Warenkorb

Die Kleider der Frauen

Roman

"Zu lieben kann Wunden reißen, aber es kann diese auch heilen.".

1940: Als die Deutschen Paris einnehmen, wird die Haute-Couture-Schneiderin Estella in eine Mission der Résistance verwickelt, bei der sie dem geheimnisvollen Alex begegnet. In letzter Sekunde verhilft Estellas Mutter ihr zur Flucht, und sie gelangt nach New York – mit nicht mehr in der Tasche als einem goldenen Kleid und einem Traum: sich als Designerin in der von Männern beherrschten Welt der Mode einen Namen zu machen. Und dann steht sie auf einmal Alex gegenüber, der mehr über das Schicksal ihrer in Frankreich gebliebenen Mutter weiß, als er preisgeben will ...

„Natasha Lester erzählt von Frauen, die den Lauf der Welt verändern – und die Kleider, von denen sie schreibt, bringen einen zum Träumen!“ Ulrike Renk
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Elke Appelt
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 18.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783961051915
Verlag Aufbau audio
Originaltitel The Paris Seamstress
Auflage 1. Auflage, Gekürzte Ausgabe
Spieldauer 680 Minuten
Übersetzer Christine Strüh
Verkaufsrang 1871
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
14,99
bisher 16,99
Sie sparen : 11  %
14,99
bisher 16,99

Sie sparen : 11 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Denise Winter, Thalia-Buchhandlung Delmenhorst

Die mitreißende Geschichte einer jungen Französin, die in den Wirren des 2. Weltkriegs versucht, ihr Glück in der Modebranche New Yorks zu finden. Und die Geschichte ihrer Enkelin, die 60 Jahre später durch Zufall einem Familiengeheimnis auf die Spur kommt. Fesselnd !!!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Ein packender Schmöker über Mode, Liebe und Familiengeheimnisse. Nach und nach entfalten sich die Facetten der Geschichte, die in Frankreich und Amerika spielt. Gegenwart und Vergangenheit sind verknüpft und verführen zum Weiterlesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
31
13
2
0
0

Mode und die große Liebe
von Katharina2405 am 03.04.2020
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Der Roman „Die Kleider der Frauen“ von Natasha Lester spielt auf zwei Zeitebenen. In den 40er Jahren begleiten wir Estella und 2015 ihre Enkelin Fabienne. Paris 1940, kurz vor der deutschen Besatzung: Die Schneiderin Estella wird zufällig in eine Aktion der Résistance verwickelt. Ihre Mutter schickt sie aus Angst vor den Deut... Der Roman „Die Kleider der Frauen“ von Natasha Lester spielt auf zwei Zeitebenen. In den 40er Jahren begleiten wir Estella und 2015 ihre Enkelin Fabienne. Paris 1940, kurz vor der deutschen Besatzung: Die Schneiderin Estella wird zufällig in eine Aktion der Résistance verwickelt. Ihre Mutter schickt sie aus Angst vor den Deutschen, die hart gegen den Widerstand durchgreifen, mit dem letzten Schiff nach New York. Sie versucht dort Fuß zu fassen und als Designerin Erfolg zu haben. Eines Abends begegnet sie dem geheimnisvollen Alex wieder, ein Spion, den sie bereits in Paris getroffen hat. Er bringt ihr Leben gehörig durcheinander und konfrontiert sie mit einem alten Familiengeheimnis. New York 2015: Estella hat es geschafft mit ihrer Mode ein großes Imperium aufzubauen. Fabienne soll das Familienunternehmen leiten, traut sich aber nicht aus Angst vor der großen Verantwortung und dem Gefühl, nicht gut genug zu sein. Wird sie ihren Weg finden? Die zwei Zeitebenen haben mit gut gefallen. Ich fand die Geschichte von Estella interessanter und spannender, was sicherlich zum einem an dem Familiengeheimnis lag, aber auch an der Zeit des Krieges. In Fabiennes Abschnitten bekommen wir ebenfalls aufschlussreiche Antworten zu Estellas Leben. Estella mochte ich zu Anfang sehr gerne. Sie ist eine selbstbewusste und mutige Frau, die genau weiß was sie will und ihre Ziele verfolgt. Sie konnte mich aber nicht immer begeistern. In einigen Momenten ist sie unnötig kratzbürstig zu Alex, fühlt sich ihm überlegen und gibt ihre Fehler nicht zu, das hat sie mir hin und wieder wirklich unsympathisch gemacht. Außerdem handelt sie manchmal regelrecht dumm, dass man sie nur schütteln möchte. Alex ist ein fantastischer Charakter, der alles tut für die Menschen die er liebt. Der immer wieder sein Leben aufs Spiel setzt um anderen zu helfen. Ihn habe ich sofort in mein Herz geschlossen und ich hätte ihn manchmal so gerne in den Arm genommen, wenn er meint er wäre nicht gut genug. Und die kurzen Kapitel aus seiner Sicht haben mich immer besonders berührt. Auch Janie und Sam, Freunde die mit Estella ihren Traum verwirklichen wollen, fand ich hervorragend. Die Geschichte lebt auch von ihrer Freundschaft. Die Atmosphäre wurde gut von der Autorin eingefangen. Man konnte die bedrückende Stimmung im besetzten Paris förmlich spüren. Aber auch der Wandel und der Fortschritt in New York der 40 Jahre war greifbar. Das Thema Mode ist der rote Faden der uns durch die Geschichte begleitet. Das Hauptthema bleibt aber das Familiengeheimnis. So wird die Beschreibung von Entwürfen, Stoffen und Kleidern nie zu viel, sondern ist genau im richtigen Maß vorhanden. Fabiennes Geschichte mochte ich ebenfalls. Ihr Anteil fällt im Buch allerdings deutlich kleiner aus. Ihre Entwicklung war schön mitzuerleben und ihre Liebe zu Will ist bezaubernd. Fazit: Beide Geschichten haben mich berührt und zum Weinen gebracht. Es geht um die große Liebe, Freundschaft und die Familie.

Mode und Liebe in schwierigen Zeiten
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2020
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Die Geschichte ist in zwei unterschiedliche Handlungsstränge aufgeteilt. Der erste dreht sich um Estella, die mit ihrer Mutter 1940 in Paris lebt. Sie arbeitet als Haute-Couture-Schneiderin und muss eines Tages vor den Nazis aus Paris fliehen. Die zweite Hauptfigur ist Fabienne, die Enkelin von Estella. Sie reist 2015 nach New... Die Geschichte ist in zwei unterschiedliche Handlungsstränge aufgeteilt. Der erste dreht sich um Estella, die mit ihrer Mutter 1940 in Paris lebt. Sie arbeitet als Haute-Couture-Schneiderin und muss eines Tages vor den Nazis aus Paris fliehen. Die zweite Hauptfigur ist Fabienne, die Enkelin von Estella. Sie reist 2015 nach New York City um dort einen Preis, stellvertretend für ihre Großmutter, in Empfang zu nehmen. Für einen Roman der in der Zeit des Nationalsozialismus spielt, fand ich dieses Buch weniger erschütternd und tiefgründig als viele andere Romane mit diesem Thema. Was ich in diesem Fall nicht als negative ansehe. Es ist ein unterhaltsamer Roman, der Einblick in die Modewelt der Zeit gibt und sich um ein Familiengeheimnis dreht. Ein schönes Buch zum abschalten und genießen.

Die Liebe zur Mode
von einer Kundin/einem Kunden aus Recklinghausen am 30.03.2020
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Frankreich 1940: Die. zweiundzwanzig jährige Estella lebt mit ihrer Mutter in Paris . Beide arbeiten in einem kleinen Atelier als Haute-Couture-Schneiderin. Paris ist von den Deutschen besetzt und das Leben wird für alle Franzosen immer schwerer . Widerstand regt sich in der Bevölkerung , wenn auch im Geheimen . ... Frankreich 1940: Die. zweiundzwanzig jährige Estella lebt mit ihrer Mutter in Paris . Beide arbeiten in einem kleinen Atelier als Haute-Couture-Schneiderin. Paris ist von den Deutschen besetzt und das Leben wird für alle Franzosen immer schwerer . Widerstand regt sich in der Bevölkerung , wenn auch im Geheimen . Durch einen Zufall wird Estella eines Abends in eine Mission der Résistance verwickelt, bei der sie dem geheimnisvollen Alex begegnet, der ihr rät sofort die Stadt zu verlassen . In letzter Sekunde verhilft Estellas Mutter ihr zur Flucht, und sie gelangt mit viel Glück per Schiff nach New York. In Estellas Tasche befindet sich nicht mehr als ein goldenes Kleid und einem Traum: sich als Designerin in der von Männern beherrschten Welt der Mode einen Namen zu machen. Und wieder meint das Schicksal es gut für die junge Frau , und bringt sie mit den richtigen Menschen zusammen , die ihr helfend zur Seite stehen . Das einzige was Estella fehlt ist ihre Mutter , von der sie seit ihrer Flucht aus Frankreich, nichts mehr gehört hat . Und dann steht sie auf einmal Alex gegenüber, der mehr über das Schicksal ihrer in Frankreich gebliebenen Mutter weiß, als er preisgeben will … New York 2015 Fabienne ist Modekuratorin und die Enkelin von Estella , die als eine der führenden Designerinnen des Prêt-a-porter geehrt werden soll . Estella ist mittlerweile hochbetagt und schwerkrank , weshalb Fabienne zu ihrer Großmutter gereist ist , um diese bei der anstehenden Preisverleihung zu vertreten . Wie der Zufall es will , stößt sie in der Vergangenheit ihrer Großmutter auf eine tragische Geschichte, die von Verlust und Opfer erzählt , die eine Mutter für ihr Kind erbracht hat . „Die Kleider der Frauen“ erzählt die Familiengeschichte von Estella und den Frauen ihrer Familie. Der unterhaltsame Erzählstil von Natasha Lester bringt die Leser auf zwei Zeitebenen ins historische Paris , lässt die Zeit der Résistance kurz aufleben und erzählt detailreich das Erwachen der Modewelt im New York der 40er Jahre . Die schon immerwährende Konkurrenz der Modelabel spielt auch hier eine Rolle und wird glaubhaft dargestellt. Paris und New York sind von Anbeginn der Mode - Zeit die Metropolen der Haute- Couture und tonangebend in der Branche. Sehr informativ und gelungen lässt uns die Autorin hinter den Vorhang der Modegeschichte schauen und verrät vielleicht doch das Eine oder Andere Geheimnis der Modedesigner von Damals und Heute . Kleider so schön wie die Models auf dem Laufsteg, dominieren teilweise das Geschehen und verführen beim Lesen zum Träumen von Tüll, Samt und Seide . Estellas Schicksal ist auf jeden Fall nicht von dem geprägt , dass viele der anderen Auswanderer während dieser Zeit erleben mussten. Ihr fällt es auch ohne ihre Mutter nicht schwer , ziemlich leicht Fuß zu fassen , neue Freunde zu finden und für sie wichtige geschäftliche Beziehungen in Amerika zu knüpfen . Das Leben scheint es mit Estella in Anbetracht der schwierigen Zeit gut zu meinen und doch gibt es auch in ihrem Leben ein dunkles Geheimnis, das von ihrer Enkelin Fabienne, über 75 Jahre später entdeckt wird . Ein Roman der mich etwas zwiegespalten das Buch zum Ende zuklappen lässt aber nicht weil die Geschichte schlecht erzählt wird oder uninteressant ist . Nein , ganz und gar nicht ! Dieser Roman unterhält den Leser gekonnt und entführt ihn in eine andere Zeit und die Welt der Mode . Auf den Titel kann man sich verlassen , der ist das Programm . Mir fehlt in diesem Roman ganz einfach der Tiefgang, den ich sonst in Erzählungen aus dieser Zeit gewöhnt bin und von dieser Geschichte erwartet habe. Trotzalledem ist es eine gelungene Familiengeschichte, die einen tiefgehenden Einblick in die Welt der Mode und in Estellas Familiengeschichte bietet . Dafür gibts von mir 3 1/2 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die einfach nur gut unterhalten werden möchten.