Meine Filiale

Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland

Roman

Die Dunklen Chroniken Band 1

Christina Henry

(195)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen
  • Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland

    Penhaligon

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    Penhaligon

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

21,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Unglaublich packend: Diese düstere Neuerzählung von »Alice im Wunderland« wird Ihnen den Schlaf rauben.

Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie selbst sich an nichts erinnert. Weder, warum sie sich an diesem grausamen Ort befindet, noch, warum sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren quälen. Als ein Feuer im Hospital ausbricht, gelingt Alice endlich die Flucht. An ihrer Seite ist ihr einziger Freund: Hatcher, der geisteskranke Axtmörder aus der Nachbarzelle. Doch nicht nur Alice und Hatcher sind frei. Ein dunkles Wesen, das in den Tiefen des Irrenhauses eingesperrt war, ist ebenfalls entkommen und jagt die beiden. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat …

Nichts für schwache Nerven: Henrys Neuerzählung von »Alice im Wunderland« ist brutal – gleichzeitig aber unglaublich packend.

Alle Bücher von Christina Henry:

Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland

Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin

Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland

Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland

Die Chroniken der Meerjungfrau – Der Fluch der Wellen

Die Chroniken von Rotkäppchen – Allein im tiefen, tiefen Wald

Die Bände (außer Alice) sind unabhängig voneinander lesbar.

»Christina Henry nutzt die düstere Seite von Lewis Carrolls Werk, durchtränkt es mit Tim Burtons cineastischer Bildwelt und fügt ihm ihre eigene alarmierend groteske Vorstellungskraft hinzu. Daraus entsteht ein Roman, halb Rachetragödie, halb Slasherfilm.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 16.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-3234-5
Verlag Penhaligon
Maße (L/B/H) 20,5/12,8/3,5 cm
Gewicht 478 g
Originaltitel Alice (The Chronicles of Alice)
Übersetzer Sigrun Zühlke
Verkaufsrang 1526

Weitere Bände von Die Dunklen Chroniken

Buchhändler-Empfehlungen

Annalena Krebs, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Bas Buch ist total spannend und gruselig zugleich. Es lädt definitiv zum Weiterlesen ein, jedoch ist das Buch nichts für schwache Nerven und somit nicht für jeden geeignet! Ich fand es gut und freue mich auf die nachfolgenden Bücher.

Der Albtraum beginnt....

Abigail Ferreira da Silva, Thalia-Buchhandlung Essen

Düster, böse und trotzdem angenehm romantisch an manchen Stellen. Alle Figuren agierten wunderbar im verworrenen Albtraum des Märchen. Die Liebesgeschichte zwischen Alice und Hatcher warfen bei mir sehr viele Fragen auf. Liebe oder eher Besitzergreifung? Gutes Diskussionsmaterial! Dennoch muss ich zugeben, dass auf perfide Art diese Beziehung und deren Kampf gegen das "Über-"Böse sehr spannend war zu lesen. Ich bin sehr gespannt was die beiden im nächsten Teil erleben.! TRIGGERWARNUNG: Diese Reihe/Twisted-Fairytales von C. Henry sind nichts für schwache Nerven oder Opfer von körperlicher und seelischer Misshandlung (die sich davon triggern lassen könnten!).

Kundenbewertungen

Durchschnitt
195 Bewertungen
Übersicht
119
58
7
9
2

Finsternis im Wunderland
von ZeilenZauber aus Hamburg am 12.04.2021
Bewertet: Hörbuch-Download

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Puh, da machen sich Selfpublisher Gedanken um Trigger-Warnung und dieses Buch hätte eine dicke fette gebraucht. Der Leser findet hier brutale Gewalt jeglicher Couleur. Und ja, ich bin ein Weichei, was solche Sachen betrifft und habe mich bei einigen Szenen vor Ekel echt geschüttelt. Subtiler Horror ist ge... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Puh, da machen sich Selfpublisher Gedanken um Trigger-Warnung und dieses Buch hätte eine dicke fette gebraucht. Der Leser findet hier brutale Gewalt jeglicher Couleur. Und ja, ich bin ein Weichei, was solche Sachen betrifft und habe mich bei einigen Szenen vor Ekel echt geschüttelt. Subtiler Horror ist genau mein Ding, aber plakativer Splatter definitiv nicht. Und davon gibt es hier zuhauf. Das hat für mich auch massiv die Spannung aus der Story genommen, weil ich darauf fokussiert war, welche eklige Gewaltdarstellung von der Autorin als nächstes präsentiert wird. Teilweise habe ich die Ohrstöpsel aus den Ohren genommen und mal 30 Sekunden nicht zugehört, weil es zu widerlich war. Märchen neu zu interpretieren, ist klasse. Um es mal mit einem Vergleich zu verdeutlichen: Ich hatte Fantasy erwartet und Horror á la „Saw“ erhalten. Alice durchläuft eine Entwicklung, vom naiven Ding zur abgebrühten Killerin, und das konnte ich ihr nicht wirklich abnehmen. Denn ihre Gedanken waren immer noch naiv und ich fragte mich häufiger, ob Alice schizophren ist. (Okay, wäre bei dem Erlebnis mit dem Hasen nicht verwunderlich.) Birte Schnöink transportiere diese Naivität hervorragend. Sie klang immer wie ein Teenager, der unbedingt bei den Twens mitspielen will. Allerdings nervte das auch stellenweise. Der Schreibstil der Autorin ist einfach und enthielt viele Wiederholungen. Es reduzierte sich häufig auf „Sie sagte“, „Er sagte“ usw. Da fehlte mir dann auch flott das „Show don’t tell“. Ich verzichte dankend auf die weiteren Teile und vergebe für Idee und Sprecherin knappe 2 Finsternis-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie selbst sich an nichts erinnert. Weder, warum sie sich an diesem grausamen Ort befindet, noch, warum sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren quälen. Als ein Feuer ausbricht, gelingt Alice endlich die Flucht. An ihrer Seite ist ihr einziger Freund: Hatcher, der geisteskranke Axtmörder aus der Nachbarzelle. Doch nicht nur Alice und Hatcher sind frei. Ein dunkles Wesen, das in den Tiefen des Irrenhauses eingesperrt war, ist ebenfalls entkommen und jagt die beiden. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat …

von Lena am 07.04.2021

Eines der besten Bücher die ich seit langem gelesen habe! Angelehnt an Alice im Wunderland, aber ähnelt diesem Buch nicht im geringsten. Obwohl es eine sehr verstrickte Geschichte mit den verschiedensten Charakteren ist, war es für mich kein Problem mitzukommen.

Irrsinnig und gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Varel am 26.03.2021

Das Buch ist defenitiv nicht für jedermann was! Ich fand es sehr flüssig zu lesen. Für mich sind einige Situationen zu kurz gefasst worden, bzw hätten wesentlich ausführlicher geschrieben werden können. Die Geschichte ist durchgängig, auch wahrend der einzelnen Kapitel, manchmal hätte ich mir kleine zeitsprunge gewünscht


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7