Meine Filiale

Love Nest 01

Love Nest Band 1

Yuu Minaduki

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Masato Hozumi ist auf der Suche nach einer neuen Wohnung und landet in der Eigentumswohnung des Besitzers seiner Stammkneipe. Allerdings wohnt dort überraschenderweise bereits jemand: Asahi. Dieser ist mit seiner schluderigen und schroffen Art das genaue Gegenteil von Masato und bringt ihn damit sofort auf die Palme.
Doch was noch viel schlimmer ist: In Asahis Gegenwart kommen bei Masato unerwartet immer wieder Erinnerungen an seinen Ex-Freund hoch.

von Yuu Minaduki

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 226
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7704-2694-2
Verlag Egmont Manga
Maße (L/B/H) 18/12,6/2 cm
Gewicht 186 g
Originaltitel Love Nest
Abbildungen 2 farbige Abbildungen
Auflage 1
Übersetzer Tabea Kamada
Verkaufsrang 18235

Weitere Bände von Love Nest

  • Love Nest 01 Love Nest 01 Yuu Minaduki Band 1
    • Love Nest 01
    • von Yuu Minaduki
    • (5)
    • Buch
    • 8,00 €
  • Love Nest 02 Love Nest 02 Yuu Minaduki Band 2
    • Love Nest 02
    • von Yuu Minaduki
    • (2)
    • Buch
    • 8,00 €

Buchhändler-Empfehlungen

Natascha Rudolph, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Eine wunderbare Boys-Love-Story über ernste Themen wie Trennung, unerwiderte Liebe und begangene Fehler. Eingebettet in das Setting einer WG, in der das "Aus-dem-Weg-Gehen" schwierig ist. Die Geschichte überzeugt mit einer guten Mischung aus Tiefgang und Erotik. Sehr gelungen!

Yuu Minaduki - endlich auch in Deutschland!

Denise Hedrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

... und mit "Love Nest" hat sich Egmont Manga einen wirklich tollen, vor allem storylastigen Titel geangelt! Eigentlich handelt es sich bei diesem um ein Spin-Off zu dem Zweiteiler "Change World" und dem vorangegangenen Einzelband "Sayonara Game", aber man muss diese natürlich nicht zwingend gelesen haben, um sich gut in "Love Nest" einzufinden. Der Hauptcharakter ist hier Masato Hozumi - mehr oder weniger bekannt als ein ruchloser Typ, der sich vor nicht allzu langer Zeit einen Spaß daraus machte, Paare gegeneinander auszuspielen. Dass die ganzen Aktionen einer traumatischen ehemaligen Beziehung zugrunde liegen, wissen nur wenige - und den geschiedenen und eher schlampigen Architekten Asahi, der (eigentlich nicht so) zufällig der neue Mitbewohner von Masato wird, scheint das ohnehin alles nicht wirklich zu interessieren. Aber wie das in der Regel so ist, fängt man irgendwann an, sich dem Mitbewohner mehr und mehr zu öffnen, je länger man letztendlich zusammenwohnt. Und dann passiert es einfach: Obwohl sich Masato geschworen hat, nie wieder etwas mit einem Hetero anzufangen, verliebt er sich zu seinem Entsetzen immer mehr in "den Onkel". Und der? Wirkt zwar nicht abgeneigt, muss sch aber trotzdem erst einmal über seine Gefühle klarwerden. Am Anfang konnte ich mit Masato nicht sonderlich viel anfangen - ich empfand ihn als kleines Ekel und war fast schon abgeneigt, den Manga weiterzulesen. Gott sei Dank bin ich dran geblieben, denn erstens ist Asahi ein richtig cooler Typ und zweitens wird Masato wesentlich sympathischer und zugänglicher, je länger er sich das Apartment mit Asahi teilt. Ich hatte unheimlich viel Spaß beim Lesen, wurde oft emotional abgeholt und wünschte mir mittlerweile, dass dieser Manga nicht nur zwei Bände umfassen würde. Ein großartiges Werk mit einer guten Portion Drama, Realität und dem Umgang mit gescheiterten Beziehungen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Super!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wardenburg am 02.01.2021

Der Manga ist viel dicker als normal. Es liest sich super, ist nachvollziehbar mit Tiefgang und ich habe die Autorin sofort für mich gemerkt. Ich freue mich sehr, dass die Vorgänger nun auch kommen. Wieso man das nicht "in der richtigen Reihenfolge" macht, frage ich mich allerdings schon.

Super süess
von einer Kundin/einem Kunden aus Dübendorf am 04.05.2020

Lohnt sich. Hoffe die Vorgänger kommen auch noch, der Autor ist super.

Eine wundervolle Geschichte, die einiges zu bieten hat.
von frau.meln aus Erfurt am 21.04.2020

Aufmachung Als erstes möchte ich positiv hervorheben, dass dieser Manga mehr Seiten hat, als im Durchschnitt üblich. Das Beste daran ist, dass diese auch vollständig mit Story gefüllt sind. Es gibt einiges an Text und somit auch an Inhalt. Der Erzählstil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Aber auch der Zeichenstil ist ein ec... Aufmachung Als erstes möchte ich positiv hervorheben, dass dieser Manga mehr Seiten hat, als im Durchschnitt üblich. Das Beste daran ist, dass diese auch vollständig mit Story gefüllt sind. Es gibt einiges an Text und somit auch an Inhalt. Der Erzählstil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Aber auch der Zeichenstil ist ein echter Hingucker. Was täte ich dafür, könnte ich auch so schöne Männer zeichnen. Protagonisten Masato ist Systemingenieur und 30 Jahre alt. Er trauert einer vergangenen Liebe hinterher und lässt daher zwar nichts anbrennen, aber dennoch niemanden an sich heran. Ein Sinnbild für sein sanftes, verletzliches Wesen. Außerdem ist er ein ausgezeichneter Koch. Asahi ist 38 Jahre alt, Architekt und zudem Masatos neuer Mitbewohner. Er ist unordentlich und gefühlt durchgehend am rauchen. Sein Charakter wirkt sehr derb und rücksichtslos. Doch er hat mehr so einiges mehr zu bieten. Fazit Merkt man bis hierhin schon, wie sehr ich für diesen Manga schwärme? Ich hoffe es, denn er hat so viel zu bieten. Die Geschichte entwickelt sich langsam, es gibt Background Story und authentische Charaktere. Der Fokus liegt somit nicht, wie bei vielen anderen Yaoi Manga, auf dem sexuellen Aspekt, sondern es steckt einiges an Gefühl darin. Eine tolle Mischung aus ernsten Themen und witzigen Momenten. Meiner Meinung nach ist es wirklich schwer Boys Love Manga zu finden, die wie dieser hier mehr zu bieten haben. Daher spreche ich hiermit eine ganz dicke Empfehlung aus. Der einzige Wermutstropfen ist, dass es nur zwei Bände gibt.


  • Artikelbild-0