Meine Filiale

Winterbergs letzte Reise

Roman

Jaroslav Rudiš

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Winterbergs letzte Reise

    btb

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    btb

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Jan Kraus arbeitet als Altenpfleger in Berlin. Geboren ist er in Vimperk, dem früheren Winterberg, im Böhmerwald, seit 1986 lebt er in Deutschland. Unter welchen Umständen er die Tschechoslowakei verlassen hat, das bleibt sein Geheimnis. Und sein Trauma. Kraus begleitet Schwerkranke in den letzten Tagen ihres Lebens. Einer von ihnen ist Wenzel Winterberg. Als Sudetendeutscher wurde er nach dem Krieg aus der Tschechoslowakei vertrieben. Als Kraus ihn kennenlernt, liegt er gelähmt im Bett. Es sind Kraus' Erzählungen aus seiner Heimat Vimperk, die Winterberg ins Leben zurückholen. Doch Winterberg will mehr von Kraus, er will mit ihm eine letzte Reise antreten, auf der Suche nach seiner verlorenen Liebe – eine Reise, die die beiden durch die Geschichte Mitteleuropas führt. Von Berlin nach Sarajevo über Reichenberg, Prag, Wien und Budapest. Denn nicht nur Kraus, auch Winterberg verbirgt ein Geheimnis.

Ausstattung: Landkarten ggf. bedruckte Innenseiten

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 12.07.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71967-9
Verlag btb
Maße (L/B) 18,7/11,8 cm
Verkaufsrang 66318

Buchhändler-Empfehlungen

Ricarda Martius, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine wortgewandte Reise durch die europäische Geschichte und ein wunderbarer Reiseführer. Wehmütig, gerührt und betroffen bleibt man zurück. Und dennoch bleibt ein Lächeln.

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Für mich ein interessantes Thema. Leider hat die Geschichte einige Wiederholungen und manchmal wird man mit historischen Fakten doch sehr überfrachtet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2019
Bewertet: anderes Format

Ach, schade, dass Herr Rudis nicht den Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen hat, verdient hätte er es. Ein großer Roman, geschrieben in der für ihn ganz eigenen Art. Wunderbar.


  • Artikelbild-0