Meine Filiale

Koch dich gesund

Ayurveda meets Klosterheilkunde - Therapeutisch wirksame Rezepte für körperliche und seelische Gesundheit -

Volker Mehl

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Koch dich gesund

    Südwest

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Südwest

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ayurveda meets Klosterkräuter

Kult-Koch Volker Mehl gelingt nicht nur die Fusion europäischer Klosterheilkunde mit der indischen Gesundheitslehre, er beschreibt auch die erstaunlichen Heilmöglichkeiten dieser glücklichen Verbindung. In rund 50 Rezepten und Herstellungsanleitungen für Heilmittel finden die Leserinnen und Leser außerdem gewohnt leckere und überraschende Gerichte aus der Mehlschen Cuisine. Unter anderem stellt der Koch seine persönliche Top Ten der heimischen Kräuter samt ihrer Heilwirkung, zehn ayurvedische Lebenstipps und das berühmte Lorscher Arzneibuch vor. Er verrät Küchengeheimnisse der legendären Heilerin Hildegard von Bingen und hält zu jedem seiner Rezepte informative und amüsante Anmerkungen parat.

Ausstattung: ca. 60 Farbfotos

»Das Buch vereint aufs Schönste die Lehren des Ayurveda mit den Weisheiten Hildegards von Bingen.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 02.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-517-09840-1
Verlag Südwest
Maße (L/B/H) 26,6/21,7/1,7 cm
Gewicht 783 g
Abbildungen ca. mit 60 Farbfotos
Fotografen Wolfgang Schardt
Verkaufsrang 48074

Buchhändler-Empfehlungen

Ayurveda meets Klosterheilkunde!

Kim Krauß, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Dies ist nun das 10. Buch vom Kult- Ayurveda Koch Volker Mehl und immer wieder überrascht er uns mit tollen Rezepten und Tipps. Mit Volker Mehl wird es nie langweilig denn diesmal vereint er Ayurveda, Hildegard von Bingen, Heilwirkungen heimischer Kräuter und das berühmte Forscher Arzneibuch in einem Werk. Ein rundum gelungenes Kochbuch mit gesunden und abwechslungsreichen Rezepten, gespickt mit informativen und amüsanten Anmerkungen. Außerdem wertvolle Tipps zur ayurvedischen Lebensweise, und wunderschöne Fotos die einem Lust aufs Kochen machen. Gesunde Küche die Spaß macht!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Gefällt!
von Wuschel aus Nußloch am 07.07.2020

Wie schon bei meinem letzten Ausflug, war ich mit den Thema Ayurveda dezent überfordert, aber theoretisch muss man das ganze nicht zu 100% verinnerlichen, da der Autor eben eine Fusion entstehen lässt, sodass es um Welten besser verständlich war - zumindest sobald ich den kompletten theoretischen Teil durch hatte, fühlte es sich... Wie schon bei meinem letzten Ausflug, war ich mit den Thema Ayurveda dezent überfordert, aber theoretisch muss man das ganze nicht zu 100% verinnerlichen, da der Autor eben eine Fusion entstehen lässt, sodass es um Welten besser verständlich war - zumindest sobald ich den kompletten theoretischen Teil durch hatte, fühlte es sich so an. Außerdem gab es hier nichts zu beachten. Der Autor gibt einfach eine Grundregel mit, dass bestimmte Lebensmittel (Geschmäcker?) enthalten sein sollten um für das erforderliche Gleichgewicht zu sorgen und entsprechend hat er die Rezepte gewählt. Ein weiterer Pluspunkt im Vergleich zu meinem letzten Versuch neue Gefilde zu erkunden: Ich musste mir mein Menü nicht selbst zusammen stellen. Die Rezepte sind vielfältig, einfach und  meines Erachtens gut auf meine Müllschlucker Bedürfnisse abgestimmt. Außerdem bekommt man alle Zutaten im normalen Handel und auch in einem Laden. Ich persönlich finde es nämlich ziemlich anstrengend, wenn ich für einen Wocheneinkauf in 5 verschiedene Läden tingeln muss. Alle Rezepte passen auf eine Seite, was ich schon mal sehr gut finde, da es die Sache überschaubar macht und nicht direkt abschreckt, wenn man am Abend schnell für das Allgemeinwohl sorgen möchte. Die Erläuterungen in Sachen Kräuterkunde werde ich wohl noch das eine oder andere Mal durchlesen müssen, da es doch sehr komplex ist um es alles im Kopf zu behalten, aber es war sehr interessant. Ich weiß auf jeden Fall zu welchem Buch ich im kommenden Jahr greifen werde, wenn meine Bronchien wieder meinen, dass es Zeit für Urlaub sei. Da ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass Ayurveda eine der Formen der Ernährung ist, bei denen ich wirklich eine Art Sättigungsgefühl habe, werde ich mir vermutlich alsbald auch die anderen Bücher des Autors näher anschauen. Nicht, weil ich jetzt mega hype auf Ayurveda bin, sondern weil ich merke, dass mir irgendwas daran einfach gut tut und das ist es doch worauf es ankommt; der Rest kommt dann von allein. Fazit: Ein einfach gehaltenes Kochbuch basierend auf einer Kombination aus Ayurveda und europäischer Klosterheilkunde mit tollen Rezepten für Jedermann.

Ungewöhnliche Idee, gute Informationen und leckere Rezepte
von denise am 13.04.2020

Das Buch „Koch Dich gesund“, das kein reines Kochbuch ist, wurde von Volker Mehl geschrieben und die Fotos stammen von Wolfgang Schardt. Herr Mehl absolvierte eine Ausbildung zum Ayurveda-Gesundheitsberater. Außerdem sammelte er viel Kocherfahrung, unter anderem in der Schwarzwaldstube beim ausgezeichneten Koch Harald Wohlfahrt.... Das Buch „Koch Dich gesund“, das kein reines Kochbuch ist, wurde von Volker Mehl geschrieben und die Fotos stammen von Wolfgang Schardt. Herr Mehl absolvierte eine Ausbildung zum Ayurveda-Gesundheitsberater. Außerdem sammelte er viel Kocherfahrung, unter anderem in der Schwarzwaldstube beim ausgezeichneten Koch Harald Wohlfahrt. Diese gab er beispielsweise in Kochkursen für Patienten der Ayurveda Ambulanz des Fachbereichs Naturheilkunde an der Charité weiter. Heute bietet er Kochkurse, Workshops sowie Ausbildungen zu Ayurveda an. Unterteilt ist das Buch in die beiden Bereiche „Heilung“ und „Heilung aus dem Kochtopf“. Im ersten Teil werden dem Leser allgemeine Informationen zum Thema Heilung/Krankheit im Christentum und was aus Sicht des Christentums dazu beiträgt gesund zu bleiben bzw. wieder zu werden vermittelt. Dies schließt auch das Lorsche Arzneibuch sowie die zehn besten einheimischen Kräuter und zehn Rezepte von Hildegard von Bingen (unter anderem Engelsüß-Salbei-Pulver und Bärwurz-Apfel-Ingwer-Honig) ein. Außerdem beinhaltet der erste Teil eine Einführung in Ayurveda, bei der beispielsweise auf die drei Doshas (Konstitutionstypen) und deren Eigenschaften, die Energiekanäle des Menschen (Srotas) sowie die Möglichkeiten zur Verbesserung der Gesundheit einschließlich der wichtigsten ayurvedischen Heilkräuter eingegangen wird. Der zweite Teil (Rezeptteil) ist untergliedert in „Von Frankfurt bis Asien: Salate, Suppen und Saucen“, „Von Ofenkartoffeln bis Zitronenhummus: Hauptgerichte“ und „Von Dhal bis Blaubeeren: Süßes, Snacks und Stullen“. Die Rezepte bestehen dabei aus der Zutatenliste, der Beschreibung der Zubereitung und einem Foto. Die Texte des Buchs sind verständlich geschrieben und die Erläuterungen und Informationen zu Ayurveda haben mir sowohl von der Länge als auch von den Einzelthemen sehr gut gefallen. Die Ausführungen zum Christentum waren mit zum Teil etwas zu ausführlich. Bei den Rezepten hätte ich mir gewünscht, dass die Zubereitungszeiten gesondert ausgewiesen worden wären und nicht nur in der Beschreibung der Zubereitung enthalten sind. Insgesamt ist es ein gutes Buch, in dem wichtige Informationen zur Ernährung, zu den Heilkräutern aus dem Christentum und aus dem Ayurveda sowie alltagstaugliche Rezepte enthalten sind.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8