Meine Filiale

Hello Love

Kochen - Lesen - Zeit zu zweit

Julia Cawley, Vera Schäper, Saskia van Deelen

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00
26,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hello Love – zwei Menschen finden und verlieben sich, ziehen zusammen in die erste gemeinsame Wohnung, verbringen Zeit zu zweit. Und da Liebe bekanntlich auch durch den Magen geht, kann das Ganze nur noch getoppt werden durch die unschlagbar einfachen und leckeren Rezepte für zwei in diesem Buch. Ob Frühstück im Bett mit luftigen Mascarpone-Crêpes, herrlich romantischen Menüs fürs Candle-Light-Dinner oder dem Pfannen-Cookie zum Teilen – mit nichts lässt sich die Liebe schöner feiern als mit diesem Buch!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 168
Erscheinungsdatum 13.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7995-1444-6
Verlag Jan Thorbecke Verlag
Maße (L/B/H) 26,6/19,5/2,2 cm
Gewicht 871 g
Abbildungen mit zahlreichen Fotos
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 115731

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Liebe geht durch den Magen...oder zum Zahnarzt
von katikatharinenhof am 25.01.2020

"Hello love" macht alleine schon durch das ansprechende Cover Lust auf das Ausprobieren der Rezepte, schlemmen und genießen zu zweit . Die abgebildete Fotos sind qualitativ hochwertig und vermitteln somit einen tollen optischen Eindruck, wie denn das nachzumachende Gericht am Ende aussehen soll. Die Fotos sind quasi der Aperiti... "Hello love" macht alleine schon durch das ansprechende Cover Lust auf das Ausprobieren der Rezepte, schlemmen und genießen zu zweit . Die abgebildete Fotos sind qualitativ hochwertig und vermitteln somit einen tollen optischen Eindruck, wie denn das nachzumachende Gericht am Ende aussehen soll. Die Fotos sind quasi der Aperitif und regen den Appetit an. Dazu kommen noch die kurzen Portraits von berühmten Liebespaaren aus der Vergangenheit und Gegenwart wie beispielweise Michelle und Barack Obama, Audrey Hepburn und Mell Ferrer, royaler Flair mit Prinz Harry und seiner Megan. Schade, dass hier keine Fotos von all diesen Paaren zu finden sind, denn sie wären noch einmal ein Highlight gewesen. Allerdings habe ich vor Schreck fast das Buch fallen lassen, denn die Liebesgeschichte von John Lennon und Yoko Ono wird von ein paar ausgetretenen Birkis begleitet...und ich frage mich, was ein paar müffelige, ausgelatschte Treter mit der Liebesgeschichte dieses Paares zu tun haben ? Und vor allen Dingen, wieso verwendet man ausgerechnet dieses Foto in einem Kochbuch ? Nicht wirklich ästhetisch und optisch kein Blickfang :-( Die Rezepte sind leicht und einfach nachzumachen, die Zutaten ebenfalls leicht beim Kaufmann des Vertrauens zu besorgen, sodass man ohne großen Aufwand sich durch die Menufolge kochen kann. Es ist wirklich für jedes kleine Schlemmermäulchen etwas dabei. Egal ob French Toast zum Frühstück für den Süßschnabel, oder Avocado-Smash-Stolle für den Genießer..so fängt der Tag der Verliebten richtig gut an und man kann sich nach diesem Frühstück schon vorstellen, wie genussvoll es weitergehen wird. Wenn der Schatz eher für den mediterranen Gaumenschmaus zu haben ist, wird er den Koch/die Köchin für die Tagliatelle mit Krebsfleisch in Wermut-Sauce noch mehr lieben als vorher. In Milch geschmorte Hähnchenschenkel aus dem Ofen lassen den Verliebten sogar noch Zeit, sich während des Garvorgangs noch ein wenig tiefer in die Augen zu schauen und ein gutes Glas Wein zu genießen. Allerdings sind die Desserts eher dazu geeignet, den nächsten Zahnarztbesuch schon einmal mit einzuplanen, denn hier wird es zuckersüß und mächtig. Ich weiß nicht, ob ein rosafarbener Zuckerkringel aus reinem Haushaltszucker, oder eine Himbeerpizza mit Schokoboden die richtigen Desserts sind, die ein gelungenes Menu zum Valentinstag abrunden. Zum einen sind sie wirklich süß (ok, man könnte diese Nachspeisen als Assoziation für den/ die Liebsten nehmen), aber sie gehören in meinen Augen eher als fröhlich bunte Überraschung auf einen Kindergeburtstag und sorgen dort für leuchtende Kinderaugen. Alles in allem eine recht durchwachsene Angelegenheit mit netten Anregungen und einfachen Rezepten ,die sich aber beim näheren Bertachten und Nachkochen als nur bedingt geeignet herausstellen. „Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten.“ (Französisches Sprichwort)


  • Artikelbild-0