Meine Filiale

Lessons from a One-Night-Stand

Roman

Baileys Band 1

Piper Rayne

(206)
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Klappenbroschur

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Lessons from a One-Night-Stand

    ePUB (Forever)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    ePUB (Forever)

Hörbuch-Download

20,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Große Gefühle in der Kleinstadt

Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist nach kürzester Zeit Stadtgespräch. Holly hatte gehofft, dass sie Austin nie wiedersehen würde, aber als Schulleiterin ist sie seine neue Chefin. Blöd nur, dass ihr verräterisches Herz schneller schlägt, sobald sie ihm begegnet.

PIPER RAYNE ist das Pseudonym zweier USA Today Bestseller-Autorinnen. Mehr als alles andere lieben sie sexy Helden, unkonventionelle Heldinnen, die sie zum Lachen bringen, und viel heiße Action. Und sie hoffen, du liebst das auch!

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 29.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06267-9
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/3,2 cm
Gewicht 294 g
Originaltitel Lessons from a One-Night Stand
Übersetzer Cherokee Moon Agnew
Verkaufsrang 13600

Weitere Bände von Baileys

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Jasmin Knipping, Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Essen

Piper Rayne haben es einfach drauf: eine kurzweilige Kleinstadtgeschichte um Holly, die auf der Suche nach ihrem Vater nach Alaska kommt und Austin, der nach einem tragischen Unfall der Familie wegen dort geblieben ist. Ein Muss für Fans des Genres!

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Holly ist neu in der Stadt und kennt die Geschichte von Austin Baiey nicht. Nach ihrer ersten gemeinsamen Nacht, werden die beiden direkt zum Stadtgespräch und das nicht nur, weil sie seine Vorgesetzte ist. Eine locker leichte und unterhaltsame Story. Nur der Anfang war holprig.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
206 Bewertungen
Übersicht
110
71
17
7
1

Mal wieder ein toller Serienauftakt von Piper Rayne
von einer Kundin/einem Kunden aus Markt Rettenbach am 27.09.2020
Bewertet: Hörbuch-Download

Von Piper Rayne habe ich schon ein bisschen was gelesen, z.B. die Chicago-Reihe des Autorinnen-Duos. Wer hier zugreift bekommt leichte, herzwärmende Kost gewürzt mit ein bisschen Erotik. Dieses mal nehmen die Autorinnen uns nach Alaska mit. Holly Radcliffe hat sich als Highschool-Direktorin nach Alaska in die kleine Stadt ... Von Piper Rayne habe ich schon ein bisschen was gelesen, z.B. die Chicago-Reihe des Autorinnen-Duos. Wer hier zugreift bekommt leichte, herzwärmende Kost gewürzt mit ein bisschen Erotik. Dieses mal nehmen die Autorinnen uns nach Alaska mit. Holly Radcliffe hat sich als Highschool-Direktorin nach Alaska in die kleine Stadt Lake Starlight versetzen lassen, sie will mehr über ihren in der Nähe lebenden leiblichen Vater rausfinden, der für sie bisher nicht mehr als regelmäßige Alimente in ihrer Kindheit übrig gehabt hat. Noch vor Dienstantritt reißt sie in einer Bar einen heißen Typ auf, ihr Stelldichein in seinem Jeep wird zum Stadtgespräch. Denn was Holly nicht weiß, der Typ ist Austin Bailey, Coach des Highschool-Teams, und damit ihr Angestellter... Was mir besonders gefallen hat, war diese heimelige Kleinstadt-Atmosphäre die den ganzen Roman durchzogen hat. Jeder kennt jeden, ein Internetblog ist quasi die Klatschseite der Stadt und die Familie des Coaches (die Baileys, die dieser Serie den Namen geben) sind ein supersympathischer Haufen, auch wenn der Kult der in der Stadt um sie getrieben wird ein wenig überzogen wirkt. Insgesamt aber wieder ein toller Liebesroman mit einer Prise Sex. Ich werde Teil 2 auf jeden Fall antesten. Mal gucken ower im nächsten Band sein Herz verliert und an wen... Und, ich habe es defintiv schon bei anderen Rezensionen von Liebes- und Erotikromanen geschrieben, aber Lisa Stark und Sven Macht sind die absolute Optimalbesetzung für dieses Genre! Mehr lässige Sexyness in der Stimme geht nicht, die beiden harmonieren perfekt und es macht wirklich Spaß den beiden zuzuhören.

Witzige, empfehlenswerte Geschichte :)
von Roros_buecherwelt am 25.09.2020

Worum geht's? Holly Radcliff, die neue Schulleiterin der Highschool in Lake Starlight, macht direkt an ihrem ersten Tag in der neuen Stadt Bekanntschaft mit einer Gossip-Seite, die einfach alle Mitglieder der Stadt auf dem Schirm hat. Zu blöd nur, dass es sich bei ihrem Gossip um ein One-night-stand handelt, den sie einen Tag ... Worum geht's? Holly Radcliff, die neue Schulleiterin der Highschool in Lake Starlight, macht direkt an ihrem ersten Tag in der neuen Stadt Bekanntschaft mit einer Gossip-Seite, die einfach alle Mitglieder der Stadt auf dem Schirm hat. Zu blöd nur, dass es sich bei ihrem Gossip um ein One-night-stand handelt, den sie einen Tag zuvor hatte. Und es kommt noch schlimmer, denn sie trifft den Mann von letzter Nacht gleich am nächsten Tag wieder.. Es ist der Highschool-Coach Austin Bailey, der ihr Herz höher schlagen lässt.. Schreibstil/Gestaltung: "Lessons from a one-night-stand" war mein erstes Buch des Autoren-Duos Piper Rayne. Ich bin einfach nur begeistert von dem Schreibstil und bin wirklich gut durch die Seiten geflogen. Es gab viel zu lachen, ein paar Tränen sind auch geflossen und ich würde sehr gut unterhalten. So gut, dass ich mich auch gleich nach weiteren Büchern von Piper Rayne umgeschaut habe. Meine Meinung: Die beiden Protagonisten Holly und Austin wurden sehr gut beschrieben. Sympathisch, engagiert und immer für einen Lacher gut. Vor allem Austin mit seinen ständigen Fettnäpfchen. Im Buch lernt man den ganzen Bailey-Clan kennen, denn Austin ist nicht der Einzige. Die Bailey-Familie, die in Lake Starlight ein besonderes Ansehen hat, ist sehr umfangreich. Es gibt noch einen Haufen mehr Mitglieder und man lernt sie alle kennen und lieben. So sehr, dass man am liebsten selbst Teil der Familie sein möchte. Außerdem gibt es noch ein besonderes Familienmitglied. Grandma Dori, die trotz ihres Alters sehr taff und witzig ist. Und noch so einige Asse im Ärmel hat. Das werdet ihr aber nur heraus finden, wenn ihr das Buch lest Mein Fazit: Wunderbar ausgearbeitetes Buch, das gleich Lust auf mehr macht, denn jeder der Geschwister bekommt seine eigene Geschichte. Ich möchte weiter eintauchen in diese Familie und freue mich schon sehr auf "Kisses from the guy next door". Dort hat Brooklyn die Zügel in der Hand 4,5/5 Sternen

War okay
von fuddelknuddel am 23.09.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Nach ihrer Saving Chicago/Blue Collar Brothers-Reihe hatten Piper Rayne mich ein wenig abgehängt. Ich mochte die Bücher zwar, aber absolute Highlights waren sie nicht, weshalb ich mich ein wenig um „Lessons from a One-Night-Stand“ herumgedrückt habe. Nun habe ich es beendet und muss sagen, dass es mich positiv überrascht hat.... Nach ihrer Saving Chicago/Blue Collar Brothers-Reihe hatten Piper Rayne mich ein wenig abgehängt. Ich mochte die Bücher zwar, aber absolute Highlights waren sie nicht, weshalb ich mich ein wenig um „Lessons from a One-Night-Stand“ herumgedrückt habe. Nun habe ich es beendet und muss sagen, dass es mich positiv überrascht hat. Ich hatte befürchtet, dass die Bücher nun vollends abstürzen würden, aber so schlecht wie erwartet wurde das Buch bei weitem nicht. Der Schreibstil der Autorinnen hat sich nicht verändert und ist gewohnt leicht und locker, wenig anspruchsvoll und macht es dadurch möglich, mühelos durch die Seiten zu huschen. Man kann sowohl Austin als auch Holly besser kennenlernen, dadurch dass beide abwechselnd aus ihren Ich-Perspektiven berichten. Ich fand sie zwar sympathisch, aber einen richtigen Draht konnte ich zu ihnen nicht aufbauen. Dafür empfand ich die Familie Bailey als Gesamtpaket als echt lustig und wirklich herzlich. Wie die Geschwister sich um einander kümmern und miteinander umgehen hat dazu geführt, dass man selbst gern Teil der kleinen Gemeinschaft wäre, auch wenn es trotzdem häufig bei ihnen kracht. Die Geschichte zwischen dem Coach und der Rektorin war süß, aber hat mich jetzt nicht gerade zum Schmelzen gebracht. Ich musste an vielen Stellen die Augen über die beiden verdrehen und habe mich auch nicht selten über sie geärgert. Aber im Großen und Ganzen gefiel mir das Buch. Mein Fazit: Nett für zwischendurch, Fans von Piper Rayne werden es mögen. 3,5 von 5 Sternen vergebe ich.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1