Meine Filiale

Hell Divers - Buch 1

Thriller

Nicholas Sansbury Smith

(3)
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die NEW YORK TIMES-Bestseller-Serie Sie springen hinab in die Hölle, damit die Menschheit überlebt ... Zwei Jahrhunderte nach dem Dritten Weltkrieg ist unser Planet nahezu komplett radioaktiv verseucht. Die letzte Bastion der Menschheit sind zwei mächtige Luftschiffe, die den Globus umkreisen - immer auf der Suche nach einem bewohnbaren Gebiet. Doch mit zunehmendem Alter zerfallen die Schiffe.

Das Einzige, was sie noch am Himmel hält, sind die Hell Divers: Männer und Frauen, die ihr Leben riskieren, indem sie auf die Erdoberfläche springen, um nach Ersatzteilen zu suchen. Buch 1: Als ein Team der Hell Divers in eine feindliche Zone namens Hades entsandt wird, erwartet sie das pure Grauen.

Orson Scott Card: »Die Action-Szenen sind sehr gut. Smith schafft es, sie aufregend und lebendig zu schildern.«

Bob Mayer: »Unaufhörliche Action und Gefahren in einer rauen postapokalyptischen Welt, in der das Überleben von ein paar tapferen Männern und Frauen abhängt. HELL DIVERS ist ein verdammter Pageturner!«

A. G. Riddle: »Eine packende und ungewöhnliche Schilderung vom Untergang der Welt ... Fans von postapokalyptischen Thrillern werden begeistert sein.«

Matthew Mather: »Das Ende der Welt sollte eigentlich nicht so viel Spaß machen!«

Space and Sorcery: »Solch ein Buch kann Sie bis in die frühen Morgenstunden wach halten.«

E. E. Giorgi: »Hugh Howey trifft auf Michael Crichton in Nicholas Smiths neuem postapokalyptischen Thriller.«

Sam Sisavath: »Eine Mischung aus WATERWORLD und SNOWPIERCER ... aber mit Monstern und Luftschiffen. Ein Muss für Fans von cleveren postapokalyptischen Storys.«

Nicholas Sansbury Smith gab vor einigen Jahren seinen Job in der Verwaltung einer Stadt in Iowa auf, um sich ganz seiner wahren Leidenschaft zu widmen: dem Schreiben. Inzwischen hat er mehrere postapokalyptische Roman-Serien veröffentlicht. Die Reihe THE EXTINCTION CYCLE (bisher 7 Bände) erreichte Bestsellerstatus und wird gefeiert als genialer Vorreiter eines neuen Genres. Nicholas lebt mit seiner Familie und einigen geretteten Tieren in Des Moines, Iowa, und wenn er gerade mal nicht seinen Weltuntergangsfantasien nachgeht, nimmt er an Triathlon-Wettkämpfen teil.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783865527790
Verlag Festa Verlag
Dateigröße 2451 KB
Verkaufsrang 39456

Buchhändler-Empfehlungen

Hart, erbarmungslos und sehr bewegend.

Paul-Eduard Rueck, Thalia-Buchhandlung Trier

Ein postapokalyptisches Szenario, das seinesgleichen sucht: Nach einem atomaren Weltkrieg bilden zwei mächtige Luftschiffe die letzte Zuflucht der Menschheit. Immer auf der Suche nach einem bewohnbaren Gebiet, umkreisen sie die Erde – seit nun über 200 Jahren. Das Einzige, das den Zerfall der Schiffe auffällt, sind die Hell Divers: Männer und Frauen, die ihr Leben riskieren, indem sie auf die Erdoberfläche springen, um nach Ersatzteilen zu suchen. Als ein Team der Hell Divers in eine besonders gefährliche Zone entsandt wird, erwartet sie das pure Grauen... Einfach nur WOW! Insgesamt eine super bedrückende Atmosphöre, Action satt und der reine, nackte Horror. Neben der beissenden Spannung punktet das Buch zudem mit vielen menschlichen Schicksalen. Das ist insofern großartig, da Hell Divers der erste Teil einer menrbändigen Saga ist. Schlaflose Nächte sind garantiert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Ein genialer Endzeit Thriller und ein weiteres Highlight!
von Lines Books aus Nentershausen am 21.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Hell Drivers - Buch 1" von Nicholas Sansbury Smith ist vor kurzem beim Festa Verlag erschienen. Da ich bereits die "Trackers" Reihe des Autoren kannte und diese mich restlos begeistert hatte, musste ich natürlich auch sein neustes Werk lesen. Das Cover finde ich absolut genial und es passt hervorragend zur Story. Der Klappen... "Hell Drivers - Buch 1" von Nicholas Sansbury Smith ist vor kurzem beim Festa Verlag erschienen. Da ich bereits die "Trackers" Reihe des Autoren kannte und diese mich restlos begeistert hatte, musste ich natürlich auch sein neustes Werk lesen. Das Cover finde ich absolut genial und es passt hervorragend zur Story. Der Klappentext hingegen machte mich richtig neugierig. Ich freute mich riesig aufs Buch und konnte es kaum erwarten mit dem lesen zu beginnen. Ich muss gestehen das meine Erwartungen riesig waren und ich etwas Angst hatte das diese nicht erfüllt werden. Doch nun nach dem lesen kann ich sagen das meine Angst völlig unbegründet gewesen war. Der Einstieg ins Buch fiel mir super leicht denn der Schreibstil des Autoren liest sich fast wie von selbst. Er schreibt locker und sehr flüssig zudem ist sein Stil einnehmend und unglaublich bildhaft. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren und es war, als liefe ein Film vor meinen inneren Auge ab. Und DAS schafft bei weiten nicht jeder Autor. Nicholas Sansbury Smith verschwendet keine Zeit mit langen Vorreden, nein, er wirft seine Leser quasi mitten in die Story rein und auch das macht deutlich was er wirklich kann. Langeweile? Die sucht man hier vergebens. Dieses Buch bescherte mir einen Adrenalin Rausch nach dem nächsten. Ich hatte absolut keine Ahnung was mich hier alles erwarten würde. Sicherlich hatte ich einige Vermutungen doch diese erwiesen sich immerzu als falsch. Nichts, aber wirklich rein gar nichts lässt sich vorhersehen. Kurz zum Inhalt: Die Erde so wie wir sie kannten gibt es nicht mehr. Über Zwei Jahrhunderte nach dem dritten Weltkrieg gleicht die Erde einem Ödland. Ein Überleben auf dieser radioaktiven verseuchten Welt ist undenkbar. Dennoch gelang es einigen wenigen Menschen zu fliehen und zu überleben. Diese Menschen leben in zwei mächtigen Luftschiffen. Doch die Zeit ging nicht spurlos an den Luftschiffen vorbei, sie zerfallen zusehends. Zum Glück gibt es die Hell Drivers, denn diese mutigen Frauen und Männer springen auf die Erde und versorgen die Schiffe so mit den benötigten Ersatzteilen. Doch als ein Team von Hell Drivers über den sogenannten Hades abspringt merken sie schnell das diese Gegend weitaus gefährlicher ist als sie angenommen haben.... Die Charaktere wurden hier authentisch und greifbar gezeichnet. Durch den abwechselnden Erzählstil lernte ich alle Charaktere noch sehr viel besser kennen. Besonders X und Stan haben mein Herz im Sturm erobert aber auch all die anderen Nebencharaktere wurden hier bildhaft dargestellt. Die Thematik des Buches faszinierte mich auf Anhieb, Nicholas Sansbury Smith gelingt es einfach immer noch nie dagewesene Endzeitszenarien zu erschaffen. Das ganze schildert und beschreibt er eindringlich und sehr bildhaft. Ich habe dieses Buch inhaliert, ich habe jede Seite verschlungen und dennoch bekam ich nicht genug. Ich war süchtig und ich brauchte dringend mehr. Es war mir schier unmöglich das Buch aus den Händen zu legen. Jede freie Minute verbrachte ich mit "Hell Drivers", alles andere rückte in den Hintergrund denn für mich zählte nur noch dieses Buch. Das Ende kam leider viel zu schnell. Aber eins sage ich euch, das Ende gleicht einem finalen Showdown ums pure Überleben. Dieses Ende verlangte mir alles ab, es brachte mich an meine Grenzen und ich wagte es nicht zu atmen. Das nenne ich mal absolut genial! Das war ganz großes Kino. Dieses Buch hat mich vollkommen und auf ganzer Linie überzeugt. Klare Lese und Kaufempfehlung. Fazit: Mit "Hell Drivers - Buch 1" gelingt Nicholas Sansbury Smith ein nervenaufreibender und spannungsgeladener Reihenauftakt der mich vollkommen begeistern konnte. Ich bin echt gespannt wie die Reihe weiter geht und was mich noch alles erwarten wird. Ein düsterer, gefährlicher, spannender und postapokalyptischer Endzeit Thriller der es in sich hat. Bitte mehr davon!

  • Artikelbild-0