Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Suche mich nicht

Thriller

Für Simon wird ein Alptraum wahr, als seine Tochter Paige von einem Tag auf den anderen verschwindet. Hinterlassen hat sie die klare Botschaft, dass sie nicht gefunden werden will. Panisch begibt sich Simon dennoch auf die Suche, und als er Paige im Central Park tatsächlich entdeckt, erkennt er sie kaum wieder. Denn diese junge Frau ist verstört und voller Angst. Sie flieht vor ihm, und Simon hat nur eine Chance, wenn er seine Tochter retten will: Er muss ihr in die dunkle und gefährliche Welt folgen, in deren Sog sie geraten ist. Was er dort entdeckt, reißt ihn und seine gesamte Familie in den Abgrund …

Portrait
Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei bedeutendsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet. Seine Thriller sind in über 40 Sprachen übersetzt worden und erobern regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Der Autor lebt mit seiner Familie in New Jersey.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 17.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-49062-2
Verlag Goldmann
Maße (L/B) 18,7/12,5 cm
Originaltitel Run Away
Übersetzer Gunnar Kwisinski
Verkaufsrang 50002
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Isabell Blinne, Thalia-Buchhandlung Köln

Wir begleiten einen Vater auf der Suche nach seiner verloren geglaubten Tochter. Simon begibt sich in große Gefahr um seine Tochter zurück zu holen. Sehr wendungsreicher Thriller, nie langweilig und mit einem überzeugenden Plot, der den Leser noch zum Staunen bringt.

Nicht so meins

Dagmar Klein, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Harlan Coben habe ich immer gerne empfohlen, wenn jemand spannende, unblutige Psychothriller lesen wollte. Mittlerweile bin ich aber zunehmend enttäuscht, die letzten Geschichten waren alle stark nach Schema F und mäßig spannend. Jetzt setzt sich meines Erachtens die Talfahrt noch weiter fort. Eine vollkommen konstruierte Geschichte, die mich überhaupt nicht fesseln konnte. Vielleicht würde eine Schreibpause dem Herrn Coben mal gut tun. Schade, das war nichts

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
18
13
5
1
1

Abgründe wo man sie nicht erwartet
von Nicole aus Nürnberg am 24.11.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Meine Meinung zum Thriller: Suche mich nicht Inhalt in meinen Worten: Simon hat es nicht einfach. Seine Frau liegt im Krankenhaus auf der Intensivstation und es ist nicht sicher ob sie es überstehen wird, und seine älteste Tochter ist verschwunden. Dann trifft er auf eine Detektivin, die ihm helfen will, doch warum und ... Meine Meinung zum Thriller: Suche mich nicht Inhalt in meinen Worten: Simon hat es nicht einfach. Seine Frau liegt im Krankenhaus auf der Intensivstation und es ist nicht sicher ob sie es überstehen wird, und seine älteste Tochter ist verschwunden. Dann trifft er auf eine Detektivin, die ihm helfen will, doch warum und warum hat Luther seine Frau angeschossen. Das findet er nach und nach heraus und muss feststellen, vertrauen ist schwerer als einen Lastwagen von der Stelle zu bewegen ohne Motor. Doch durch gewisse Umstände findet er die Wahrheit heraus, doch wird die Wahrheit ihn zerstören, oder kann er ein neues Leben aufbauen? Das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Wie ich das Gelesene empfand: Wieder einmal entführt mich der Autor in ein Themengebiet was mir so nicht geläufig war, doch gerade weil er mich dahinein zog, habe ich erkannt, es gibt so viele Grausamkeiten und Vervrechen, die man so einfach nicht auf dem Schirm hätte. Themen: Es geht um ein Familienleben, was eigentlich in Takt sein könnte, aber Drogen haben eben ihre Zerstörungswut. Dann geht es um eine Sekte, diese Sekte macht unvorstellbares grausames mit Kindern, und genau hier trifft sich das zusammen was passierte, denn anfangs dachte ich noch es geht um etwas völlig anderes und dann führte mich der Autor wieder an der Nase herum und hat doch alles ganz anders aufgebaut. Das bewundere ich sehr an diesem Autor, das seine Themenauswahl IMMER für Überraschungen gut ist. Spannung: Dieses Mal hatte ich das Gefühl das Buch zieht sich ein klein wenig und die Spannung war mir hin und wieder etwas zu wenig vorhanden, nach und nach und gerade am Ende war es aber so extrem spannend, das ich einfach weiter lesen musste. Was ich toll finde, wie die Bildersprache bei diesem Buch funktioniert, deswegen konnte ich mich auch so gut in das Thema und in die Figuren denken. Charaktere: Es gibt Simon, der um Frau und Tochter bangt, einen Drogenclan, eine Sekte und eine Detektivin die versucht die Wahrheit an den Tag zu legen, gar nicht so einfach so eine komplexe Auswahl zu haben, und doch mit jedem Charakter mich vertraut zu machen und mit ihm meinen Weg zu gehen, das blieb dann zwischendrin auch etwas blass und grau, doch schnell änderte sich das wieder. Simon, am Anfang für mich ein störrischer Esel, tat mir leid irgendwann und dann bewunderte ich ihn für seine Stärke das er nicht weglief sondern alles daran setzte die Wahrheit auf den Tisch zu legen, doch dann kam das Unvermeidliche und er muss sich entscheiden, auf was er hört und wie er damit umgeht, schwer, wenn die eigene Frau die im Koma liegt ein sehr dunkles Geheimnis in sich trägt. Schreibstil: Harlan Coben weiß wie ich mich an seinen Zeilen fesselt, selbst dann, wenn es mal kurz etwas langatmig wird, er erschafft mit seinen Worten Welten, in denen ich mich gerne und viel bewege und das beste ist dazu, das ich das Gefühl habe, diese Welt existiert wirklich, das schaffen nicht viele Autoren auf diese Art und Weise. Seine Bildersprache ist angenehm, selbst wenn Blut fließt und die Themenauswahl ist wieder einmal besonders. Gerade weil er sich mit Themen beschäftigt die für mich eher weniger von Relevanz sind. Empfehlung: Wer Harlan Coben mag, wird auch dieses Buch mögen, denn wieder einmal zeigt der Autor seine beste Seite, wenn auch mit wenigen Abstrichen. Wer sich nicht in eine heile Welt hinein denken möchte, sondern verstehen möchte, was es bedeutet in einem Abgrund zu sehen, der sollte sich auch dieses Buch näher an das Herz legen. Bewertung: Ich gebe der Geschichte Suche mich nicht – und das ist ein sehr passender Titel – vier Sterne. Sie war mir hin und wieder etwas zu sehr seicht aber letztlich konnte der Autor wieder überzeugen. Deswegen gebe ich vier Sterne und bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht in der Welt von Harlan Coben.

zäh wie Kaugummi
von einer Kundin/einem Kunden am 02.11.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Die Geschichte kommt nicht richtig ins rollen & hat meiner Meinung nach nichts mit der Kurzbeschreibungen zu tun. Ich hatte sehr lange um das Buch zu Ende zu lesen.

Sehr spannend
von Uschi am 09.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Von der 1. bis zur letzten Seite spannend. Die Geschichte macht auch nachdenklich. Die Drogenwelt unterscheidet nicht, aus welcher Schicht die menschen kommen. Jeder ist in Gefahr.