In der Hölle

Blicke in den Abgrund der Welt. Vorw. v. Georg M. Oswald

(3)
Rezension
Denis Johnsons Buch gehört zu den wichtigsten Neuerscheinungen in diesem Jahr.
Portrait
Denis Johnson, 1949 in München als Sohn eines amerikanischen Offiziers geboren, galt nach neun Romanen und der legendären Story-Sammlung 'Jesus‘ Sohn“ als einer der wichtigsten Autoren der amerikanischen Gegenwartsliteratur. Für sein Vietnamkriegsepos „Ein gerader Rauch“ wurde ihm der National Book Award verliehen, die Novelle "Train Dreams" stand – wie auch "Ein gerader Rauch" – auf der Shortlist des Pulitzer-Preises. 2017 erhielt er posthum für sein Gesamtwerk den Library of Congress Prize for American Fiction. Er lebte zuletzt in Idaho, USA, und starb im Mai 2017.

1963 in München geboren, lebt dort als Schriftsteller und Rechtsanwalt. Mit seinem Roman "Alles was zählt" gelang ihm auch international der Durchbruch. Für sein Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 187
Erscheinungsdatum 02.01.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24581-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,9/11,6/1,6 cm
Gewicht 175 g
Originaltitel Seek
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Bettina Abarbanell
Buch (Taschenbuch)
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

In der Hölle

In der Hölle

von Denis Johnson
(3)
Buch (Taschenbuch)
8,95
+
=
Train Dreams

Train Dreams

von Denis Johnson
(4)
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=

für

18,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Claudius Kaboth, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Eine der eindrücklichsten literarischen Reportagen aus den bürgerkriegszerfetzten Ländern Liberia und Somalia, lakonisch geschrieben, aber mit starker und langanhaltender Wirkung. Eine der eindrücklichsten literarischen Reportagen aus den bürgerkriegszerfetzten Ländern Liberia und Somalia, lakonisch geschrieben, aber mit starker und langanhaltender Wirkung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Schockierend
von Asti am 30.08.2010

Definitiv nichts für zartbesaitete. Drei Reportagen über Kriegsschauplätze, die der Autor als Journalist besuchte. Zweimal Liberia sowie Somalia wurden von Johnson während der dort wütenden Bürgerkriege besucht. Sehr anschaulich, spannend und packend schildert er das dort Erlebte. Selten wurde so detailliert über derart grausame Geschehnisse berichtet, so dass es... Definitiv nichts für zartbesaitete. Drei Reportagen über Kriegsschauplätze, die der Autor als Journalist besuchte. Zweimal Liberia sowie Somalia wurden von Johnson während der dort wütenden Bürgerkriege besucht. Sehr anschaulich, spannend und packend schildert er das dort Erlebte. Selten wurde so detailliert über derart grausame Geschehnisse berichtet, so dass es bei aller Grausamkeit schwer fällt, das Buch zur Seite zu legen bevor man damit fertig ist. Danach ist man schockiert angesichts der Abartigkeiten, zu denen Menschen im Krieg fähig sein können.

Reise in das Herz der Finsternis
von K. Wittig aus Ludwigsburg am 26.05.2010

Denis Johnson ist im Auftrag des New Yorker in Krisengebiete gereist. Drei dieser Reisen haben ihn nach Afrika geführt. Die dabei entstandenen Reportagen finden sich in einem Band mit dem passenden Titel "In der Hölle". Die Hölle befindet sich für Johnson in zwei Ländern: Liberia und Somalia, in denen... Denis Johnson ist im Auftrag des New Yorker in Krisengebiete gereist. Drei dieser Reisen haben ihn nach Afrika geführt. Die dabei entstandenen Reportagen finden sich in einem Band mit dem passenden Titel "In der Hölle". Die Hölle befindet sich für Johnson in zwei Ländern: Liberia und Somalia, in denen nur der Tod, der Müll und das Recht des Stärkeren herrschen.