Warenkorb

Dann eben ohne Titel… Wir konnten uns mal wieder nicht einigen

Zwei Schwestern, eine Geschichte

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Zwei Schwestern, eine Geschichte und ein Buch ohne Titel

Anja und Gerit Kling, Deutschlands berühmtestes Schwesternpaar, sind seit Jahrzehnten als Schauspielerinnen erfolgreich und könnten doch kaum unterschiedlicher sein. Beide, Gerit und die fünf Jahre jüngere Anja, wuchsen in der Nähe von Potsdam auf, durchliefen die klassische DDR-Jugend und träumten schon früh von einem Leben in Freiheit. Fünf Tage vor dem Mauerfall flüchteten sie in den Westen. Die folgenden dramatischen Tage überstanden sie nur gemeinsam, als Schwestern, so wie sie sich ihr Leben lang Halt gegeben haben.

Während es Gerit von Kindesbeinen an auf die Bühne und vor die Kamera zog, kam Anja erst über Umwege zur Schauspielerei. Beide machten sie Karriere, doch auch das Leben im Rampenlicht hat seine Schattenseiten. „Dieser Beruf ist der schönste der Welt, wenn er funktioniert, und der grausamste, wenn er nicht funktioniert“, sagen die Kling-Schwestern.

Anja und Gerit Kling erzählen launig, berührend und immer ehrlich von den Höhen und Tiefen, die sie als Schwestern gemeistert haben. Davon, dass man am besten durchs Leben kommt, wenn man sich selbst nicht immer so ernst nimmt. Und sie verraten, wie man gemeinsam ein Buch schreibt, wenn man sich nicht mal auf einen Titel einigen kann...

Ausstattung: 16 S. Bildteil

Portrait
Anja Kling, geb. 1970, machte 1989 das Abitur, nachdem sie zuvor ein Jahr lang an der staatlichen Ballettschule Berlin studierte hatte. Ihre erste Hauptrolle in einem Kinofilm spielte sie mit 17 Jahren in der DEFA-Produktion „Grüne Hochzeit”. Seither war sie in zahlreichen Kino-und Fernsehfilmen zu sehen, ein Repertoire, das inzwischen mehr als 20 Kino- und über 100 Fernsehfilme umfasst. 1995 erhielt sie die „Goldene Kamera” als „Beste Nachwuchsschauspielerin”. Ihr komödiantisches Talent bewies sie in Bully Herbigs „(T)Raumschiff Surprise”, wofür sie 2004 den Bambi und den „Deutschen Comedypreis” erhielt. Für „Wir sind das Volk”, nach eigener Aussage einer ihrer wichtigsten Produktionen, wurde Anja Kling als „Beste deutsche Schauspielerin” mit der „Goldenen Kamera” und dem „Bayrischen Fernsehpreis” geehrt, der ihr 2012 abermals für „Hannah Mangold & Lucy Palm” verliehen wurde. Anja Kling hat eine Tochter und einen Sohn. 2018 heiratete sie ihren heutigen Ehemann.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-424-20223-6
Verlag Ariston
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/2,7 cm
Gewicht 431 g
Abbildungen farbige Abbildungen, Fotos
Verkaufsrang 220
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Kling - ein Nachname, zwei Schwestern
von einer Kundin/einem Kunden aus Wermelskirchen am 15.05.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Auf die Einführung, die im Klappentext steht, verzichte ich hier gerne. Wir kennen die Kling-Schwestern aus dem Fernsehen oder der Bühne. In dieser Biografie erzählen sie zusammen ihr Leben. Ein sehr wechselvolles Leben, aufgewachsen in der DDR, geflüchtet und erfolgreich nach dem Mauerfall in Deutschland. Sie erzählen, wie schw... Auf die Einführung, die im Klappentext steht, verzichte ich hier gerne. Wir kennen die Kling-Schwestern aus dem Fernsehen oder der Bühne. In dieser Biografie erzählen sie zusammen ihr Leben. Ein sehr wechselvolles Leben, aufgewachsen in der DDR, geflüchtet und erfolgreich nach dem Mauerfall in Deutschland. Sie erzählen, wie schwierig es für Gerit war sich den Restriktionen des DDR-Regimes zu stellen. Anja ist in ihrem Wesen mehr die schüchterne, die ihre große Schwester häufig bewundert hat. Es macht Spaß hinter die Kulissen zu gucken und zu erfahren wie innig das Verhältnis der Schwestern ist. Der Schreibstil ist flüssig, beide Schwestern kommen zum gleichen Thema zu Wort und es gibt einen roten Faden, der sich durch das Buch schlängelt. Das Buch ist absolut lohneswert zu lesen.

Großartige Schwestern
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Sassendorf am 03.05.2020

Zwei großartige Schwestern mit unheimlich viel Charisma. Streifzüge durch zwei interessante Leben und Karrieren von der DDR ins geeinte Deutschland. Höhen, aber eben auch Tiefen zweier starker Frauen. Sehr lesenswert!