Meine Filiale

Die verlassenen Kinder

Kriminalroman

Belinda Bauer

(10)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Die verlassenen Kinder

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Spannungsroman der Extraklasse - nominiert für den Man Booker Prize

»Bleibt im Auto. Ich bin gleich wieder da.« Das sind die letzten Worte, die der elfjährige Jack von seiner Mutter hört. Bis sie zurückkommt, soll er auf seine beiden kleinen Schwestern aufpassen. Doch sie kommt nicht zurück, sondern wird bald darauf ermordet aufgefunden. Jahre später ist der Täter noch immer nicht gefasst, und Jack trägt noch immer die Verantwortung für Joy und Merry. Mit Einbrüchen hält er sich und seine Schwestern über Wasser. Als er endlich auf die entscheidende Spur stößt, ist er fest entschlossen, den Mord an seiner Mutter zu rächen ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.06.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641258320
Verlag Random House ebook
Originaltitel SNAP
Dateigröße 1287 KB
Übersetzer Marie-Luise Bezzenberger
Verkaufsrang 7313

Buchhändler-Empfehlungen

Frances Haase, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Die Spannung ist von Beginn an gegeben, das Erzähltempo ist enorm, dadurch blättern sich die Seiten mit jedem Abschnitt schneller um. "Die verlassenen Kinder" ist ein spannender Pageturner und für jeden Krimiliebhaber ein Muss

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Duisburg

Hach, was hörte sich der Klappentext gut. Leider habe ich mich schwer getan, ich kam flüssig rein, die Geschichte ist auch gut, allerdings schleppte es sich, zwischenzeitlich, dahin. Schade

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
1
0

Grandiose Figuren
von einer Kundin/einem Kunden aus Wangen am 30.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Grandiose Figuren bevölkern diese spannende Geschichte. Ich habe selten erlebt, dass jede einzelne Nebenfigur derart liebevoll und besonders gezeichnet war. Niemand war zu unwichtig, um sich die Zeit zu nehmen, ihn zu einem ganz besonderen Typ zu machen. Großen Respekt vor dieser Kunst. Spannend lautet mein Urteil zur Gesch... Grandiose Figuren bevölkern diese spannende Geschichte. Ich habe selten erlebt, dass jede einzelne Nebenfigur derart liebevoll und besonders gezeichnet war. Niemand war zu unwichtig, um sich die Zeit zu nehmen, ihn zu einem ganz besonderen Typ zu machen. Großen Respekt vor dieser Kunst. Spannend lautet mein Urteil zur Geschichte. Der kleine Einbrecher hat mich mitgenommen, in seinen traurigen Alltag. Die Szenen mit seinen Geschwistern sind überspitzt dargestellt, aber genau das hat eine ungeheuer faszinierende Wirkung auf mich gehabt. Krimi mit Thrill. Leseempfehlung für Leserinnen, die es spannend mögen und gute Figuren lieben.

Überspitzen Figuren & Handlungen die unterhalten
von Lia48 am 21.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

INHALT: Die Kinder Jack, Joy und Baby Merry warteten im heißen Auto. Es war stehen geblieben und ihre Mutter hatte sich auf den Weg zur nächsten Notrufsäule gemacht. Doch sie kam nie wieder zurück… Sie wurde tot aufgefunden und der Mord konnte nicht aufgeklärt werden... Drei Jahre später. Der 14-jährige Jack versucht seine G... INHALT: Die Kinder Jack, Joy und Baby Merry warteten im heißen Auto. Es war stehen geblieben und ihre Mutter hatte sich auf den Weg zur nächsten Notrufsäule gemacht. Doch sie kam nie wieder zurück… Sie wurde tot aufgefunden und der Mord konnte nicht aufgeklärt werden... Drei Jahre später. Der 14-jährige Jack versucht seine Geschwister und sich mit Einbrüchen über Wasser zu halten. Ihr Haus ist komplett vollgestopft mit Zeitungen, der Vater hat sich aus dem Staub gemacht. So versuchen die Kinder nach außen hin die Fassade aufrecht zu halten, damit das Jugendamt nichts mitbekommt und sie nicht in ein Heim müssen. Die Polizei versucht derweil „Goldlöckchen“ auf die Schliche zu kommen. Ein gerissener Einbrecher, der nicht nur Diebesgut mitgehen lässt, sondern sich auch an den Lebensmitteln bedient und in Kinderbetten schläft. Ein „Fanghaus“ muss her… MEINUNG: Allein der Prolog hat mich sehr neugierig gemacht auf das Buch. Mir taten die drei Kinder so leid, die in der brütenden Hitze ihre Mutter suchten, die einfach nicht zurückkam. Bald wird klar, dass sie ermordet wurde. Besonders Jack leidet darunter, dass der Mord an der Mutter vor drei Jahren immer noch nicht aufgeklärt wurde. Er macht sich Vorwürfe, dabei tut er alles, um so gut er kann, für seine Schwestern zu sorgen. Dadurch wird er dem Leser trotz seiner Einbrüche sympathisch und seine Geschicklichkeit und sein „Können“ sorgte bei mir immer wieder für Erstaunen. Trotzdem leidet man mit den drei Kindern mit, die in einem einzigen Chaos aus Zeitungen leben und wenig zu essen haben. Das Buch beinhaltet verschiedene Erzählstränge, wodurch es etwas dauert, bis die Geschichte an Fahrt gewinnt und an Spannung zunimmt. Trotzdem mochte ich die verschiedenen Perspektiven, da sie für Abwechslung beim Lesen sorgten. So lernt man schließlich die schwangere Cathrin kennen, die Drohungen erhält und feststellen muss, dass jemand sein Unwesen in ihrem Haus treibt. Auch die Ermittlungsarbeit kommt immer mehr ins Spiel, die sich als nicht unbedingt einfach herausstellt. Tatsächlich wirkt die Polizei hier ziemlich tollpatschig. Genau wie Jacks Einbruchs-„Künste“, wird das vielleicht etwas überspitzt dargestellt, wodurch Figuren & Handlung zwar ein bisschen an Authentizität einbüßen, jedoch an Unterhaltungswert gewinnen. Ich persönlich fand das für zwischendurch ganz amüsant und habe es gerne gelesen. Besonders die kleine Merry ist mir dabei sehr ans Herz gewachsen, wie sie neugierig ihre Nachbarin vollquatscht. Die Einführung der Ermittler hätte ich mir etwas geschmeidiger und weniger trocken gewünscht. Hier und da gab es ein paar Längen, die jedoch nie lange anhielten. Am Anfang der Geschichte war ich interessiert, auch wenn die Spannung hier recht gering war. Ab ca. der Hälfte des Buches hatte ich dann aber das Gefühl, einen Krimi zu lesen. Vermutlich auch deshalb, da hier mehr auf die Ermittlungsarbeit eingegangen wurde. Vorsichtshalber möchte ich aber noch eine TRIGGERWARNUNG aussprechen – es findet Gewalt an schwangeren Frauen statt! FAZIT: Wer etwas überspitzen Figuren & Handlungen mag und wer mit der (groben) Schilderung von Gewalt an schwangeren Frauen gut zurechtkommt, dem kann ich das Buch empfehlen. Mich konnte die Geschichte gut unterhalten. 4/5 Sterne!

Spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hockenheim am 01.08.2020

Bis zum Schluss spannendes Buch. Man kann nicht aufhören mit lesen. Täter ist bis zum Schluss nicht bekannt man kann auch nicht erahnen wer es ist. Sehr gut geschrieben


  • Artikelbild-0