Long Bright River

Roman

Liz Moore

(79)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Long Bright River

    Heyne

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    Heyne

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen
  • Long Bright River

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    24,00 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

23,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Einst waren sie unzertrennlich, seit fünf Jahren sprechen sie nicht mehr miteinander, doch die eine wacht insgeheim über die andere. Jetzt aber ist die Lage bedrohlich geworden: Mickey, Streifenpolizistin in Philadelphia, findet ihre drogenabhängige Schwester Kacey nicht mehr auf den Straßen der Blocks, die sie kontrolliert und auf denen Kacey für ihren Konsum anschaffen geht.

Gleichzeitig erschüttert eine Reihe von Morden an jungen Prostituierten die von Perspektivlosigkeit und Drogenmissbrauch geplagte Stadt. In ihrem enorm spannenden Roman erzählt Liz Moore die Familiengeschichte von Mickey und Kacey und deren Entfremdung parallel zur Geschichte der Jagd nach einem Frauenmörder, die auch Mickey in große Gefahr bringt. Zugleich entwirft Liz Moore in diesem großen Roman das umwerfend authentische Porträt einer Stadt und einer Gesellschaft in der Krise.

Liz Moore, geboren 1983, hat zunächst als Musikerin in New York gearbeitet und anschließend begonnen Romane zu schreiben. "Long Bright River" ist ihr vierter Roman, der in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Liz Moore hat für ihre Romane u. a. den Rome Prize erhalten. Sie lebt mit ihrer Familie in Philadelphia.

Ulrike Wasel und Klaus Timmermann arbeiten seit Jahrzehnten als Übersetzer in Düsseldorf.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 413
Erscheinungsdatum 24.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-74884-4
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 22,3/14,6/3,5 cm
Gewicht 655 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Wow, ein toller Roman mit einer ausdrucksstarken Sprache und interessanten Charaktere. Die Streifenpolizistin Mickey ist immer auf der Suche nach ihrer drogenabhängigen und auf der Straße lebenden Schwester Kacey. Mal Krimi, mal Roman, aber immer spannend. Prädikat wertvoll!

Clemens Rupp, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Eine kristallklare Sprache (und Übersetzung) lassen die heruntergekommenen Straßen Philadelphias lebendig werden und wirken lange nach ! Sehr dunkel...sehr bewegend ... einer der besten amerikanischen Romane der vergangenen Jahre...vielleicht bald ein "Moderner Klassiker" !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
79 Bewertungen
Übersicht
52
21
6
0
0

Insgesamt gut, aber mit Schwächen
von einer Kundin/einem Kunden aus Ingolstadt am 18.02.2021

Ich muss sagen, daß mich kaum ein Buch so hin- und hergerissen hat, wie dieser Roman. Einerseits wollte ich schon bei der Hälfte abbrechen, aber Dank einer lieben Blogger-Freundin, welche mich zum Durchhalten ermutigte, habe ich es dann fertig gelesen und bin nicht ganz so enttäuscht, als zu Beginn. Allerdings blieb der Roman ei... Ich muss sagen, daß mich kaum ein Buch so hin- und hergerissen hat, wie dieser Roman. Einerseits wollte ich schon bei der Hälfte abbrechen, aber Dank einer lieben Blogger-Freundin, welche mich zum Durchhalten ermutigte, habe ich es dann fertig gelesen und bin nicht ganz so enttäuscht, als zu Beginn. Allerdings blieb der Roman ein Stückweit hinter meinen Erwartungen. Aber erst einmal zur Story: Es geht um zwei Schwestern in Philadelphia, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch sind die beiden scheinbar durch ein unsichtbares Band eng miteinander verbunden. Die eine ist Mickey, eine Streifenpolizistin, alleinerziehend und die andere ist Kacey, drogenabhängig, verdient ihr Geld mit Prostitution und lebt auf der Straße. Kacey steht in Mickeys Revier auf der Straße und so kann Mickey während ihres Dienstes immer ein Auge auf ihre Schwester werfen, auch wenn beide so gut wie keinen Kontakt mehr zueinander haben. Doch plötzlich ist Kacey verschwunden und gleichzeitig häufen sich die Morde an jungen Prostituierten. Grund genug für Mickey, sich auf die Suche nach ihrer Schwester zu machen, die sich aber scheinbar gar nicht finden lassen will. Grundsätzlich ein guter Stoff für einen Roman. Das Cover finde ich ansprechend, und hat mich u.a. mit dazu bewegt, das Buch zu kaufen. Die Kapitel sind aufgrund ihrer Länge ok. Der Roman spielt zeitlich in zwei Ebenen und danach sind auch die Kapitel benannt, nämlich ganz einfach in „damals“ und „jetzt“. Wie die Namen schon sagen, wird die Geschichte der beiden Schwestern von Damals und Jetzt im Wechsel erzählt, was gut ist, denn so erfahre ich Stück für Stück, warum sie so sind, wie sie sind. Der Schreibstil ist flüssig und gut, konnte mich aber dennoch nicht begeistern. Gerade in der ersten Hälfte war mir zu wenig los und für mich määnderte die Geschichte so durch das Tal der Langatmigkeit und ich musste mich immer wieder aufraffen um weiterzulesen. Die Morde an den jungen Prostituierten werden eher beiläufig behandelt und ermittelt, denn im Vordergrund steht tatsächlich die (Familien)Geschichte der Beiden. Das hat mich etwas genervt. Allerdings, wenn man das Buch geduldig weiterliest, ergeben die vielen Puzzleteile eben das große Ganze. In der zweiten Hälfte nimmt der Roman für mich endlich an Fahrt auf, und auch die zu Anfangs vermisste Spannung nimmt stetig zu. Gut gefallen haben mir die Wendungen in der zweiten Hälfte, mit denen ich so nicht gerechnet hatte und die mich dann doch noch etwas begeistern konnten. Im Großen und Ganzen ist der Roman ok hatte aus meiner Sicht in der ersten Hälfte so seine Längen, hat mich aber ab der zweiten Hälfte gut unterhalten. Es ist für mich aber leider kein Pageturner. Danke nochmal an Tatjana, die mich dazu ermutigt hat bis zum Schluss durchzuhalten!

Leben und Sterben in der Heroinhölle Philadelphias
von Xirxe aus Hannover am 17.08.2020

Mickey ist Streifenpolizistin in Kensington, Philadelphia, dem größten Drogenmarkt im Osten der USA. Dort wacht die Alleinerziehende über ihre jüngere, drogenabhängige Schwester Kacey, die sich ihr Geld mit Prostitution verdient und seit fünf Jahren nicht mehr mit ihr gesprochen hat. Als in dieser Gegend eine Reihe von Morden an... Mickey ist Streifenpolizistin in Kensington, Philadelphia, dem größten Drogenmarkt im Osten der USA. Dort wacht die Alleinerziehende über ihre jüngere, drogenabhängige Schwester Kacey, die sich ihr Geld mit Prostitution verdient und seit fünf Jahren nicht mehr mit ihr gesprochen hat. Als in dieser Gegend eine Reihe von Morden an Prostituierten verübt werden und Kacey nicht mehr aufzufinden ist, macht sich Mickey auf die Suche nach ihr. 'Long Bright River' ist nicht nur ein Kriminalfall, sondern gleichzeitig auch eine Familiengeschichte und das Porträt eines Stadtteils, dessen Gesellschaft vermutlich die größte Krise seiner Existenz durchlebt. Wir Lesenden begleiten Mickey bei ihren täglichen Streifen durch Kensington, wo 1/3 der Ladenfronten verrammelt ist und überall Drogen und Sex angeboten werden. Es ist eine trostlose Atmosphäre, die nur durch gelegentliche Lichtblicke wie neue Bars und Geschäfte am Rande des Viertels aufgehellt wird. Wie die meisten Familien, die aus Kensington kommen, hat auch Mickeys' mit Drogenproblemen zu kämpfen. Nicht nur Kacey, auch ihre Eltern waren früh süchtig und starben, sodass die beiden Schwestern bei ihrer hartherzigen Großmutter aufwuchsen. Mickey ist ein widersprüchlicher Charakter: Ihrem kleinen Sohn ist sie eine liebevolle Mutter, dem sie all ihre Aufmerksamkeit widmet, doch anderen Menschen gegenüber zeigt sie beinahe autistische Züge. Die herzlose Erziehung ihrer Großmutter und deren zynische Lebenseinstellung haben sie offenbar mehr geprägt als ihr bewusst ist im Gegensatz zu ihrer Schwester, die von Mickey für ihre Lebensfreude und ihr Selbstbewusstsein immer bewundert wurde. Liz Moore gelingt es erstaunlich gut, für Mickey einen Tonfall zu treffen, der häufig fast gänzlich frei ist von Gefühl, was sie nicht gerade zur Sympathieträgerin macht. Doch Rückblicke in ihre Kindheit und Jugend machen immer wieder deutlich, woher dieses Verhalten kommt. Der Kriminalfall wird durch die Familiengeschichte fast schon in den Hintergrund gedrängt, was der Spannung jedoch nicht abträglich ist. Denn obwohl man vermutlich glaubt, eigentlich Alles zu wissen, ergeben sich eine Reihe überraschender Wendungen nicht nur bei der Suche nach dem Prostituiertenmörder. Eine spannende Geschichte, die auch ein realistisches Bild eines Teils der heutigen Gesellschaft in den USA wiedergibt.

Ein großartiger, tief bewegender Roman
von Manfred Fürst aus Kirchbichl am 07.07.2020

jetzt 2018. Stadtviertel Kensington in Philadelphia. Das Cover zeigt die Benjamin Franklin Bridge über den Delaware River, den Long Bright River. Dort spielt sich eine Familiengeschichte ab, mit bedrückend erschütternden Rückblicken in die Kindheit zweier Schwestern - damals: von Mickey, der 32 Jahre alten Streifenpolizistin u... jetzt 2018. Stadtviertel Kensington in Philadelphia. Das Cover zeigt die Benjamin Franklin Bridge über den Delaware River, den Long Bright River. Dort spielt sich eine Familiengeschichte ab, mit bedrückend erschütternden Rückblicken in die Kindheit zweier Schwestern - damals: von Mickey, der 32 Jahre alten Streifenpolizistin und ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Kacey und deren Entfremdung, weil Mickey Kacey mehrmals festgenommen hatte; sie sprechen seit fünf Jahren nicht mehr miteinander. Kacey ist verschwunden. Parallel zur Geschichte die gefährliche Jagd nach einem Frauenmörder. Zutiefst verstörendes und zugleich trauriges Schlaglicht auf den Mikrokosmos Familie und das urbane kriminelle Philadelphia, spannend, geschickt konstruiert und einfühlsam erzählt mit einer psychologischen Studie der alleinerziehenden Mickey. Geschliffenes Deutsch durch beste Übersetzung auf einem sehr hohen literarischen Niveau. Extraklasse.


  • Artikelbild-0