Meine Filiale

Tödliche Algarve

Anabela Silva ermittelt

Ein Portugal-Krimi Band 3

Carolina Conrad

(18)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Auf einem uralten Pilgerweg verschwinden innerhalb kurzer Zeit drei Wanderer. Für Chefinspektor João Almeida besonders heikel: Eine der Vermissten ist seine Halbschwester Liliana. Dann wird eine Leiche gefunden, von Wildschweinen verstümmelt. Doch es ist nicht Liliana. Almeida übernimmt die Ermittlungen, bekommt aber einen Maulkorb. Um den Tourismus in der Region nicht zu gefährden, heißt die Devise: Kein Wort von Mord. Er bittet seine Freundin, die deutsche Journalistin Anabela Silva, um Unterstützung. Nicht ahnend, dass sie so ins Visier eines kaltblütigen Mörders gerät.

Carolina Conrad ist das Pseudonym der aus dem niedersächsischen Oldenburg stammenden Autorin Bettina Haskamp. Die gelernte Journalistin hat ihre Basis in Hamburg, lebt aber seit mehr als zwölf Jahren in Portugal. Anfangs auf einem selbstgebauten Segelboot, inzwischen in einem kleinen Holzhaus im Hinterland der Ostalgarve. In der zweiten Heimat entstanden Bestseller wie «Alles wegen Werner» und «Hart aber Hilde» und ihre Portugal-Krimireihe um Journalistin Anabela Silva.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 16.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-00323-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,7 cm
Gewicht 293 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 16526

Weitere Bände von Ein Portugal-Krimi

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Auch der 3. Teil um Anabela Silva ist wieder spannend, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Und wer Portugal liebt oder demnächst dort Urlaub macht, für den ist diese Krimi-Reihe perfekt! Viel Spaß an der Algarve und viel Spaß beim Lösen des Falles :_)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
12
6
0
0
0

Spurensuche auf dem uralten Pilgerweg...
von Sylvia Ballschmieter aus Fredersdorf-Vogelsdorf am 24.07.2020

Tödliche Algarve von Carolina Conrad zur Geschichte: Auf einem uralten Pilgerweg verschwinden innerhalb kurzer Zeit drei Wanderer. Für Chefinspektor João Almeida besonders heikel: Eine der Vermissten ist seine Halbschwester Liliana. Dann wird eine Leiche gefunden, von Wildschweinen verstümmelt. Doch es ist nicht Liliana. Almei... Tödliche Algarve von Carolina Conrad zur Geschichte: Auf einem uralten Pilgerweg verschwinden innerhalb kurzer Zeit drei Wanderer. Für Chefinspektor João Almeida besonders heikel: Eine der Vermissten ist seine Halbschwester Liliana. Dann wird eine Leiche gefunden, von Wildschweinen verstümmelt. Doch es ist nicht Liliana. Almeida übernimmt die Ermittlungen, bekommt aber einen Maulkorb. Um den Tourismus in der Region nicht zu gefährden, heißt die Devise: Kein Wort von Mord. Er bittet seine Freundin, die deutsche Journalistin Anabela Silva, um Unterstützung. Nicht ahnend, dass sie so ins Visier eines kaltblütigen Mörders gerät. Mein Fazit: Den Leser erwartet ein packender, geheimnisvoller, mysteriöser und zugleich romantischer Roman, der von der Suche nach der Halb-Schwester von João Almeida bestimmt wird. Den Anstoß für die Suche gibt ihm seine Freundin Anabela Silva und sie lässt nicht locker. Mit viel Feingefühl hat die Autorin den Hauch der Algarve für den Leser eingefangen. Der Leser folgt João Almeida und seinem Team bei der Spurensuche auf dem alten Pilgerweg. Die Protagonistin Anabela Silva nutzt ihre eigenen Kontakte um an Informationen zu kommen. Das Buch fängt die Gegenwart und die Vergangenheit auf dem uralten Pilgerweg wundervoll ein. AlteTraditionen werden realistisch beschrieben. Ich war von Anfang bis Ende im Bann der Geschichte und habe mitgefiebert.

Tödlicher Wanderweg?
von einer Kundin/einem Kunden am 20.07.2020

Ein einsamer Wanderweg an der Algarve in Portugal - dort werden drei Wanderer vermisst, die alleine unterwegs waren. Eine davon ist die Halbschwester Liliana von Chefinspektor Almeida. Es taucht eine weibliche Leiche auf, die bereits erheblich von Wildschweinen angenagt wurde - zum Glück ist es nicht Liliana. Handelt es sich um ... Ein einsamer Wanderweg an der Algarve in Portugal - dort werden drei Wanderer vermisst, die alleine unterwegs waren. Eine davon ist die Halbschwester Liliana von Chefinspektor Almeida. Es taucht eine weibliche Leiche auf, die bereits erheblich von Wildschweinen angenagt wurde - zum Glück ist es nicht Liliana. Handelt es sich um einen Jagdunfall oder war es Mord? Denn von Mord will der unsympathische Staatsanwalt nichts hören - das wäre ja schädlich für den Tourismus. Da auch ein Deutscher vermisst wird, bekommt Anabela Silva den Auftrag, für die Polizei zu übersetzen. Das kommt ihr natürlich wieder sehr entgegen, denn sie hat bereits wieder eigene Nachforschungen gestartet, was ihrem Freund Almeida nicht gefällt. Dies ist der dritte Band dieser gut zu lesenden Reihe um die Journalistin und Übersetzerin Anabela, die in Deutschland aufgewachsen ist, aber portugiesische Wurzeln besitzt. Sie und ihr Freund sind sehr sympathisch beschrieben. Es ist toll, wie rührend sie sich um ihren kranken Vater kümmert, auch wenn sie manchmal recht eigensinnig sein kann. Die schöne Landschaft ist mit viel Liebe beschrieben. Gut finde ich auch die sprachlichen Einstreuungen in der Landessprache, die gleich übersetzt werden. Besonders lustig sind Sprichwörter wie "Geh Affen kämmen" - das bedeutet "verschwinde"! Ein ruhiger Krimi, der erst zum Ende hin sehr spannend wird.

Flotter, spannender Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2020

Schon die ersten beiden Bände dieser Reihe haben mir sehr gut gefallen, aber dieser spannende neue Krimi um Wanderer, die auf der Via Algarviana verschwinden, ist aus meiner Sicht noch besser als die Vorgänger. Das Ende kam viel zu schnell – ich hätte noch stunden- oder tagelang weiterlesen können. Wie immer sehr gute Kenntnisse... Schon die ersten beiden Bände dieser Reihe haben mir sehr gut gefallen, aber dieser spannende neue Krimi um Wanderer, die auf der Via Algarviana verschwinden, ist aus meiner Sicht noch besser als die Vorgänger. Das Ende kam viel zu schnell – ich hätte noch stunden- oder tagelang weiterlesen können. Wie immer sehr gute Kenntnisse in Bezug auf Land und Leute, ein flotter und humorvoller Schreibstil, stimmige Figuren. Und dieses Mal viele kriminaltechnische Details – auch hier wurde genau und sauber recherchiert. Dieser Krimi verdient einen großen Erfolg.


  • Artikelbild-0