Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Kill Your Friends

Roman

(16)

So wahr mir Mord helfe

Erfolg um jeden Preis. Steven Stelfox ist A&R-Manager in einer großen Plattenfirma, immer auf der Suche nach dem nächsten Hit, immer am oberen Level. Doch als die Erfolge ausbleiben, greift er zu radikalen Mitteln. Plötzlich verwandeln sich die guten Freunde in Todfeinde. In einer Welt, in der sich die Protagonisten krampfhaft über Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll definieren, gerät sein Leben zunehmend außer Kontrolle. Die Folgen sind verheerend.

• Der ultimative Roman zum Untergang der Musikindustrie

• Der Autor war selbst jahrelang als A&R-Manager tätig

• Endlich ein Kultroman, der das Prädikat verdient

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Die literarische Hauptfigur Steven Stelfox ist ein Arschloch. Er will Erfolg, ist gierig, sexhungrig, nimmt Drogen wie Vitaminpillen, zu seinem guten Ton gehören das Sch- und das F-Wort. Aber er erzählt saucool was abgeht. Kill Your Friends ist eine gesellschaftliche Satire, die nicht nur auf das Musikbusiness zutrifft.
Portrait
John Niven, geboren in Ayrshire im Südwesten Schottlands, spielte in den Achtzigern Gitarre bei der Indieband The Wishing Stones, studierte dann Englische Literatur in Glasgow und arbeitete schließlich in den Neunzigern als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich 2002 dem Schreiben zuwandte. 2006 erschien sein erstes Buch, die halbfiktionale Novelle Music from Big Pink über Bob Dylan und The Band in Woodstock; 2008 landete er mit dem Roman Kill Your Friends – einer rabenschwarzen Satire auf die Musikindustrie – einen internationalen Bestseller. Es folgten die Romane Coma, Gott bewahre, Das Gebot der Rache, Straight White Male, Old School und Alte Freunde. John Niven schreibt außerdem Drehbücher. Er lebt derzeit in Buckinghamshire, England.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Tim Jürgens
Seitenzahl 379
Erscheinungsdatum 04.02.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-67544-5
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/3 cm
Gewicht 395 g
Originaltitel Deutsche Erstausgabe
Übersetzer Stephan Glietsch
Verkaufsrang 32.940
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Gnadenlose Parodie auf das Musik-Business. Bitterböse, knallhart, zynisch, wütend - das "American Psycho" der Musikwelt! Gnadenlose Parodie auf das Musik-Business. Bitterböse, knallhart, zynisch, wütend - das "American Psycho" der Musikwelt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Fies, direkt und auch ein bisschen obszön.
Also ein echter Niven!!!
Fies, direkt und auch ein bisschen obszön.
Also ein echter Niven!!!

„Einfach mal blutig und gemein...“

Andrea Reider, Thalia-Buchhandlung Braunschweig, Schloss-Arkaden

Musikliebhaber werden hier ihre helle Freude haben, John Niven weiß schließlich von was, oder auch wen, er schreibt. So stand er doch selbst mal mit beiden Beinen fest im Musikbusiness.
Diese Geschichte ist auf eine sehr schwarze Weise äußerst amüsant und absolut hinterhältig. Ein Musikmanager dem keine Erfolge mehr gegönnt sind und nun sich andere Wege sucht, dabei greift er auf mörderische Maßnahmen zurück. Auch gute Freunde sind plötzlich nicht mehr tabu.
Ein Buch das lebt Sex, Drugs and Rock'n'Roll!
Musikliebhaber werden hier ihre helle Freude haben, John Niven weiß schließlich von was, oder auch wen, er schreibt. So stand er doch selbst mal mit beiden Beinen fest im Musikbusiness.
Diese Geschichte ist auf eine sehr schwarze Weise äußerst amüsant und absolut hinterhältig. Ein Musikmanager dem keine Erfolge mehr gegönnt sind und nun sich andere Wege sucht, dabei greift er auf mörderische Maßnahmen zurück. Auch gute Freunde sind plötzlich nicht mehr tabu.
Ein Buch das lebt Sex, Drugs and Rock'n'Roll!

Anne Feldhaus, Thalia-Buchhandlung Bremen

Richtig harter Stoff aus der Welt der Musikindustrie, mit jeder Menge Sex, Drugs & Mord.
Genial verfilmt mit Nicholas Hoult in der Hauptrolle.
Nichts für zarte Gemüter!
Richtig harter Stoff aus der Welt der Musikindustrie, mit jeder Menge Sex, Drugs & Mord.
Genial verfilmt mit Nicholas Hoult in der Hauptrolle.
Nichts für zarte Gemüter!

Gnadenlos brutaler Einblick in die Musikindustrie der 90er und in die Psyche eines abgestumpften Mannes! Absolut kompromisslos! Gnadenlos brutaler Einblick in die Musikindustrie der 90er und in die Psyche eines abgestumpften Mannes! Absolut kompromisslos!

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Menschliche Abgründe in der Musikszene, ein Drogenrausch nach dem anderen und auch Sympathieträger sucht man vergebens. Niven nimmt definitiv kein Blatt vor den Mund. Harter Stoff! Menschliche Abgründe in der Musikszene, ein Drogenrausch nach dem anderen und auch Sympathieträger sucht man vergebens. Niven nimmt definitiv kein Blatt vor den Mund. Harter Stoff!

N. Gatzke , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein junger Mann will nach ganz oben und geht dabei über Leichen. In diesem bitterbösen Roman lässt uns John Niven hinter die Kulissen des Musikgeschäft es blicken. Ein junger Mann will nach ganz oben und geht dabei über Leichen. In diesem bitterbösen Roman lässt uns John Niven hinter die Kulissen des Musikgeschäft es blicken.

„Kill your Friends“

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Steven Stelfox ist ein Karriere- und Geld-geiler A&R-Manager bei einer britischen Plattenfirma. Ständig ist er auf der Suche nach neuen Acts, die Investitionen lohnen, nicht weil er sich für deren Musik interessiert, sondern nur um mehr Geld zu scheffeln und Konkurrenten auszuboten. Es sind die Neunziger und die Spesenkonten sind dick und die Partys lang.
Steven kokst und hurt sich durch die Tage und die Nächte und versucht einen großen Hit zu landen, um einen führenden (und besser bezahlten) Job in seiner Company zu bekommen. Als jedoch sein Kollege den begehrten Posten bekommt, begeht Steven einen Mord...
"Kill your Friends" von John Niven ist ein brutaler, brachialer Roman, der von Sex, Drogen und Gewalt nur so strotzt! Jedoch lockert Niven die Exzesse und Hasstiraden seines Protagonisten mit viel typisch britischen Humor und sarkastischen Seitenhieben gegen das Musikbusiness auf!
Für Leser von Chuck Palahniuk, Brett Easton Ellis und Irvine Welsh!
Steven Stelfox ist ein Karriere- und Geld-geiler A&R-Manager bei einer britischen Plattenfirma. Ständig ist er auf der Suche nach neuen Acts, die Investitionen lohnen, nicht weil er sich für deren Musik interessiert, sondern nur um mehr Geld zu scheffeln und Konkurrenten auszuboten. Es sind die Neunziger und die Spesenkonten sind dick und die Partys lang.
Steven kokst und hurt sich durch die Tage und die Nächte und versucht einen großen Hit zu landen, um einen führenden (und besser bezahlten) Job in seiner Company zu bekommen. Als jedoch sein Kollege den begehrten Posten bekommt, begeht Steven einen Mord...
"Kill your Friends" von John Niven ist ein brutaler, brachialer Roman, der von Sex, Drogen und Gewalt nur so strotzt! Jedoch lockert Niven die Exzesse und Hasstiraden seines Protagonisten mit viel typisch britischen Humor und sarkastischen Seitenhieben gegen das Musikbusiness auf!
Für Leser von Chuck Palahniuk, Brett Easton Ellis und Irvine Welsh!

„American Psycho im Musikmillieu“

Michael Klein-Reesink, Thalia-Buchhandlung Berlin, Hallen am Borsigturm

Ein Rundumschlag gegen die Musikindustrie der späten Neunziger, in der guten alten Zeit vor Internet und MP3. Der Vergleich des Verlages von "Kill Your Friends" mit Bret Easton Ellis ("American Psycho") passt. Die bitterböse Geschichte spielt im Milieu der Londoner Musikmanager, die neue Talente entdecken sollen und alles dafür tun würden, wenn sie nur den nächsten Hit landen. Eine Szene, durchdrungen von Drogen, Dekadenz, Lügen, Hass, Sex, Missgunst und schließlich auch Mord. Für Fans drastischer Bücher. Ein Rundumschlag gegen die Musikindustrie der späten Neunziger, in der guten alten Zeit vor Internet und MP3. Der Vergleich des Verlages von "Kill Your Friends" mit Bret Easton Ellis ("American Psycho") passt. Die bitterböse Geschichte spielt im Milieu der Londoner Musikmanager, die neue Talente entdecken sollen und alles dafür tun würden, wenn sie nur den nächsten Hit landen. Eine Szene, durchdrungen von Drogen, Dekadenz, Lügen, Hass, Sex, Missgunst und schließlich auch Mord. Für Fans drastischer Bücher.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
12
2
2
0
0

So war mir Mord helfe
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2014

Steven Stelfox ist A&R Manager in einer großen Londoner Firma aber momentan will alles nicht so recht laufen, sowohl Beruflich als auch Privat. Immer weiter verstrickt Steven sich in seine üblen Machenschaften und Intrigen und droht in einer Mischung aus Lügen, Drogen und Alkohol zu versumpfen. Doch Steven gibt... Steven Stelfox ist A&R Manager in einer großen Londoner Firma aber momentan will alles nicht so recht laufen, sowohl Beruflich als auch Privat. Immer weiter verstrickt Steven sich in seine üblen Machenschaften und Intrigen und droht in einer Mischung aus Lügen, Drogen und Alkohol zu versumpfen. Doch Steven gibt nicht so leicht auf und greift zu extremen und drastischen Mitteln. Mit einem Schreibstil und einer ausdrucksweise die treffender nicht sein könnten schreibt John Niven hier über die dunklen Seiten der Musikindustrie und deren Marionetten. Eine absolute Empfehlung für jeden der auch mal was über die Schattenseiten der Musikindustrie lesen möchte und nicht immer nur das klassische Märchen vom hässlichen Entlein zum absoluten Popstar.

Genial!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.12.2013

Ein wirklich geiles Buch! Super geschrieben. Man muss ständig lachen und kann sich die Ereignisse hervorragend bildlich vorstellen! Sollte man gelesen haben!!!

"Danke", erwidert sie schüchtern lächelnd. So schüchtern wie ein Mädchen eben lächelt, dass letztes Jahr Minimum dreißig Schwänze gelutscht hat.
von Jasmin Müller aus Basel am 16.07.2010

Steven Stelfox, Ende zwanzig und Hardcore Misanthrop, ist A&R (artist & repertoire) Manager einer grossen Plattenfirma. Ständig auf jeglichen Drogen denkt er nur ans schnelle Geld, versauten, erniedrigenden Sex mit Nutten, Sekretärinnen und Möchtegern - Sängerinnen und wie er möglichst schnell die Karriereleiter empor steigen kann. Doch Steven hat... Steven Stelfox, Ende zwanzig und Hardcore Misanthrop, ist A&R (artist & repertoire) Manager einer grossen Plattenfirma. Ständig auf jeglichen Drogen denkt er nur ans schnelle Geld, versauten, erniedrigenden Sex mit Nutten, Sekretärinnen und Möchtegern - Sängerinnen und wie er möglichst schnell die Karriereleiter empor steigen kann. Doch Steven hat schon längere Zeit keinen Top-Hit mehr lanciert. Dann wird auch noch eine Leitungsstelle frei bei der Steven übergangen wird und er muss zu drastischeren Massnahmen greifen und tötet seinen Vorgesetzten, wobei das ganze erst beim zweiten Versuch gelingt. Jetzt wird er von einem Musizierenden Polizisten verfolgt, dem er das Blaue vom Himmel vorlügen muss um ihn auf Abstand zu halten, fällt beruflich immer mehr zurück und natürlich bleibt es nicht beim ersten Mord… Grandios böse, herrlicher Einblick in die seelischen Abgründe Machtgieriger Menschen, das Ganze wiedergegeben in einer Fäkalsprache die ich sonst nur von Irvine Welsh kenne. Nichts für schwache Nerven, wers verträgt wird sich aber ab dieser Satire köstlich amüsieren! Für Leser von Irvine Welsh, Hunter S. Thompson, Bret Easton Ellis, Matias Faldbakken Und ausserdem: das Buch gibt es auch als Hörbuch gelesen von Bela B. 235 Min; 3 Audio-Cds ISBN: 978-3-8291-2282-5