Meine Filiale

Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers

Buch 1

Strange the Dreamer Band 3

Laini Taylor

(10)
eBook
eBook
4,99
bisher 9,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 50  %
4,99
bisher 9,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 50 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen
  • Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers

    ONE

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    ONE

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD-ROM)

17,59 €

Accordion öffnen
  • Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers

    2 CD-ROM (2020)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    17,59 €

    2 CD-ROM (2020)

Beschreibung

Sarai ist die Muse der Albträume. Seit sie denken kann, quält sie die Bewohner von Weep mit ihren schlimmsten Ängsten. Sie ist sich sicher, dass sie jede noch so furchtbare Grausamkeit gesehen hat. Doch damit liegt sie falsch. Unendlich falsch. Denn plötzlich findet sich Sarai selbst in einem Albtraum wieder, aus dem sie nicht aufwachen kann. Ihre Liebe, ihr Leben und das aller Bewohner von Weep stehen auf dem Spiel ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 29.06.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783732585700
Verlag Lübbe
Dateigröße 4062 KB
Übersetzer Ulrike Raimer-Nolte
Verkaufsrang 4784

Weitere Bände von Strange the Dreamer

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Ausgeträumt?
von melange aus Bonn am 03.07.2020
Bewertet: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt: Sarai und Lazlo sind verliebt, aber diese Liebe trifft auf viele Widerstände. Denn leider haben sie in Sarais Schwester Minya eine Gegenspielerin, die ihre Tricks nicht nur beherrscht, sondern auch nutzt. Und so treffen Gaben auf Gaben, - wird Sarai als Muse der Träume ein Mittel finden, Minya aus ihrem ureigenen Al... Zum Inhalt: Sarai und Lazlo sind verliebt, aber diese Liebe trifft auf viele Widerstände. Denn leider haben sie in Sarais Schwester Minya eine Gegenspielerin, die ihre Tricks nicht nur beherrscht, sondern auch nutzt. Und so treffen Gaben auf Gaben, - wird Sarai als Muse der Träume ein Mittel finden, Minya aus ihrem ureigenen Alptraum zu befreien und damit Weep und sich selbst den Weg in eine lebenswerte Zukunft ebnen? Mein Eindruck: Zuallererst: Dieses Buch ist Teil einer Reihe und kann nicht ohne die Vorgängerbände verstanden werden. Außerdem muss dem Leser klar sein, dass dieses Buch geteilt ist und erst der zweite Teil die Geschichte abschließt. Aber mit der Vorkenntnis von „Strange the Dreamer“ tut sich eine wunderbar fantastische Welt auf, die Laini Taylor mit ihrem blumigen und bildhaften Schreibstil erschaffen hat. Ihre Figuren leben mit einer Intensität, die ihresgleichen sucht. Die Geschichte wirkt dabei nicht nur durch die Magie ihrer (teils) göttlichen Charaktere, - Taylor haucht den verschiedenen Schauplätzen so viel Leben ein, dass ein Gemetzel an einem kalten Strand genauso deutlich vor dem geistigen Auge erscheint wie eine gegen ihren Willen agierende Geisterarmee. Die Autorin weiß aber nicht nur die inneren und äußeren Zwänge ihrer Figuren brillant darzustellen, - auch der Humor kommt nicht zu kurz, für den meistens Nebenfiguren zuständig sind. Doch auch diese sind mit genügend Tiefe ausgestattet und drücken der Story ihren Stempel auf. Das Spiel mit unterschiedlichen Zeitebenen und Rückblenden zwingt die Leser/innen zwar zu einer gewissen Sorgfalt,- doch man versinkt sowieso in der Geschichte, bis sich der Buchdeckel wieder geschlossen hat. Das Einzige, was stören könnte, ist die streckenweise Konzentration auf das Liebesgeplänkel der beiden Hauptcharaktere und die Absicht, politische Korrektheit auch in der Fantasy unterzubringen. Doch hier scheiden sich die Geister – es gibt bestimmt auch Liebhaber dieses Buches, die genau diese Aspekte erfreuen werden. Mein Fazit: Poetisch, berührend und märchenhaft schön

Es war einfach nur wunderschön!
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberdorf BL am 01.07.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Ende von "Strange the Dreamer" war ja wohl superfies. Doch ich kann euch mitteilen, dass Sarai zurückkommt. Nur in einer etwas anderen Form... Auf jeden Fall war das ganze Buch unglaublich! Der Schreibstil war flüssig und total packend, die Charaktere sind mit viel Liebe erschaffen worden und ihre Handlungen konnte ich voll... Das Ende von "Strange the Dreamer" war ja wohl superfies. Doch ich kann euch mitteilen, dass Sarai zurückkommt. Nur in einer etwas anderen Form... Auf jeden Fall war das ganze Buch unglaublich! Der Schreibstil war flüssig und total packend, die Charaktere sind mit viel Liebe erschaffen worden und ihre Handlungen konnte ich voll und ganz nachvollziehen und vor allem die ganze Geschichte war toll. Es war komplex, immer spannend und hatte sowohl grauen- als auch gefühlsvolle Szenen. Das einzige, was mich persönlich störte, war die Aufteilung der Geschichte in zwei Bücher. Das Original wurde in einem Buch geschrieben und so ist das Ende doch sehr abrupt. Natürlich ist die Übersetzung länger als das Original, doch es gibt so viele andere Bücher, bei denen das auch geklappt hat... Fazit: War der Hammer und hat grosses "Lieblingsbuchpotenzial".

Super gelungene Fortsetzung zu Strange the Dreamer
von Paula Tripp aus Griesheim am 30.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe Strange the Dreamer schon wahnsinnig geliebt und da es mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich super neugierig, wie Laini Taylor es schafft die vielen offenen Fragen und die komplexe Handlung fortzusetzen. Es ist ihr wahnsinnig gut gelungen. Wir starten dort, wo Strange the Dreamer aufgehört hat und demnach ... Ich habe Strange the Dreamer schon wahnsinnig geliebt und da es mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich super neugierig, wie Laini Taylor es schafft die vielen offenen Fragen und die komplexe Handlung fortzusetzen. Es ist ihr wahnsinnig gut gelungen. Wir starten dort, wo Strange the Dreamer aufgehört hat und demnach ist direkt am Anfang des Buches sehr viel Handlung. Einige Fragen werden beantwortet und viele neue kommen auf. Der Handlungsstrang von Kora und Nova hat mir wahnsinnig gut gefallen und lässt mich auch noch sehr rätseln, wie es mit dem ganzen weitergeht. Die Geschichte war von Beginn an sehr emotional, da auch viele berührende Sachen passiert sind. Ich mochte die Charakterentwicklung von Thyon-Nero ebenfalls sehr gerne und freue mich schon mehr von ihm zu hören. Leider finde ich, dass Ruby, Feral und Sparrow ein klein wenig an Tiefe. Außerdem hat es meiner Meinung nach dem Buch nicht gut getan, dass man es in zwei Teile geteilt hat. Ich hätte lieber mehr Geld bezahlt um alles in einem zu haben. Alles in allem ist es eine meiner Lieblingsreihen, sowohl äußerlich, als auch innerlich.


  • Artikelbild-0