Warenkorb
 

Shiva Moon

Eine Reise durch Indien

(4)
Der Ganges ist Indiens Schicksalsstrom – heiliger Fluss und Lebenselixier. Helge Timmerberg ist ihm gefolgt, von der Quelle im Himalaya bis zum Delta am Indischen Ozean. Er durchstreift Rishikesh, die Stadt, in der die Beatles pilgerten und wo Autos, Alkohol und Fleisch verboten sind, trifft Sadhus, Bettelmönche, und zwei wahnsinnig schöne Geistheilerinnen. Er besucht das sechstausend Jahre alte Varanasi, die heiligste Stadt der Hindus und die Metropole der Astrologie – Madonna, so heißt es, lässt sich dort regelmäßig die Sterne deuten. Sein Weg führt ihn in die Slums von Kalkutta, das 'Haus der Toten' und das schönste Kaffeehaus der Welt.
Mit großer Kraft und feinem Humor erzählt Helge Timmerberg von einer Reise, die seinen Blick auf sich und die Welt verändert hat, von ewiger Pilgerschaft und dem Verlust des Glaubens, von Haschischentzu und der Suche nach Klarheit: es geht um Shiva Moon, den Mond der Zerstörung, und es geht um die Liebesgeschichte zwischen Timmerberg und Indien – dem Land, das er wieder und wieder bereist hat, seit mehr als drei Jahrzehnten.

'Man liest, lacht, träumt.' (Der Spiegel)

'Göttlich wie Ghanesh und Krishna zusammen.' (Die Welt)
Rezension
Man liest, lacht, träumt.
Portrait
Helge Timmerberg, geboren 1952 in Dorfitter (Hessen), ist Abenteurer, Journalist und Reiseschriftsteller. Er schreibt Reportagen aus allen Teilen der Welt, unter anderem für 'Stern', 'Die Zeit', 'Merian' und 'Playboy'. Sibylle Berg über ihn: 'Den ersten richtig großen und tiefen Neid empfand ich, als ich Helge Timmerberg kennenlernte. Er war in meiner Generation der beste Schreiber Deutschlands und der freieste Mensch, den ich jemals getroffen habe.'
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 203
Erscheinungsdatum 01.12.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-62118-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,4/12,5/1,5 cm
Gewicht 187 g
Auflage 8. Auflage
Verkaufsrang 31.450
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

B. Schumacher, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Indien entlang des Ganges. Helge Timmerberg beherrscht diese besondere Art des Erzählens: informativ, ehrlich, voll verschmitzten Humors. Abenteuer und eine Prise Spiritualität. Indien entlang des Ganges. Helge Timmerberg beherrscht diese besondere Art des Erzählens: informativ, ehrlich, voll verschmitzten Humors. Abenteuer und eine Prise Spiritualität.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Kreativ!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.08.2014

Ich habe noch nie einen so kreativen und einfach anders gearteten Indienbericht gelesen wie in Timmerberg's Shiva Moon. Mir hat das Buch gerade wegen seinem locker-flockigen Erzählstil sehr gute Unterhaltung geboten. Es ist so frisch von der Leber weg geschrieben, dass es mich oftmals zum Schmunzeln gebracht hat.

Liebe zu Indien
von Alexandra Zander aus Köln am 31.08.2010

Helge Timmerberg gelingt es den Indieninteressierten sachte auf die völlig fremde Kultur einzustimmen, indem er seine eigenen Reiseerfahrungen in kleine Erlebnisserzählungen bettet. Unterhaltungsliteratur!

Eine etwas andere Reisebeschreibung Indiens…
von Xirxe aus Hannover am 01.02.2009

Timmerberg, seit mehr als 30 Jahren Indienreisender, will bei dieser Tour den Ganges entlang – von der Quelle bis zur Mündung. Wer nun eine detaillierte Schilderung erwartet, Ratschläge, Empfehlungen für Hotels, Restaurants wird enttäuscht sein. Tatsächlich besucht der Autor nur wenige Orte entlang seiner Route (u. a. die Quelle,... Timmerberg, seit mehr als 30 Jahren Indienreisender, will bei dieser Tour den Ganges entlang – von der Quelle bis zur Mündung. Wer nun eine detaillierte Schilderung erwartet, Ratschläge, Empfehlungen für Hotels, Restaurants wird enttäuscht sein. Tatsächlich besucht der Autor nur wenige Orte entlang seiner Route (u. a. die Quelle, Rishikesh, Kalkutta..), den Rest des Weges legt er mit Taxi, Bahn oder Flugzeug zurück. Die Beschreibungen seiner Erlebnisse, der Orte die er aufsucht, der Menschen denen er begegnet wechseln ab mit Gedanken und Reflektionen über sein eigenes Leben – die aber immer im Zusammenhang mit Indien stehen. Beides wird pointiert, manchmal ironisch aber immer unterhaltsam dargestellt. Zum Beispiel die Schwierigkeiten beim Kauf einer Bahnfahrkarte oder das ‚Bettlerspießrutenlaufen’ – amüsant zu lesen, dennoch: Timmerberg macht sich nicht lustig über dieses Land. Man spürt seine Liebe zu Indien. ACHTUNG! Wer Probleme mit Haschischkonsum bzw. der Beschreibung von demselben hat, sollte darüber informiert sein, dass der Autor häufiger darüber schreibt – und nicht unbedingt negativ :-).