Solange sie tanzen

Roman

Barbara Leciejewski

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Erfolgsautorin Barbara Leciejewski erzählt in ihrem bewegenden Liebesroman, wie man die Trauer nach einem Verlust überwindet. Ein Buch über Vergessen, die Erinnerung und die große Liebe über den Tod hinaus. 

Ada Friedbergs geliebter Ehemann Hans ist verstorben. Nach über fünfzig gemeinsamen Jahren fühlt Ada sich in ihrer Wohnung jetzt oft einsam. Auf der Suche nach einem Zeitvertreib hat sie eine besondere Art des „Fernsehens“ für sich entdeckt. Durch Hans‘ altes Fernglas beobachtet sie ihre Nachbarschaft. Als sie dabei in einem der Häuser ein tanzendes Paar entdeckt, fühlt sie sich an den Anfang ihrer Beziehung zu Hans zurückversetzt. Denn Ada und Hans mussten sich lange Zeit heimlich treffen, weil ihre Eltern die Beziehung nicht akzeptierten. Die gemeinsame Leidenschaft fürs Tanzen zog sich seitdem wie ein roter Faden durch ihr Leben.

Lange Zeit ist Ada gut alleine zurechtgekommen, doch jetzt lässt sie ihr Gedächtnis immer häufiger im Stich. Erst ist es nur ein vergessener Blumenstrauß beim Einkaufen, aber dann erkennt sie ihren eigenen Enkel nicht mehr. Plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war. Und alles, was Ada in dieser schwierigen Zeit bleibt, sind die Erinnerungen an ihre große Liebe.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 28.06.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06308-9
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/2,5 cm
Gewicht 268 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 16892

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Solange sie tanzen
von Anika F am 28.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Farben auf dem Cover harmonieren wirklich sehr gut miteinander. Außerdem finde ich das Paar auf der Parkbank sehr passend zum Buch gewählt. Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm. Wobei ich sagen muss, dass mir die Handlung manchmal zu langatmig und teilweise zusprunghaft war. Die Protagonistin dieses Buc... Die Farben auf dem Cover harmonieren wirklich sehr gut miteinander. Außerdem finde ich das Paar auf der Parkbank sehr passend zum Buch gewählt. Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm. Wobei ich sagen muss, dass mir die Handlung manchmal zu langatmig und teilweise zusprunghaft war. Die Protagonistin dieses Buches ist Ada. Sie hat ihren geliebten Ehemann verloren, was sie wirklich traurig macht. Dennoch steckt diese Frau nicht den Kopf in den Sand. Mit jeder Minute des vermissens, durchlebt sie die gemeinsamen Erinnerungen. Das Tanzen verbindet beide unglaublich stark und als Ada ein junges Paar entdeckt muss sie an die Anfänge von sich und Hans denken. Ihr Weg war nicht einfach und mit vielen Steinen und Hürden versehen. Man spürt förmlich die Liebe zwischen den beiden und den unbändigen Willem um die Liebe zu kämpfen. Eine Handling die wirklich sehr schön ist,aber für mich wie schon gesagt den einen oder anderen Mackel aufweist. 4 von 5 Sterne

Solange sie tanzen
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 12.02.2020

Ada Friedberg ist eine alte Dame, die sich von nichts und niemandem unterkriegen lässt, nicht einmal vom plötzlichen Tod ihres über alles geliebten Mannes Hans. Sie vermisst ihn schmerzlich, aber sie muss sich schließlich um ihren Boxer Hemingway kümmern. Der Hund verleiht ihrem Alltag nicht nur Freude, sondern auch Struktur und... Ada Friedberg ist eine alte Dame, die sich von nichts und niemandem unterkriegen lässt, nicht einmal vom plötzlichen Tod ihres über alles geliebten Mannes Hans. Sie vermisst ihn schmerzlich, aber sie muss sich schließlich um ihren Boxer Hemingway kümmern. Der Hund verleiht ihrem Alltag nicht nur Freude, sondern auch Struktur und Orientierung, was dringend nötig ist, denn Ada wird allmählich vergesslich und bringt immer mehr durcheinander. Doch dann findet sie einen neuen Zeitvertreib, für den sie lediglich ein Fernglas und ihren gemütlichen Platz am Fenster ihres Wohnzimmers benötigt. Von dort aus beobachtet sie die Leute in ihrer Nachbarschaft. Als sie eines Tages beim abendlichen »Fernsehen« in einem alten Haus ein tanzendes Paar entdeckt, erinnert sie dieser Anblick an die erste Zeit ihrer großen Liebe zu Hans. Abend für Abend kehrt sie nun zu den beiden Tänzern zurück. Während die Vergangenheit erwacht, verschwimmt die Gegenwart mehr und mehr, doch das tanzende Paar gibt Ada Halt. Solange sie tanzen … Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es wird sehr schön beschrieben. Abwechslungsweise wird Adas Leben in der Gegenwart und dasjenige mit Hans in der Vergangenheit aufgezeigt. Ada und auch die restlichen Charaktere sind wunderbar beschrieben und kommen authentisch rüber. Adas Sturheit bereitete mir aber manchmal etwas Mühe… Die Geschichte des Kennenlernens bis hin zum «Happy End» mit Hans ist unglaublich bewegend und emotional. Danach folgt der Alltag. Hier war es mal weniger, mal mehr spannend. Die Geschichte zieht sich meiner Meinung nach hier auch etwas in die Länge… Eine sehr berührende und schöne Geschichte!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5