Meine Filiale

Mister Marple und die Schnüfflerbande - Die Erdmännchen sind los

Die Mister Marple-Reihe Band 2

Sven Gerhardt

(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

11,00 €

Accordion öffnen
  • Mister Marple und die Schnüfflerbande - Die Erdmännchen sind los

    Cbj

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Cbj

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein neuer Fall für die Schnüfflerbande!

Aufruhr im Tierpark: Die Erdmännchen haben Nachwuchs bekommen und die kleinen Tiere sind die große Attraktion. Doch fast täglich verschwindet eins der Kleinen. Der Direktor ist ratlos. Es gibt weder Einbruchspuren noch haben sich die Tiere einen Fluchtweg gebuddelt. Ein klarer Fall für Theo, Elsa und Mister Marple! Um mehr über das mysteriöse Verschwinden der Tiere herauszufinden, wird Mister Marple als Spezialist für Sondereinsatzkommandos kurzerhand ins Erdmännchengehege eingeschleust. Ob das gut geht?

Die Schnüfflerbande, das sind Theo, Elsa und Hamster Mister Marple. In ihrer Zentrale auf dem alten Schuppendach ermitteln sie in »tierischen Angelegenheiten« aller Art.

Ausstattung: Mit s/w Illustrationen

Sven Gerhardt, 1977 in Marburg geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Um ein Haar wäre er Grundschullehrer geworden, hat sich dann aber doch dazu entschlossen, sein Hobby zum Beruf zu machen. Nach einigen Jahren in der Werbebranche arbeitet er mittlerweile als Grafiker und Autor in der Verlagswelt. Mit den Abenteuern rund um die »Heuhaufen-Halunken« hat er es auf die Kinderbuch-Bestsellerliste geschafft.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 8 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 09.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-17737-2
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 21,6/15,6/2 cm
Gewicht 304 g
Abbildungen mit schwarzweissen Illustrationen, schwarz-weiss Illustrationen
Illustrator Nikolai Renger
Verkaufsrang 22163

Weitere Bände von Die Mister Marple-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein neuer Fall für die Schnüfflerbande rund um Mister Marple - im Tierpark verwinden Tiere spurlos... Begebt euch auf in einen neuen spannenden und witzigen Fall mit Mister Marple, Theo und Elsa. Ideal zum Selberlesen ab 8 Jahren und auch zum Vorlesen ab 6 Jahren!

Wer wissen will was ein Hamster so denkt... Tierische Detektivgeschichte für kleine Angsthasen

Diana Eichten, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Die Schnüfflerbande sind der ängstliche Theo, Freundin Elsa und dessen schlauer Hamster Mister Marple. Als im Zoo die jungen Erdmännchen verschwinden lösen die drei den Fall auf originelle, kindliche Art. Schöne Buchreihe für Kinder denen die drei Fragezeichen noch zu gruselig sind und die Tiere mögen oder auch zum Vorlesen ab 5.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Kindgerechter, spannender Kriminalfall mit sympathischen, grundverschiedenen Charakteren, die sich perfekt ergänzen.Modern illustriert.
von Fernweh_nach_Zamonien am 15.04.2020

Inhalt: Die "Schnüfflerbande" besteht aus Theo, Elsa und dem Hamster Mister Marple. Ihr Motto lautet "Die Schnüfflerbande hilft bei Ermittlungen aller Art!". Eine große Sensation im Zoo: die Erdmännchen haben Nachwuchs bekommen und nun locken vier süße Junge die Besucher in Scharen an. Als jedoch ein Erdmännchen nach d... Inhalt: Die "Schnüfflerbande" besteht aus Theo, Elsa und dem Hamster Mister Marple. Ihr Motto lautet "Die Schnüfflerbande hilft bei Ermittlungen aller Art!". Eine große Sensation im Zoo: die Erdmännchen haben Nachwuchs bekommen und nun locken vier süße Junge die Besucher in Scharen an. Als jedoch ein Erdmännchen nach dem anderen spurlos verschwindet, übernehmen die Juniordetektive ihren zweiten Fall ... Verlagsempfehlung zum Lesealter: ab 8 Jahre Illustrationen: Auf fast jeder Doppelseite findet sich eine schwarz-weiß Illustration. Zusätzlich schaut der Hamster Mister Marple fröhlich neben jeder Kapitelüberschrift und seinen Schnüffler-Protokoll-Einträgen hervor. Noch dazu ist sein Schatten Teil der Seitenzahlen. Der Zeichenstil von Nikolai Renger ist bei der Gestaltung der Tiere, insbesondere bei Mister Marple, sehr gelungen, bei der der Menschen jedoch durchwachsen. Dies kann an der fehlenden Colorierung liegen. Denn bei fast allen Charakteren liegen dunkle Schatten unter den Augen, die selbst ihre freundlichen Blicke etwas düster wirken lassen. Ein weiteres Highlight neben Mister Marpel sind natürlich die putzigen Erdmännchen, die über die Seiten wuseln. Mein Eindruck: "Mister Marple und die Schnüfflerbande" ist u.a. wegen des Hamsterdetektivs, seinem tollen Namen und meiner Vorliebe für Kriminalgeschichten (egal ob für Kinder oder Erwachsene) bei uns eingezogen. Zudem hat uns bereits der erste Kriminalfall des ungewöhnlichen Trios sehr gut gefallen. Auch wenn dies der zweite Band ist, sind beide Abenteuer unabhängig von einander und man muss den ersten nicht zwingend vorher gelesen haben. Die Charaktere gefallen sehr, denn jeder der drei Nachwuchsdetektive hat besondere Eigenschaften, die sich perfekt ergänzen: - Theo hat unter anderem eine Bakterien-/Viren-Phobie und Höhenangst, er ist übervorsichtig und trägt durchgehend neongelbe Warnweste oder einen Helm. Zu Beginn bezeichnet ihn Mister Marple als "Schnarchnase". Aber trotz seiner ruhigen und vorsichtigen Art ist er ein sympatisches Kerlchen. - Elsa ist Theos Nachbarin. Sie ist ein mutiger und abenteuerlustiger Wirbelwind, redet wie ein Wasserfall und ist kontaktfreudig und aufgeschlossen. Sie hat Mister Marples besonderes Talent entdeckt und lockt Theo immer wieder aus der Reserve. - Theo hat seinen Hamster Mister Marple, nach seiner Lieblingsdetektivin Miss Marple benannt. Mister Marple lauscht jeden Abend den Kriminalfällen und hat dadurch ein feines Spürnäschen. In seinen Adern fließt Detektivblut und er begleitet Theo und Elsa gut versteckt in Theos Tasche. Manchmal fragt man sich jedoch, wer auf wen aufpasst ;-) Besonders interessant ist die Erzählperspektive, denn die Geschichte wird ausschließlich von Theo, d.h. als Ich-Erzähler, wiedergegeben. Zum Kapitelende folgt dann "Mister Marples Schnüffler-Protokoll", abgesetzt durch eine andere Schriftart und gekennzeichnet durch eine Illustration. Hier berichtet der Hamster aus seiner Sicht und kombiniert meisterlich. Ein Top-Ermittler zu sein, ist kein Zuckerschlecken, kann abenteuerlich und brenzlig sein. Sein Motto: Ein guter Meisterdetektiv hat nie Feierabend! Auch das zweite Abenteuer der Schnüfflerbande liest sich spannend und unterhaltsam. Von Beginn an wird der Leser in die Handlung gezogen und kann rätseln und kombinieren. Typische Detektivszenen wie beispielsweise eine verdeckte Ermittlung bei Nacht, eine Zeugenbefragung, eine fiese Falle mit ungewöhnlichem Köder und eine kleine Notlüge gegenüber den Erwachsenen dürfen nicht fehlen. Als Zusatz gibt es anschließend hamsterstarke Tipps von Mister Marple, um Tiere besser zu verstehen. Ein toller Kriminalfall mit spitzenmäßiger (tierischer) Besetzung. Perfekt für Detektivgeschichten-Neulinge! Fazit: Ein spannender und altersgerechter Kriminalfall mit typischen Detektivgeschichten-Elementen und sympathischen Charakteren, die sich durch ihre Unterschiede perfekt ergänzen. Statt schwarz-weiß Illustrationen hätte ich mir etwas Farbe gewünscht. Der Zeichenstil gefällt aber. ... Rezensiertes Buch "Mister Marple und die Schnüfflerbande - Die Erdmännchen sind los!" aus dem Jahr 2020

Spannung und Lachen garantiert!
von smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 03.04.2020

Im zweiten Kriminalfall, mit dem sich Theo, Elsa und Hamster Mister Marple beschäftigen, geht es um Erdmännchenbabys, die auf mysteriöse Weise aus dem Tierpark verschwinden. In ihrer „Zentrale für tierische Angelegenheiten“ überlegen die beiden Nachbarskinder Theo und Elsa, wer oder was hinter dem Verschwinden der Erdmännchen st... Im zweiten Kriminalfall, mit dem sich Theo, Elsa und Hamster Mister Marple beschäftigen, geht es um Erdmännchenbabys, die auf mysteriöse Weise aus dem Tierpark verschwinden. In ihrer „Zentrale für tierische Angelegenheiten“ überlegen die beiden Nachbarskinder Theo und Elsa, wer oder was hinter dem Verschwinden der Erdmännchen stecken könnte. Bei einem Besuch des Tierparks haben sie schnell ein paar Verdächtige ins Auge gefasst. Glücklicherweise steht ihnen Mister Marple zur Seite und kann undercover ermitteln. Nachdem uns Band 1 schon so wahnsinnig gut gefallen hatte, musste auch die Fortsetzung unbedingt bei uns einziehen. Band 2 kann man sicherlich auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bands lesen, aber man kennt Theo und Elsa besser, wenn man die Reihenfolge einhält. Das ungewöhnliche Trio – welche Ermittler haben schon einen Hamster im Team? – hat es meinen Töchtern und mir sehr angetan. Der etwas überängstliche und langsam über sich hinauswachsende Theo, die kesse und toughe Elsa und natürlich Mister Marple, Theos Hamster, benannt nach – wem wohl? – klar: Miss Marple! Wie die Kommunikation zwischen den beiden Menschenkindern und Mister Marple funktioniert? Natürlich mit Händen und Pfoten und Werbeprospekten. Kann zwar für ein paar Missverständnisse sorgen, ist aber trotzdem zielführend. Die Handlung wird überwiegend aus Theos Perspektive geschildert und am Ende von jedem Kapitel folgt eine kurze Passage (in anderer Schriftart) aus Mister Marples Sicht. Dieser sieht sich natürlich als Hauptermittler und muss immer wieder über die beiden Kinder den Kopf schütteln, wenn sie sich mal wieder auf dem Holzweg befinden. Wir hatten wieder herrlich viel Spaß mit den drei jungen Ermittlern. Ich habe das Buch meinen Töchtern (6 u. 8 Jahre alt) vorgelesen, was mir großes Vergnügen bereitet hat, denn der Text liest sich sehr gut und flüssig vor, ganz von selbst ergibt es sich, dass man die richtigen Stellen betont, die Spannung schürt, die Stimme verstellt, wenn z. B. Mister Marple dran ist. Besonders viel Spaß bereitet haben mir die „Earth Görlz“. Die Spannung ist dem Alter der Kinder angemessen, weckt die Neugier, wie es weitergeht. Zum Selbstlesen würde ich die Reihe „Normallesern“ ab Ende der zweiten Klasse empfehlen und zum Vorlesen ab ca. 6 Jahren. Die Schriftgröße ist noch angenehm groß und immer mal durch schwarz-weiß Zeichnungen aufgelockert. Wir sind übrigens Fans der Illustrationen von Nikolai Renger, insbesondere meine 6jährige Tochter. Seine Bilder passen perfekt zu Mister Marple und dem humorvollen Augenzwinkern, das sich in der Handlung versteckt. Übrigens: Wer in der Art (Schrift/Bild/Text-Verhältnis) noch ähnliche Lektüre sucht, dem empfehlen wir „Maxwell und die Hundegang“ und natürlich die Bandengeschichten der „Die Heuhaufen-Halunken“.


  • Artikelbild-0