A single word

Roman

L.O.V.E. Band 2

Ivy Andrews

(34)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • A single word

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein einziges Wort kann dein Leben für immer verändern ...

Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich auch wie der weltgrößte Rüpel. Was Oxy nicht weiß: Henry hütet ein dunkles, traumatisches Geheimnis. Gefühle will er nicht zulassen, und dennoch weckt die schlagfertige Oxy etwas in ihm - etwas, dem sich Oxy all seiner Sabotageversuche zum Trotz ebenfalls nicht entziehen kann ...

Die L.O.V.E.-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: A single night (Libby & Jasper)
Band 2: A single word (Oxy & Henri)
Band 3: A single touch (Val & Parker)
Band 4: A single kiss (Ella & Callum)

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Die Autorin schreibt auch unter den Pseudonymen Ava Innings und Violet Truelove.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641253066
Verlag Random House ebook
Dateigröße 5616 KB
Verkaufsrang 1721

Weitere Bände von L.O.V.E.

Buchhändler-Empfehlungen

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Dieses Buch ist der 2. Band, er ist sehr fesselnd, abwechslungsreich. Eine wundervolle Liebesgeschichte und ein dramatisches Geheimnis. Bin schon gespannt wie es weiter geht

Nadine Hampf, Thalia-Buchhandlung Essen

Im dritten Band geht es natürlich wunderschön weiter! Diese Story lässt einem das Herz höher schlagen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
17
12
5
0
0

Eine nicht ganz so Perfekte Lovestory
von einer Kundin/einem Kunden aus Duisburg am 28.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klappentext: Ein einziges Wort kann dein Leben für immer verändern … Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält si... Klappentext: Ein einziges Wort kann dein Leben für immer verändern … Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich auch wie der weltgrößte Rüpel. Was Oxy nicht weiß: Henri hütet ein dunkles, traumatisches Geheimnis. Gefühle will er nicht zulassen, und dennoch weckt die schlagfertige Oxy etwas in ihm – etwas, dem sich Oxy all seiner Sabotageversuche zum Trotz ebenfalls nicht entziehen kann … Meine Meinung: Dieses Buch habe ich mit viel Vorfreude und hohen Erwartungen dank des tollen Auftaktes des ersten Bandes gelesen. Bei hohen Erwartungen kommt es manchmal dazu, dass diese nicht wie gehofft erfüllt werden. So ging es mir mit der Geschichte von Oxy und Henri. Ich benötigte bis etwa Kapitel 8 um "endlich" in die Geschichte einzutauchen. Vieles zog sich wie Kaugummi, da man einige Passagen schon aus dem ersten Buch kannte. Beim weiteren Verlauf viel mir aber immer mehr auf, dass es Stellenweise auch ganz interessant war vieles aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. In der meisten Zeit hatte ich viel Mitgefühl für die starke Oxy und ich habe ihr ihr Happy End auch echt gewünscht, auch wenn ich von Henri einfach mehr erwartet hatte. Es war eine klassische arm trifft reich Story mit ebenfalls vielen Vorurteilen. Oxy war mir nach wie Vor sehr Sympathisch, Henri musste sich seine Symphatiepunkte hart erarbeiten, was er letzten Endes auch geschafft hat, der Weg war allerdings ein hin und her. Ansonsten war der Schreibstil genau so locker und flockig wie ich ihn aus Band 1 kennen und lieben gelernt habe. Das Cover fast genau so schön. ;-) ..nur eben nicht Pink. Mein Fazit: Der Band war wesentlich schwächer als der 1. An manchen Stellen hat mir etwas mehr Information und Tiefgrund gefehlt. Ich habe gelernt meine Erwartungen runter zu schrauben und freue mich zu einem späteren Zeitpunkt auf die Geschichten von Val und Ella. Aufgrund des für mich schweren Einstiegs und der nicht ganz so perfekten Lovestory vergebe ich für dieses Buch 3 von 5 Sternen.

Rezension: "A Single Word" von Ivy Andrews
von Beccis Escape from Reality am 21.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Autor/in: Ivy Andrews Titel: A Single Word Reihe/Band: L.O.V.E., Band 2 Genre: New Adult Erschienen: Juli 2020 ISBN: 978-3-7341-0856-3 Transparenz Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag über das Random House Bloggerportal zur Verfügung gestellt worden ... Autor/in: Ivy Andrews Titel: A Single Word Reihe/Band: L.O.V.E., Band 2 Genre: New Adult Erschienen: Juli 2020 ISBN: 978-3-7341-0856-3 Transparenz Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag über das Random House Bloggerportal zur Verfügung gestellt worden ist. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Klappentext Ein einziges Wort kann dein Leben für immer verändern … Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gutaussehende Erbe des Modeunternehmens „French Chic“ steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich auch wie der weltgrößte Rüpel. Was Oxy nicht weiß: Henri hütet ein dunkles, traumatisches Geheimnis. Gefühle will er nicht zulassen, und dennoch weckt die schlagfertige Oxy etwas in ihm – etwas, dem sich Oxy all seiner Sabotageversuche zum Trotz ebenfalls nicht entziehen kann … Buch-/Reihentitel und Coverdesign „L.O.V.E.“ als Reihenname, wie ich auch bereits in meiner Rezension zu Band 1 erwähnt hatte, spiegelt die Anfangsbuchstaben der Namen der WG-Mitbewohner wider, um die sich nacheinander diese Reihe drehen wird. Wir sind beim Buchstaben „O“ angekommen – „A Single Word“ dreht sich dementsprechend um Oxy als Protagonistin. Was es allerdings mit dem ‚einzelnen Wort‘ im Titel auf sich hat, konnte ich auch nach Beendigung des Buches noch nicht wirklich feststellen. Der zweite Band ist in einem pastellfarbenen Orange gehalten und beinhaltet grafisch dieselbe Darstellung wie der erste. Es wirkt ein wenig wie aufgebauschte Stofflagen (meine Vermutung wäre Tüll). Es ist dezent, aber auf jeden Fall recht hübsch bzw. ansehnlich. Charaktere Oxana Petrova ist eine ruhige, zurückhaltende Persönlichkeit, die schon früh gelernt hat, auf eigenen Beinen stehen zu müssen. Mit 16 Jahren ist sie von Zuhause ausgezogen, hat eine Ausbildung zur Schneiderin bei einem ziemlich hohen Tier in der Modebranche gemacht und schlägt sich seitdem alleine durchs Leben. Sie stammt aus recht ärmlichen Verhältnissen, ist immer darauf bedacht zu sparen und gleichzeitig auf der Suche nach einer Weiterbildung im Modebereich. Henri Chevallier ist reicht, selbstbewusst und ein absoluter Player. Er hat einen Frauenverschleiß ohne Ende, einen Haufen Vorurteile gegenüber Ärmeren und vermutet bei neuen Freunden seiner Familie grundsätzlich immer erst einmal das Schlechteste. Er ist sehr misstrauisch, aber eigentlich ein sehr netter und umgänglicher Kerl, wenn man ihn erst einmal etwas näher kennengelernt hat. Schreibstil und Handlung Der Schreibstil war grundsätzlich rein vom Stil und der Sprache her wieder sehr angenehm und flüssig. Probleme hatte ich bei „A Single Word“ eher mit der Handlung. Meiner Meinung nach beinhaltet dieses Buch viel zu viel Text und vor allem Beschreibungen, die in dem Ausmaß nicht notwendig gewesen wären. Es wird nicht nur die Geschichte von Oxy und Henri erzählt, sondern auch die drei weiteren WG-Mitbewohnerinnen haben wieder einen sehr großen Story-Anteil erhalten. Irgendwie konnte ich Oxy auch nicht recht als Protagonistin identifizieren, denn eigentlich hatte Ella inhaltlich einen viel größeren Anteil und viel mehr zu erzählen, seien es Familien- oder Beziehungshintergründe, als Oxana. Und auch über Val, deren Geschichte in Band 3 erzählt wird, habe ich viel mehr Informationen erhalten als über die eigentliche Protagonistin. Abgesehen mal davon gab es einige sehr genaue Wiederholungen von Szenen aus dem ersten Band, die nun einfach nur aus einer anderen Perspektive heraus geschildert worden sind, aber ansonsten wieder vollständig ausgeschmückt worden sind. Das sorgte bei mir beim Lesen dafür, dass es mir einfach noch langwieriger und auch öder vorkam, als die Geschichte ohne sowas vielleicht gewesen wäre. Das ist auch mit der Hauptgrund, warum ich „A Single Word“ schlechter bewerte als den ersten Band der Reihe. Ich denke, dass die Autorin zu viel gewollt und dabei vollkommen falsche Prioritäten gesetzt hat. Fazit „A Single Word“ konnte mich leider noch einen Tick weniger überzeugen als Band 1 der „L.O.V.E.“-Reihe. Die Geschichte hatte wieder einmal viel zu viel Inhalt, der für die eigentlichen Protagonisten und deren Storyline überhaupt nicht relevant gewesen ist. Bewertung: 3  von 5 Sternen

Eine sehr schöne Liebesgeschichte...
von endlessbookworld am 18.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

KLAPPENTEXT: Ein einziges Wort kann dein Leben für immer verändern … Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich ... KLAPPENTEXT: Ein einziges Wort kann dein Leben für immer verändern … Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich auch wie der weltgrößte Rüpel. Was Oxy nicht weiß: Henri hütet ein dunkles, traumatisches Geheimnis. Gefühle will er nicht zulassen, und dennoch weckt die schlagfertige Oxy etwas in ihm – etwas, dem sich Oxy all seiner Sabotageversuche zum Trotz ebenfalls nicht entziehen kann … MEINE MEINUNG: Ich war wirklich gespannt auf die Geschichte rund um Henry und Oxy, da man beide schon im ersten Band der Reihe kennenlernen konnte und ich sie sehr mochte. Der Einstieg in das Buch fiel mir wie beim ersten Band sehr leicht und ich mochte den flüssigen und angenehm zu lesenden Schreibstil der Autorin. Ich hatte einen guten Lesefluss und mochte es total, dass man die Geschichte, wie auch schon beim ersten Band, aus beiden Perspektiven liest. Das hat das ganze noch viel interessanter gemacht. Oxy konnte ich wie gesagt schon im ersten Band kennen und auch lieben lernen. Sie ist eine sehr bodenständige Person aus eher ärmlichen Verhältnissen und hat einen wirklich tollen Charakter. Von allen vier Mitbewohnerinnen ist sie mir am liebsten, denn sie hat ein wirklich großes Herz. Henry konnte man zwar auch im ersten Band kennenlernen, aber noch lange nicht so gut wie Oxy. Am Anfang war er mir nicht unbedingt der sympathischste, was vor allem an seinen Vorurteilen gegenüber Oxy lag, aber mit der Zeit konnte man ihn immer besser kennenlernen und ich habe gemerkt, dass er mehr ist als nur der unhöflich reiche Erbe einer Modefirma. Die Handlung war auch super interessant und fesselnd. Es gab Stellen, die waren mal mehr spannend als andere aber das Buch hat mich wirklich zu keiner Zeit gelangweilt. Im Großen und Ganzen hat es mir sogar noch mehr gefallen als Band 1 und ich freue mich schon darauf den dritten Band lesen zu können. FAZIT: Henry und Oxys Geschichte konnte mich auf jeden Fall überzeugen und neugierig auf den nächsten Band machen. Ein schönes und einzigartiges New Adult Buch , bei dem auch das Thema Mode nicht zu kurz kommt.

  • Artikelbild-0