Meine Filiale

Die zehnte Plage

Ein Dirk-Pitt-Roman

Die Dirk-Pitt-Abenteuer Band 25

Clive Cussler, Dirk Cussler

(4)
eBook
eBook
14,99
bisher 18,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 21  %
14,99
bisher 18,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  21 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Die zehnte Plage

    Blanvalet

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    11,00 €

    Blanvalet

gebundene Ausgabe

23,00 €

Accordion öffnen
  • Die zehnte Plage

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    23,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der 25. Dirk-Pitt-Roman: Ein skrupelloser Konzern setzt eine tödliche Seuche frei, um mit der Heilung Milliarden zu verdienen!

Der Öltanker Mayweather sinkt unter ungeklärten Umständen bei der Einfahrt in den Hafen von Detroit. Dirk Pitt und die NUMA werden beauftragt, das Unglück zu untersuchen und den Tanker zu bergen. Noch kann er sich nicht im Entferntesten vorstellen, wie dieser Vorfall mit der Seuche in Zusammenhang steht, die sich in Südamerika ausbreitet und nur Jungen befällt. Licht ins Dunkel bringen könnte eine Entdeckung, die Pitts Kinder - der Marineingenieur Dirk Pitt jr. und die Ozeanografin Summer Pitt - in Ägypten gemacht haben. Doch die beiden werden bereits von den Killern eines skrupellosen Konzerns gejagt!

Sie lieben Action? Es warten noch viele weitere Abenteuer von Dirk Pitt auf Sie! Die Bücher sind unabhängig voneinander lesbar.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.06.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641242480
Verlag Random House ebook
Originaltitel Celtic Empire (Dirk Pitt 25)
Dateigröße 3906 KB
Übersetzer Michael Kubiak
Verkaufsrang 1806

Weitere Bände von Die Dirk-Pitt-Abenteuer

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Na? Lust auf einen actiongeladenen Spannungsroman? Dann gleich zugreifen, denn der neue Dirk-Pitt-Fall besticht in altbekannter Manier. Ein echter Pageturner der besten Art. Atemlos Spannung von Anfang bis Ende, und unsere beliebten Helden sind, nun ja, genau das: Helden.

"Gelegentlich Winterstürme, zehn Meter hohe Brecher. Ganz sicher kein Ort für zarte Gemüter..."

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Ein Roman wie ein Boxkampf vor Jahren im Schwergewicht gegen Mike Tyson: Ramm-Bamm und dann voll auf die Zwölf, Schluß? Nein, denn dieser Fight ist, zum Glück für alle Leser, nicht schon in der zweiten Runde beendet, sondern erst nach 500 prallen Seiten! Clive Cusslers Macho-Man Dirk Pitt (senior) ist zwar seit seinem spektakulären Rettungseinsatz um das Wrack der "Titanic" etwas in die Jahre gekommen, aber seine Zwillingskinder Dirk jun. und Summer tragen die Fackel weiter, sind immer zur rechten Zeit am rechten Ort, wenn es um die Rettung der Welt geht, denn, wie gesagt, alles können der Herr Papa, sein Freund Giordino und das Team der "NUMA" nun wirklich nicht alleine richten :-) Der Auftakt ist, wie immer bei einem Dirk-Pitt-Roman in der Vergangenheit verortet, diesmal geht es zurück in`s alte Ägypten, wo der Leser atemlos die Flucht der Prinzessin Meritaton, einer Tochter Echnatons, Nilabwärts erlebt. An Bord nur wenige Getreue und eine geheimnisvolle Pflanze, der große Heilkraft bei einer gerade wütenden Seuche nachgesagt wird... Dann der Wechsel in das Heute: Nach einer Serie von Schiffshavarien auf Flüssen, Seen und Meeren kann jeweils eine größere ökologische Katastrophe verhindert werden, weil die Inhaberin eines großen bio-chemischen Laboratoriums mit Sitz in Schottland, kostenlos in großen Mengen eine Nährlösung mit Mikroben zur Verfügung stellt, die Schweröl u.ä.Stoffe einfach "auffressen". Seltsam nur, dass es in der Nähe der Unglücksorte zu einer deutlich erhöhten Sterberate der männlichen Bevölkerung kommt, ein hochansteckendes Virus scheint dafür verantwortlich zu sein. Das völlige Verschwinden aller "Kerle" könnte zwar der Lösung vieler Probleme dienen, kann aber, trotz aller positiven Effekte, nicht im Interesse der Welt sein. Ein spektakulärer Wettlauf gegen die Zeit beginnt mit reichlich Action, diesmal in Südamerika, Ägypten, Schottland und Irland. Es gilt, einer nicht unerheblichen Anzahl von finstersten Gestalten, Männlein wie Weiblein, das Handwerk zu legen, und obendrein ein Heilmittel zu finden. Ach ja: Obwohl ein nicht geringer Teil des Romans am Loch Ness spielt, taucht "Nessie" leider nicht auf.... Der Rezensent vermag nicht zu sagen, wieviel Clive Cussler noch in diesem Thriller steckt, der Autor verstarb ja leider im Frühjahr diesen Jahres. Aber ich kann versichern, dass "Die zehnte Plage" einer der gelungensten Romane um Dirk Pitt und die NUMA ist! Handelte es sich hier um einen Film, dürfte man getrost sagen: Perfektes Popcorn-Kino...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Enttäuscht
von einer Kundin/einem Kunden am 25.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Rezension zu "Die zehnte Plage" von Clive Cussler Ich habe alle Bücher der Reihe gelesen und lange auf dieses Buch gewartet. Meine Vorfreude auf regelrechte Spannung wurde leider enttäuscht. Die Seuche bei der nur Jungen sterben wird immer wieder mal kurz erwähnt aber mehr auch nicht. Hier hätte ich mir mehr gewünscht. ... Rezension zu "Die zehnte Plage" von Clive Cussler Ich habe alle Bücher der Reihe gelesen und lange auf dieses Buch gewartet. Meine Vorfreude auf regelrechte Spannung wurde leider enttäuscht. Die Seuche bei der nur Jungen sterben wird immer wieder mal kurz erwähnt aber mehr auch nicht. Hier hätte ich mir mehr gewünscht. Dirk Pitt und Al Giordino rücken ziemlich in den Hintergrund, während die Kinder von Dirk Pitt mehr Seiten des Buches einnehmen. Da haben mir die älteren Bücher einfach besser gefallen. Action gibt es nur sehr wenig am Anfang. Richtige Spannung bleibt leider auch aus. Der Vorgänger "Geheimakte Odessa" hat mir dagegen sehr gut gefallen. Das Ende kommt auch nicht wirklich in Fahrt und Spannung = Fehlanzeige. Kann man lesen, muss aber nicht. 3,5 von 5 Sternen


  • Artikelbild-0