Meine Filiale

Passion Drawing

Pakt der Yokai Band 20

Hitsuji Sakura

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,50
7,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Daiki ist Zeichner und hat eine Vorliebe für Männerkörper. Eigentlich ist dabei die Rollenverteilung klar: Das Modell posiert und Daiki zeichnet. Doch sein neuestes Modell Yusuke sieht das ganz anders, er hat eigene Wünsche und bringt damit das rein professionelle Verhältnis der beiden gehörig durcheinander!

von Hitsuji Sakura

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 194
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7704-2655-3
Verlag Egmont Manga
Maße (L/B/H) 18,1/12,8/1,7 cm
Gewicht 174 g
Originaltitel Netsujou Drawing
Abbildungen 2 farbige Abbildungen
Auflage 1
Übersetzer Monika Hammond
Verkaufsrang 26996

Weitere Bände von Pakt der Yokai

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Yusuke & Daiki
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2021

Der Zeichenstil der beiden Charakter hat mich sofort verzaubert und als ich ein Blick des Mangas hatte, dachte ich mir direkt 'Das muss ich haben!' Der Manga ist wirklich weiter zu empfehlen!

Naiver Kunststudent verführt gestandenen Geschäftsmann
von PirateHeartBoys am 12.10.2020

Daiki, seines Zeichens eigentlich Designstudent, liebt das Zeichnen und überredet den älteren Schreibwarenhändler Yusuke, ihm mit seinem durchtrainierten Körper zu Übungszwecken Modell zu stehen. Und kaum, dass der eigentlich eher zurückhaltende Yusuke sich ohne große Bedenke für Daiki ausgezogen hat, geht es zur Sache. Damit... Daiki, seines Zeichens eigentlich Designstudent, liebt das Zeichnen und überredet den älteren Schreibwarenhändler Yusuke, ihm mit seinem durchtrainierten Körper zu Übungszwecken Modell zu stehen. Und kaum, dass der eigentlich eher zurückhaltende Yusuke sich ohne große Bedenke für Daiki ausgezogen hat, geht es zur Sache. Damit ist die ganze Geschichte des Mangas eigentlich auch schon erzählt. Zwar zweifelt Yusuke immer mal wieder, ob das, worauf er sich da eingelassen hat, nicht verwerflich ist, während Daiki kurze Anflüge von Zweifeln hat, ob er nicht zu naiv und kindlich ist - und genau das ist er - doch wirklich überzeugend kommt das nicht rüber. Sicher gibt es Menschen, die unbekümmert und blauäugig wie Daiki durchs Leben wandeln, wie man(n) als solcher jedoch einen gestandenen, reflektierenden, reifen Mann wie Yusuke einfach zum Ausziehen und mehr verführt, indem man ihn nur anstarrt, ist sehr fragwürdig. Eine wirkliche Antwort findet man im Manga jedenfalls nicht. Zwar ist der Manga sauber gezeichnet und durchaus ansehnlich, die Hintergründe sind jedoch sehr detailarm. Die Emotionen sind teils gut, teils weniger gut rübergebracht. Stellenweise wirken die Gesichter platt und charakterlos. Auch ähneln sich die Protagonisten stark - kein Wunder, dass sie im Manga selbst für Brüder gehalten werden. Wer nicht all zu hohe Ansprüche an die Plausibilität der Charakterentscheidungen hat und mit naiven, fast etwas dümmlichen Protagonisten kein Problem hat, kann in "Passion Drawing" durchaus kurzweilige Unterhaltung finden.


  • Artikelbild-0