-Organisation ein, um nach dem verschwundenen Korsen zu suchen. Während ihr Leben immer wieder am seidenen Faden hängt, steuert die wunderschöne Mittelmeer-Insel auf eine Katastrophe zu ...

Mit dem dritten Fall für den Wahl-Korsen und Krimi-Schriftsteller Eric Marchand hat Vitu Falconi erneut den unvergleichlichen Charme der Mittelmeer-Insel Korsika eingefangen, die mit malerischen Stränden ebenso bezaubert wie mit zerklüfteten Gebirgen und ihrer archaischen Kultur.
Abenteuer, Spannung und jede Menge Korsika-Flair gibt es auch in den ersten beiden Urlaubs-Krimis mit Eric Marchand:
. »Das korsische Begräbnis«
. »Korsische Gezeiten«

Produktdetails

Verkaufsrang 16272
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 01.03.2020
Verlag Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Dateigröße 879 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783426457962

Weitere Bände von Ein Fall für Eric Marchand

Buchhändler-Empfehlungen

Nicole Krauß, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Malerische Kulisse, traumhaftes Korsika- eher nicht! Hinterlistige Anschläge und Mafiatreiben erschüttern die Insel. Wird es gelingen die Blutsfehde zu stoppen. Krimi-Autor Merchand in seinem bisher brisantesten Fall!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Traumhaftes Korsika
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 05.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine Serie von Anschlägen erschüttert Korsika, die Stimmung auf der Insel ist angespannt. Nach der Entführung eines hochrangigen Mafia-Mitgliedes verschieben sich die Kraftverhältnisse in den Clans, Polizei und Presse müssen mit ansehen, wie eine gefährliche neue Macht entsteht. Dies ist der dritte Fall für den Schriftsteller Er... Eine Serie von Anschlägen erschüttert Korsika, die Stimmung auf der Insel ist angespannt. Nach der Entführung eines hochrangigen Mafia-Mitgliedes verschieben sich die Kraftverhältnisse in den Clans, Polizei und Presse müssen mit ansehen, wie eine gefährliche neue Macht entsteht. Dies ist der dritte Fall für den Schriftsteller Eric Marchand. Mit einem flüssigen Schreibstil, schafft der Autor die Spannung durchgängig hochzuhalten. Korsika ist sehr bildlich beschrieben. Die einzelnen Personen sind detailliert dargestellt, so dass ich das Gefühl hatte sie zu kennen und mit ihnen, mitgefiebert habe. Es ist ein absolut empfehlenswerter Krimi.

Gefährliche Intrige
von Sikal am 21.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mittlerweile lebt der Schriftsteller Eric Marchand seit einem Jahr auf Korsika. Mit Laurine ist alles bestens und für beide könnte es gar nicht besser laufen. Wäre da nicht die Verwüstung von Laurines Haus und der Anschlag auf einen gemeinsamen Freund. Hängt das alles mit der ungeklärten Entführung von Jean-Baptist Santini zus... Mittlerweile lebt der Schriftsteller Eric Marchand seit einem Jahr auf Korsika. Mit Laurine ist alles bestens und für beide könnte es gar nicht besser laufen. Wäre da nicht die Verwüstung von Laurines Haus und der Anschlag auf einen gemeinsamen Freund. Hängt das alles mit der ungeklärten Entführung von Jean-Baptist Santini zusammen, bei der dessen Sohn Mateo schwer verletzt wurde und immer noch mit gesundheitlichen Problemen kämpft? Oder sind die wahren Schuldigen die Flüchtlinge arabischer Herkunft, die den Korsen ein Dorn im Auge sind? Als Mateo erst Eric und dann auch noch den Polizeichef Mahmoud Clément zu einer ungewöhnlichen Vorgehensweise überredet, ist klar, dass Eric in einer Undercover-Mission wieder mal in große Gefahr schlittert. Doch mit welchen Antworten der Autor zum Schluss aufwartet – ja, damit hätten wohl weder Eric oder Laurine, schon gar nicht Mateo gerechnet und so erledigt sich zwar einiges von selbst und im Stil der Insel, doch es scheint auch das Ende der Reihe zu sein. Der dritte Band der Reihe rund um Eric Marchand und Korsika liest sich sehr flüssig und hat nur wenige Längen. Das fand ich eindeutig besser als bei den Vorgängerbänden. Dieses Mal wird zum Glück nicht Eric zum Superhelden, der den Fall quasi im Alleingang löst, sondern es spielen viele Faktoren mit und der Showdown am Ende ist eine ziemliche Überraschung. Auf jeden Fall sollte man die Reihe mit Band 1 beginnen, damit man sämtliche Zusammenhänge auch erkennt und das Netzwerk der Clans ein wenig übersichtlich bleibt. Nun scheint die Reihe zu Ende zu sein – zumindest lässt das Ende dies vermuten. 4 Sterne

Eine gelungene Fortsetzung
von Gertie G. aus Wien am 15.04.2020

In diesem dritten Fall für Eric Marchand treffen wir wieder alte Bekannte aus den beiden Vorgängern. Seit einem Jahr lebt der Schriftsteller mit korsischen Wurzeln nun hier auf der Insel. Er ist zwar noch nicht ganz als eine Sohn Korsikas akzeptiert, aber langsam, so scheint es, gelingt es. Doch dann wird Laurins Haus ver... In diesem dritten Fall für Eric Marchand treffen wir wieder alte Bekannte aus den beiden Vorgängern. Seit einem Jahr lebt der Schriftsteller mit korsischen Wurzeln nun hier auf der Insel. Er ist zwar noch nicht ganz als eine Sohn Korsikas akzeptiert, aber langsam, so scheint es, gelingt es. Doch dann wird Laurins Haus verwüstet, der gemeinsame Freund, der Journalist entgeht nur knapp einem Attentat und die allgemeine Stimmung ist gereizt. Liegt es etwa daran, dass sich die Clans neu ordnen müssen, weil Jean-Baptist Santini vor Monaten entführt worden ist und keiner weiß, ob er noch am Leben ist? Oder liegt es an den zahlreichen Flüchtlingen, die die französische Zentralregierung auf Korsika untergebracht hat? Fremde, das weiß man, sind auf der Insel nicht gerne gesehen. Auf Grund der unübersichtlichen Situation kommt es zu Allianzen, von denen bislang niemand zu träumen gewagt hat. Denn ausgerechnet Mateu Santini, Laurins Ex-Mann und der Sohn des entführten Mafia-Bosses, bietet dem örtlichen Polizeichef einen ungewöhnlichen Deal an. Dass das Ergebnis ein anderes ist, als Mateu erwartet hat, steht auf einem anderen Blatt. Meine Meinung: Auch in diesem dritten Band erfahren wir einiges über die Insel, ihre Geschichte, ihre Menschen und die Natur. Die Action hält sich in Grenzen, was aber nicht weiter stört. Stellenweise ist der Krimi ein kleines bisschen langatmig. Der Showdown am Ende ist ein unerwarteter Knalleffekt. Mit diesem Krimi scheint die Geschichte um den Schriftsteller Eric Marchand erschöpft zu sein. Fazit: Ein unerwartetes und spannendes Finale, dem ich gerne 4 Sterne gebe.


  • artikelbild-0