Meine Filiale

Sühne

Thriller

Ein Fall für Lene Jensen und Michael Sander Band 5

Steffen Jacobsen

(13)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

15,00 €

Accordion öffnen
  • Sühne

    Heyne

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Heyne

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der von schwerer Krankheit gezeichnete Pharmaunternehmer Frank Linden will auspacken. Er heuert einen Journalisten an, der hochbrisante Informationen über Lindens Unternehmen veröffentlichen soll. Doch bei der Übergabe des Materials werden beide erschossen. Michael Sander, der mit dem Journalisten befreundet war, ermittelt auf eigene Faust. Er schafft es, in den Besitz des Geheimmaterials zu gelangen. Parallel wird Kommissarin Lene Jensen auf den Fall angesetzt und recherchiert im privaten Umfeld des Pharmaunternehmers. Sie stößt auf eine Spur, die in einen ungeheuerlichen Verdacht mündet. Unterdessen ist Michael Sander in tödliche Gefahr geraten.

Steffen Jacobsen, 1956 geboren, ist Chirurg und Autor. Seine Bücher sind unter anderem in den USA, England und Italien erschienen. Er ist verheiratet, hat fünf Kinder und lebt in Kopenhagen. Nach »Trophäe«, »Bestrafung«, »Lüge« und »Hybris« ist »Sühne« der fünfte Roman um Kommissarin Lene Jensen und Ermittler Michael Sander.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 30.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27267-5
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/4 cm
Gewicht 530 g
Originaltitel Ghostwriter
Übersetzer Maike Dörries
Verkaufsrang 5590

Weitere Bände von Ein Fall für Lene Jensen und Michael Sander

mehr
  • Band 1

    Trophäe Trophäe Steffen Jacobsen
    • Trophäe
    • von Steffen Jacobsen
    • eBook
    • 9,99
  • Band 2

    Bestrafung Bestrafung Steffen Jacobsen
    • Bestrafung
    • von Steffen Jacobsen
    • eBook
    • 9,99
  • Band 3

    Lüge Lüge Steffen Jacobsen
    • Lüge
    • von Steffen Jacobsen
    • (7)
    • Buch
    • 16,99
  • Band 4

    Hybris Hybris Steffen Jacobsen
    • Hybris
    • von Steffen Jacobsen
    • (17)
    • Buch
    • 15,00
  • Band 5

    Sühne Sühne Steffen Jacobsen
    • Sühne
    • von Steffen Jacobsen
    • (13)
    • Buch
    • 15,00

Buchhändler-Empfehlungen

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Dieser Thriller bietet actionreiche Spannung,darüber hinaus aber weit mehr:In Skandinavien werden Mordopfer gefunden, die Spuren führen nach Afrika.Es geht um wirtschaftliche und politische Interessen,um Geld und um sehr viele Menschenleben.Auch für Quereinsteiger in die Reihe!

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Ein extrem actionreicher Thriller. Es geht um die grenzenlose Profitgier der Pharmaindustrie. Ungewöhnlich die Ermittlungen. Auf der einen Seite Lene, die Kommissarin, auf der anderen Seite ihr Mann Michael, der als Privatermittler unkonventionelle Methoden anwendet. Lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
3
1
0
0

Hochklassiger Pageturner.
von Manfred Fürst aus Kirchbichl am 19.06.2020

So wie Steffen Jacobsen die Schmerzen des krebskranken Pharmaunternehmers Frank Linden beschreibt, tun sie dem Leser weh. Dieser Schreibstil nimmt den Leser von Beginn an in Beschlag. Eine Operatorin, beschönigende Bezeichnung für eine Auftragskillerin mit Ausblick aus ihrer Wohnung auf die Kopenhagener Marmorkirche und dem K... So wie Steffen Jacobsen die Schmerzen des krebskranken Pharmaunternehmers Frank Linden beschreibt, tun sie dem Leser weh. Dieser Schreibstil nimmt den Leser von Beginn an in Beschlag. Eine Operatorin, beschönigende Bezeichnung für eine Auftragskillerin mit Ausblick aus ihrer Wohnung auf die Kopenhagener Marmorkirche und dem Kater Belphegor, bezeichnenderweise der Name eines Dämons und einem Waffenraum; Mit diesem Mädel ist nicht zu spaßen – Begegnungen könnten tödlich enden. Die Operatorin und ein Vollstrecker mit einer goldenen Regel: „Two in the heart and one in the head, and you know, they are dead.” Michael Sander, Freelancer, verheiratet mit Kommissarin Lene Jensen – wie Mr. & Mrs. Smith. Die Plot-Konstellation zum Zeitpunkt des Begräbnisses von Frank Linden ist an nichtgefühlter Spannung übersättigt, könnte jederzeit explodieren und überhaupt wird eine fast unerträgliche Atmosphäre erzeugt, die einem Gänsehaut erzeugen lässt. Bedrückend schaurig das gezeichnete Portrait der Operatorin, wie die Charaktere des Ehepaares Jensen und Sander. Beeindruckend das Verhältnis der Blutsbrüder Blythe und Sander. Zum Plot: Von den kriminellen Machenschaften der machtbesessenen und skrupellosen Agitatoren der Pharmaindustrie möchte man als Leser lieber nichts wissen. Rasanter Erzählstil mit knochentrockenem Humor in exzellenter Qualität. Es fällt schwer, das Buch wegzulegen, wahrlich ein hochklassiger Pageturner.

Macht, Intrigen, Habgier und Brutalität – doch am Ende hat immer jemand ein schlechtes Gewissen
von WrittenArt am 11.06.2020

Als der todkranke Pharmaunternehmer Frank Linden seine grausame Vergangenheit an die Öffentlichkeit bringen möchte, wird er tot aufgefunden. Zunächst geht man von einem Selbstmord aus, doch nachdem auch noch der von ihm angeheuerte Journalist Simon Hallberg tot aufgefunden wird, ist schnell klar, dass viel mehr dahinter steckt... Als der todkranke Pharmaunternehmer Frank Linden seine grausame Vergangenheit an die Öffentlichkeit bringen möchte, wird er tot aufgefunden. Zunächst geht man von einem Selbstmord aus, doch nachdem auch noch der von ihm angeheuerte Journalist Simon Hallberg tot aufgefunden wird, ist schnell klar, dass viel mehr dahinter steckt. Kurz vor seinem Tod schafft Simon es noch, unentdeckt ein paar kurze Nachrichten und ein Bild an seinen Freund Michael Sander zu schicken, der alles dafür tun möchte um herauszufinden, was seinem Freund passiert ist. Doch während seine Frau, die Kommisarin Lene Jensen, auf den Fall angesetzt wird, versucht Michael das Problem auf eigene Faust zu lösen und merkt nicht, dass er sich bereits in tödlicher Gefahr befindet. Meine Meinung: Für mich war es das erste Buch von dem Autor Steffen Jacobsen. Obwohl es bereits der fünfte Fall von Lene Jensen und Michael Sander ist, muss man die vorherigen Bücher nicht gelesen haben, um in dieses Buch reinzufinden. Der ganze Fall ist in sich abgeschlossen und auch die Figuren hat der Autor mir so nahe gebracht, dass es genauso gut sein erstes Buch gewesen sein könnte. Der Schreibstil hat mich von Beginn an gefangen genommen. Man wird nicht nur sofort in die Geschichte hineingezogen, man kann das Buch aufgrund des rasanten Erzählstils auch kaum aus der Hand legen. Die kurzen Kapitel und schnellen Perspektivwechsel halten das Tempo durchgehend hoch. Viele Bücher, die sich mit der Industrie, Politik, großen Konzernen, Macht, Intrigen etc. beschäftigen, haben oft langatmige Passagen mit Infos, die einen Thriller sehr schnell ausbremsen können. Steffen Jacobsen hat es geschafft genau das zu vermeiden. Man bekam alle Hintergrundinfos kurz und knackig und konnte sich so, viel mehr der eigentlichen und spannenden Story widmen, die im Übrigen äußerst gut und nachvollziehbar erarbeitet wurde. Die Mischung aus gut herausgearbeiteten Charakteren, Gefühlen und Alltagsproblemen, sowie wohldosierten Actionszenen, aber auch einen gewissen Grad roher Brutalität, war für mich perfekt aufeinander abgestimmt. Einziger Kritikpunkt für mich ist das Cover. Ich finde es an sich zwar hübsch, aber zum einen ist es eben ein 0815-Thrillercover und zum anderen, passt es im Nachhinein nicht wirklich zum Buch. Da hätte man bestimmt etwas anderes finden können, wie zum Beispiel die Marmorkuppel, die im Buch erwähnt wird oder irgendetwas, was zur Pharmaindustrie passt. Da ich von diesem Buch absolut begeistert bin, werde ich mir bei Gelegenheit auch die ersten 4 Bände besorgen. Fazit: Wer rasante Thriller liebt und auch vor einigen grausamen Szenen nicht zurückschreckt, ist mit diesem Buch sehr gut beraten. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung.

Hochspannung pur!
von einer Kundin/einem Kunden aus Silz am 27.05.2020

Es war mein erstes Buch von Autor Steffen Jacobsen und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, ohne zu tief ins Detail zu gehen, werden die Handlungen klar und deutlich in kurzen, prägnanten Kapiteln erzählt - gefällt mir sehr gut und ist somit auch gut und verständlich zu lesen. Die spannende Story u... Es war mein erstes Buch von Autor Steffen Jacobsen und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, ohne zu tief ins Detail zu gehen, werden die Handlungen klar und deutlich in kurzen, prägnanten Kapiteln erzählt - gefällt mir sehr gut und ist somit auch gut und verständlich zu lesen. Die spannende Story um einen todkranken Pharmaunternehmer, der auf seine letzten Tage sein Gewissen erleichtern will hat mich sehr schnell gepackt und somit musste ich das Buch in wenigen Tagen geradezu verschlingen. Die Spannung baut sich bereits früh auf und bleibt bis zum Ende auf einem recht hohen Niveau. So muss für mich ein Thriller sein - einfach mitreißend. Auch das Thema war alles andere als langweilig und sehr realitätsnah. Das Buch hat meine Lese-Lust auf den Autor geweckt und es wird sicherlich nicht das letzte aus seiner Feder sein, was ich gelesen habe!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1