Ein Hauch von Jasmin

Roman

(1)
Harriet Morton will ganz nach oben. Sie ist Balletttänzerin und arbeitet hart dafür, dass ihr Traum Wahrheit wird. Aus dem tristen England führt sie die Karriere nach Brasilien. Am legendären Opernhaus von Manaus wird sie ein umjubelter Star. Und dann trifft sie einen Mann, der sie ganz für sich haben will...
Portrait
Eva Ibbotson wurde 1925 in Wien geboren und emigrierte 1933 mit ihrer Familie nach England, wo sie heute in Newcastle-upon-Tyne lebt. Neben ihrer erfolgreichen Karriere als Naturwissenschaftlerin betätigte sie sich schon früh als Schriftstellerin. Ihr erster auf Deutsch erschienener Roman Die Morgengabe wurde in kurzer Zeit ein Bestseller. Ibbotsons Bücher haben insgesamt eine Gesamtauflage von über zwei Millionen erreicht. Ihre Kinderbücher wurden in Großbritannien mehrfach ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.03.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-16625-1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,2/12,3/3,5 cm
Gewicht 253 g
Originaltitel A Company of Swans
Auflage 2
Übersetzer Michaela Link
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

A company of swans
von Nadine Fitzke aus Koblenz am 12.03.2010

Die 18jährige Harriet hat selten Grund zum Lachen. Ihr strenger, cholerischer Vater, Professor in Cambridge, bestimmt ihren Alltag und hat für sie ein Leben als Hausfrau an der Seite des langweiligen Biologen Edward vorgesehen. Harriet hofft inständig, dass sie dem Werben Edwards nicht nachgibt, nur um dem strengen Elternhaus... Die 18jährige Harriet hat selten Grund zum Lachen. Ihr strenger, cholerischer Vater, Professor in Cambridge, bestimmt ihren Alltag und hat für sie ein Leben als Hausfrau an der Seite des langweiligen Biologen Edward vorgesehen. Harriet hofft inständig, dass sie dem Werben Edwards nicht nachgibt, nur um dem strengen Elternhaus zu entfliehen. Doch gerade, als ihre Hoffnungen immer mehr schwinden und ihr Vater ihr sogar die geliebten Tanzstunden verbietet, ergibt sich für sie die Chance ihres Lebens, die sie erst zögernd, doch voller Neugier und immer bestimmter ergreift... Spannend, romantisch, witzig. Harriet ist eine sympathische Heldin, die mutig ihren eigenen Weg zu gehen versucht. Ein wunderbares Buch, um dem Alltag zu enfliehen und sich in ferne Welten zu träumen!