Meine Filiale

Gott, du kannst ein Arsch sein

Stefanies letzte 296 Tage - Jetzt im Kino - In den Hauptrollen: Til Schweiger, Heike Makatsch, Jürgen Vogel, Benno Fürmann, Jasmin Gerat, Dietmar Bär, Sinje Irslinger

Frank Pape

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Gott, du kannst ein Arsch sein

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Das Buch zum Film - mit Til Schweiger, Heike Makatsch, Jürgen Vogel, Benno Fürmann, Dietmar Bär, Jasmin Gerat und Sinje Irslinger in den Hauptrollen

Stefanie ist gerade 15 geworden, als sie erfährt, dass sie Krebs hat und in sechs bis zwölf Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen. In ihrem Tagebuch beschreibt sie, was in ihrem Leben jetzt wirklich zählt, welche Träume sie noch hat und wie sie sich von ihren Lieben verabschiedet. Unter den 10 Dingen, die sie noch machen will, steht an erster Stelle ein Ausritt mit ihrer geliebten Stute Luna. Die letzten Wochen ihres kurzen Lebens verbringt sie auf dem Reiterhof. Eine hochemotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschung, Hoffnung, Wut und Rebellion – und ein bewegend Einblick in das Sterben.

Die wahre Geschichte der echten Stefanie – für alle, die nach dem Kinofilm wissen wollen, wie es Stefanie wirklich erging. So ergreifend und berührend wie das Leben selbst.

Ausstattung: 12 Seiten Bildteil

Frank Pape, geboren 1970, hat Stefanies Geschichte aufgeschrieben. Er arbeitet seit vielen Jahren in der Präventions- und Jugendarbeit sowie als Feuerwehr- und Notfallseelsorger in der Akutbetreuung. Ehrenamtlich engagiert er sich aktiv in der Hospizarbeit und der Begleitung sterbender Patienten, Stefanie hat ihre letzten Wochen auf seinem Familienhof verbracht. Frank Pape hat vier Kinder und lebt in Ostwestfalen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 14.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-60555-8
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/2,2 cm
Gewicht 202 g
Abbildungen 14 farbige Abbildungen
Verkaufsrang 80

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Die zu Tränen rührende Lebens und Leidensgeschichte eines jungen Mädchens, die uns lehrt, unser Leben wert zu schätzen.

Ein emotionales und herzergreifendes Buch

Carmen Paasche, Thalia-Buchhandlung Stendal

Durch die Sendung " Hund, Katz, Maus " bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und war gespannt, was Steffie zu berichten hat, in der Zeit die ihr noch bleibt. Ich muss sagen, sie ist ein sehr starkes und außergewöhnliches Mädchen. Sie teilt mit uns ihre Gedanken ,Gefühle und Empfindungen ,die sie im Krankenhaus oder Zuhause erlebt. Es ist für alle nicht einfach zu sehen, wie Steffie durch ihre Krankheit leidet , aber auch tapfer durch die letzte Zeit geht. Leider gibt es für Steffie kein Happy End. Ein Buch das jeder gelesen haben sollte. Sehr zu empfehlen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Traurig
von einer Kundin/einem Kunden aus Flims Waldhaus am 27.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hab so manche Träne bei diesem Buch gelesen. Kaum vorstellbar, wie sie mit dieser Krankheit umging.

Sehr zu empfehlen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Scherzingen am 10.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

SEHR empfehlenswertes Buch, dass an die Nieren geht! Lasst Euch nicht vom Titel "abschrecken" WEIL einfach Tatsache

Mega berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 14.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich bin über das Internet auf das Buch gekommen und hab es mir von meiner Schwester mitbringen lassen von der Frankfurter Buchmesse. Der Autor hat es mir bzw. meiner Schwester signiert und als Rezensionsbuch zur Verfügung gestellt. Ich war mega glücklich darüber. Ich habe das Buch binnen drei Stunden gelesen. Es war so wahnsi... Ich bin über das Internet auf das Buch gekommen und hab es mir von meiner Schwester mitbringen lassen von der Frankfurter Buchmesse. Der Autor hat es mir bzw. meiner Schwester signiert und als Rezensionsbuch zur Verfügung gestellt. Ich war mega glücklich darüber. Ich habe das Buch binnen drei Stunden gelesen. Es war so wahnsinnig fesselnd, bewegend und traurig zu gleich. Es ist grandios geschrieben erinnert inhaltlich an ein Tagebuch, liest sich aber wie eine Geschichte. In den letzten 60 Seiten habe ich mit vielen Tränen gekämpft und verloren. Ich bin jedesmal überrascht, wie Jugendliche bzw. Kinder mit dem Thema umgehen und wie stark sie sind. Vor Stefanie habe ich wirklich eine große Hochachtung. Im Anschluss an das Buch stellte ich fest, wie man sein Leben einfach nur durch Arbeit an einem vorbei ziehen lässt, statt Momente zu genießen oder einfach mal zu machen auf was man Lust hat. Ich wurde wach und dachte nach. Es verbindet mich aber auch irgendwie mit einem komischen Gefühl dieses Buch zu rezensieren und zu urteilen, weil es eine wahre Geschichte ist. Und ich finde es schwer sich unterhalten zu fühlen. Es ist eine tragische, wahre Lebenserfahrung, die Stefanie mit uns teilt. Aber der Wunsch von Stefanie wird wahr. Sie wird nie vergessen und durfte in Frieden bei ihrem Pferd einschlafen, so wie sie es sich gewünscht hatte.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1