Meine Filiale

Saale Premium - Stürme über dem Weinschloss

Roman

Die Weinschloss-Saga Band 1

Paula Seifert

(49)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

1880. In Freyburg zwischen Saale und Unstrut wird im Kaiserreich der beste Sekt gekeltert. Aenne ist in den Weinbergen ihrer Familie aufgewachsen, sie träumt davon, sich etwas Eigenes aufzubauen. Ihr Vater erwartet viel von seiner gescheiten Tochter, auch Gehorsam. Als Aenne sich in Clemens verliebt, ahnt sie nicht, dass er zu den ärgsten Rivalen ihres Vaters gehört. Doch Aenne kann ihre große Liebe nicht aufgeben und fordert damit das Schicksal heraus.
Eine dramatische Familiengeschichte über drei Generationen
Band 2: Die Frauen vom Weinschloss (28.9.2020)
Band 3: Der Himmel über dem Weinschloss (28.12.2020)

Paula Seifert, geboren 1966 in Taucha bei Leipzig, arbeitete nach dem Studium der Kunstgeschichte in der Deutschen Bücherei Leipzig, danach im Verlag Edition Leipzig. 1995 zieht sie nach Bad Hersfeld in Hessen, wo sie heute mit Mann und Hund lebt. 

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783843722858
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 3095 KB
Verkaufsrang 3729

Weitere Bände von Die Weinschloss-Saga

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Freyburg zwischen Saale und Unstrut mit der Rotkäppchen-Sektkellerei!

Wiebke Renken, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Freyburg zwischen Saale und Unstrut haben wir im Einzugsgebiet unserer Filiale! Der Roman, der zur Kaiserzeit dort spielt, gibt viel von Freyburg wieder und die Autorin hat sogar die Brüder Kloss und ihren Freund Carl Foerster (Begründer der Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg) als Figuren in den Roman eingebunden. So erfährt man nebenbei auch viel über Wein, dem Aufbau der Sektkellerei und den schwierigen Zeiten nach Einfall der Reblaus. Im Mittelpunkt der Familiengeschichte steht Aenne, Hoteliers- und Winzertochter im heiratsfähigen Alter. Sie verliebt sich – nur haben zur damaligen Zeit eben die Väter das letzte Wort. Insgesamt wird es einen Trilogie, die Autorin hat unter Pseudonym veröffentlich (aber wir haben das Rätsel wohl schon geknackt ;-) !) Insgesamt interessant und unterhaltsam zu lesen, für Leserinnen von Anne Jacobs, Corina Bomann oder Ulrike Renk.

"...ich trinke Sterne..."

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Für alle, die die schöne Weinregion Saale-Unstrut lieben und mehr über den DDR Klassiker Rotkäppchen Sekt erfahren wollen, natürlich ein Muss. Aber richtig mitfühlen kann man mit den Charakteren nicht. Es wirkt wie eine Chronik im tatsächlichen Sinn, wie bei Sabine Eberts Auftragsarbeit zu Napoleon in Leipzig "1813" und "1815". Es muss viel Wissen rein und alle Erzählstränge haben sich eben chronologisch einzufügen, das passt, nimmt aber Herz und Drama. Es bleibt zu hoffen, das der bekannten Autorin das in den Folgebänden besser gelingt. Auf alle Fälle gut zu lesen und ein schönes Geschenk auch für Genießer des "Sternetrinkens".

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
20
18
10
1
0

Eine tolle Frau
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2020
Bewertet: Taschenbuch

Klappentext: 1880. In Freyburg zwischen Saale und Unstrut wird im Kaiserreich der beste Sekt gekeltert. Aenne ist in den Weinbergen ihrer Familie aufgewachsen, sie träumt davon, sich etwas Eigenes aufzubauen. Ihr Vater erwartet viel von seiner gescheiten Tochter, auch Gehorsam. Als Aenne sich in Clemens verliebt, ahnt sie nic... Klappentext: 1880. In Freyburg zwischen Saale und Unstrut wird im Kaiserreich der beste Sekt gekeltert. Aenne ist in den Weinbergen ihrer Familie aufgewachsen, sie träumt davon, sich etwas Eigenes aufzubauen. Ihr Vater erwartet viel von seiner gescheiten Tochter, auch Gehorsam. Als Aenne sich in Clemens verliebt, ahnt sie nicht, dass er zu den ärgsten Rivalen ihres Vaters gehört. Doch Aenne kann ihre große Liebe nicht aufgeben und fordert damit das Schicksal heraus. Fazit: Dieser Auftakt zur Familientrilogie erzählt von Aenne, die in dieser Zeit darum kämpft, als Frau anerkannt zu werden. Frauen sollten Kinder und den Herd hüten, doch Aenne will mehr. Sie will auch in Zukunft in den Weinbergen und dem Weingut ihrer Familie arbeiten und dort noch viel bewegen. Doch ihre Eltern wollen, dass sie heiratet und das typische Frauenleben lebt. Auf einer Veranstaltung wird Aenne ein verlockendes Angebot gemacht, da sie schon verschiedene Gedichte und Erzählungen veröffentlicht hat. Obwohl ihr Vater dagegen ist, sagt Aenne zu, die Chronik einer Sektkellerei zu schreiben. Sie arbeitet nun eng mit Clemens zusammen, in den sie sich verliebt. Doch ihr Vater ist gegen eine Verbindung, da Clemens zur Familie der Rivalen gehört. Wie geht es für Clemens und Aenne weiter? Die unerfüllte Liebesgeschichte begleitete mich durch den gesamten Roman und ich konnte mit den zwei sympathischen Charakteren hoffen und bangen. Doch ob sich ihre Liebe jemals erfüllen kann, das müsst ihr selbst lesen, ich will nicht zu viel verraten. Da ich gerne historische Romane lese, war es mir schon vorher klar, dass Aenne einen schweren Stand haben wird, da Frauen in dieser Zeit den Männern zu gehorchen hatten und das Geschäftsleben von Männern dominiert wurde. So scheint der Traum von Aenne recht vermessen und die Chancen für sie sehr gering. Ob es ihr dennoch gelingt, sich etwas Eigenes aufzubauen? Aenne muss sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen und die Liebe scheint keinen Platz in ihrem Leben zu haben. Ein Drama jagt das Nächste, doch Aenne hat ihre Familie hinter sich, gerade in schwierigen Zeiten. Doch Aenne steht sich so manches Mal selbst im Weg, während sie in anderen Momenten zur gnadenlosen Kämpferin wird. Manche ihrer Beweggründe konnte ich nicht nachvollziehen, andere dagegen um so mehr. Natürlich wird der Wein- und Sektherstellung in diesem Buch ebenfalls genügend Platz eingeräumt, dies hat mir gut gefallen. Ich konnte dadurch auch die Geburtsstunde des Rotkäppchen-Sektes miterleben. Ob sich das wirklich so abgespielt hat, bleibt ein Geheimnis der Autorin. Eine Chronik im Anhang des Buches zu den wahren Hintergründen hätte mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, so dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. Die vielen Aufs und Abs im Leben der Protagonisten konnten mich fesseln und ich wurde gut unterhalten. Die verschiedenen Handlungsstränge wurden nach und nach miteinander verknüpft und am Ende hatte ich ein recht umfassendes Bild von dem Leben dieser Familie. Ich freue mich jetzt auf die Fortsetzung und vergebe eine Leseempfehlung.

Wundervoller Auftakt
von jule87 aus Schwanstetten am 12.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Aenne wächst in den Weinbergen ihres Vater auf. Ihr Vater hat ihr früh schon viel über die Weinherstellung beigebracht. Aenne möchte sich so gerne selbständig sein. Leider war es Frauen zur damaligen Zeit nicht erlaubt ein eigenes Geschäft zu führen. Ihr Vater erwartet viel von Aenne und vorallem das sie heiratet, dam... Inhalt: Aenne wächst in den Weinbergen ihres Vater auf. Ihr Vater hat ihr früh schon viel über die Weinherstellung beigebracht. Aenne möchte sich so gerne selbständig sein. Leider war es Frauen zur damaligen Zeit nicht erlaubt ein eigenes Geschäft zu führen. Ihr Vater erwartet viel von Aenne und vorallem das sie heiratet, damit jemand die Geschäfte übernehmen kann. Als Aenne sich in Clemens verliebt ahnt sie nicht, dass er zu den stärksten Rivalen ihres Vaters gehört. Hat diese Liebe eine Chance? Meinung: Ich lese sehr gerne Familiensagen und freue mich immer wenn es in diese Richtung was neues gibt. Deswegen musste ich natürlich den Autagt der Saale-Premium Reihe lesen. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht, denn das Buch hat mir sehr gefallen. Ich mochte den Schreibstil von Paula Seifert sehr gerne. Sie schreibt sehr authentisch, gefühlvoll und flüssig. Es viel mir total leicht das Buch hintereinander weg zu lesen. Was mir auch besonders gefallen hat, dass man soviel über die Wein- und Sektherstellung erfahren hat. Total interessant und war gut in die Geschichte integiert. Die Autorin hat die historischen Fakten sehr gut recherchiert. Ich habe lange nicht mehr eine Protagonistin so gemocht. Aenne ist eine sehr sympathische aber vorallem starke Frau. Sie ist jemand der niemals aufgibt und das war einfach schön zu lesen. Ich habe jede Seite mit Aenne mitgefiebert und immer gehofft sie findet ihr Glück. Für mich ein wunderschöner Auftakt einer Familiensaga, von der ich hoffe das die nächsten beiden Teile genauso toll werden. Ich freue mich drauf!

Tolle Familiengeschichte mit noch tolleren Weinfakten
von einer Kundin/einem Kunden aus Wilhelmshaven am 10.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Leben inmitten von Weinbergen... Aenne als Tochter eines Winzers will ein eigenes Leben leben und muss auf ihrem Weg sehr viele Schicksalsschläge überwinden. Oft genug steht sie vor dem nichts und muss sich wieder etwas neues aufbauen. Ein Buch, das mich tatsächlich an einigen Stellen zum weinen gebracht hat. Super geschrie... Ein Leben inmitten von Weinbergen... Aenne als Tochter eines Winzers will ein eigenes Leben leben und muss auf ihrem Weg sehr viele Schicksalsschläge überwinden. Oft genug steht sie vor dem nichts und muss sich wieder etwas neues aufbauen. Ein Buch, das mich tatsächlich an einigen Stellen zum weinen gebracht hat. Super geschrieben und als Auftakt für die Trilogie einfach genial. Es wird mit gelitten und man bangt für die Charaktere und wenn man hofft das jetzt alles so bleibt wie es ist muss natürlich wieder etwas passieren. Und das Beste daran. Hier wird nicht nur eine Geschichte einer Familie erzählt, sondern auch sehr interessante Daten über die Wein- und Sektherstellung erzählt. Ein wahnsinnig tolles Buch, das man nicht aus den Händen legen will und bei dem man auf den zweiten Band gespannt sein darf.


  • Artikelbild-0